Frage von Julia2016, 141

Wie soll ich das am besten meiner Mutter sagen, ohne das es zum Streit kommt?

Ich bin 25 Jahre alt, Studentin und wohne zu Hause. Meine Mutter ist gegen meine Fernbeziehung. Nächstes WE fahren meine Eltern auf Urlaub und zeitgleich möchte ich gerne meinen Freund, mit dem ich eine Fernbeziehung führe, besuchen. Laut meiner Mutter darf ich nicht hinfahren sondern ich sollte für meine Prüfungen, die Mitte Oktober sein werden, lernen. Ich befinde mich am Anfang meines Studiums.

Hinfahren möchte ich schon sehr gerne, da ich meinen Freund dann 1 Monat lang nicht sehen werde, weil ich für die Prüfungen lernen muss. Wenn ich meiner Mutter Bescheid sage, dass ich vor habe meinen Freund zu besuchen, wird sie dagegen sein. Wie soll ich ihr das am besten sagen oder soll ich ihr das nicht sagen? Mit 25 Jahren ist man ja doch erwachsen genug.

Antwort
von chanfan, 88

Du weißt schon, das du ihr gar nichts sagen musst oder?

Du bist seit langen Volljährig und damit sollte sich deine Mutter nun endlich mal abfinden. Jeh´länger du ihr erlaubst über dich zu bestimmen, um so weniger wirst du den Mut bekommen dich davon abzunabeln.

Wenn du nicht willst, dann sag´s ihr doch gar nicht. Irgendwann geht ihr ein Licht auf das es neue Regeln gibt.

Kommentar von Julia2016 ,

Es ist aber recht unangenehm und für mich belastend, wenn meine Mutter einen Stress macht, wenns nichts nach ihrer Pfeife geht. Es ist ein Teufelskreis.

Kommentar von chanfan ,

Dann musst du den notfalls mit Gewallt durchbrechen.

Denk´einfach mal darüber nach was deine Mutter macht wenn Du und dein Freund heiraten, ein Kind bekommen und zusammen lebt.

Du kannst doch davon ausgehen, das sie alles besser wissen wird und ganz genau weiß was gut für dich ist. (Denn du bist ja noch das kleine Mädchen, das sich nie getraut hat "Nein" zu sagen.

Sorry, aber so wird das sicherlich enden.

Kommentar von Julia2016 ,

ok, deswegen versuche ich nicht alles zu machen, was sie möchte.

Kommentar von chanfan ,

Du versuchst es leider nur und ziehst es nicht konsequent durch. :)

Frage: Nach wessen Leben lebst du? Nach dem von Julias 2016  oder nach dem, was sich deine Mutter wünscht?

* Wie sieht es eigentlich aus wenn dein Freund sich jetzt auch noch was wünscht? Sitzt du dann zwischen den Stühlen weil du es jedem recht machen willst?

Kommentar von Julia2016 ,

Ja, ich versuche es jedem Recht zu machen. Wenn mein Freund sich etwas wünscht und ich es ihm nicht recht machen kann, dann muss er es auch akzeptieren.

Kommentar von chanfan ,

Sollte aber nicht gerade jetzt dein Freund de wichtigste Mensch auf der Welt sein? (Ich gehe mal davon aus das alles bei euch passt.)

Kommentar von Julia2016 ,

ja, klar. es passt alles bei uns :)

Antwort
von TheAllisons, 85

Genau, du bist niemanden mehr Rechenschaft schuldig, auch nicht deiner Mutter. Aber wenn du deine "Fernbeziehung" nicht persönlich kennst, solltest du entweder eine Begleitung mitnehmen oder jemanden Bescheid sagen, wo du hinfährst. Das ist nämlich nicht ganz ungefährlich

Kommentar von Julia2016 ,

Ich kenne meine fernbeziehung persönlich und er hat schon mal bei uns übernachtet.

Antwort
von eierkuchen218, 87

Ich würde es ihr sagen da es wahrscheinlich eh rauskommen würde. Aber er könnte dich doch auch besuchen kommen oder geht es nicht?

Kommentar von Julia2016 ,

Wenn er mich besuchen kommen würde, dann hätte meine Mutter auch was dagegen.

Antwort
von toomuchtrouble, 40


Mit 25 Jahren ist man ja doch erwachsen genug.

...Du ganz offensichtlich nicht..... Such dir Hilfe, wenn Deine Eltern und Du Dein Erwachsensein nicht realisieren.

Die Idee, dass mein aktuell 18-jähriger Sohn mit 25 noch zuhause wohnt, macht mir Angst. Ich muss für ihn einfach noch anstrengender und peinlicher werden. Morgen bringt ihm meine Liebste das Pausenbrot und ein Äpfelchen in die Schule.


Kommentar von Julia2016 ,

Du meinst eine psychologische Hilfe?

Kommentar von toomuchtrouble ,

Deine Kommentare deuten an, dass Ihr beide nicht gerade konfliktfähig seid. Normal wäre ein Satz: "Liebe Mutter, ich entscheide, wann und mit wem ich Zeit verbringe. Der Fortgang meines Studiums geht Dich nur insofern etwas an, als dass ich Euch Rechenschaft schuldig bin hinsichtlich Eurer Unterhaltsverpflichtung."

Was macht oder sagt eigentlich Dein Vater oder bist Du das alleinige Hobby Deiner Mutter?

Dass Du überhaupt keine Empörung zeigst und ernsthaft Sätze wie "Wie soll ich ihr das am besten sagen" sagst, ist schon ziemlich auffällig und erinnert eher an eine 14-jährige.


Kommentar von Julia2016 ,

Mein Vater mischt sich nicht in diese Sache ein. Ich habe mittlerweile gelernt, dass ich mit Freundlichkeit mehr erreiche als Empörung/Wut.

Antwort
von Wuestenamazone, 56

Du kannst tun was du denkst denn du bist alt genug

Kommentar von Julia2016 ,

und wenn sie dahinter kommt, dann gibts streit.

Antwort
von beangato, 58

Du musst überhaupt nichts sagen. Fahr einfach los - Du bist erwachsen.

Und wenn Dich Deine Mutter so bevormundet - warum ziehst Du nicht aus?

Kommentar von Julia2016 ,

Ich muss mir zuerst einen Job neben den Studium suchen, damit ich mir das Ausziehen finanzieren kann. 

Kommentar von beangato ,

Wenn Mutti so an Dirhängt, kann sie auch eine wohnung bezahlen.

Kommentar von Julia2016 ,

so viel geld hat sie aber auch nicht.

Antwort
von Sigimike, 75

Ja, mit 25 Jahren bist du erwachsen genug. Da hat sie sich nicht einzumischen. Wie will sie denn damit klar-kommen, wenn du einmal eine eigene Wohnung hast? 

Kommentar von Julia2016 ,

Sie kann nicht damit klar kommen.

Kommentar von Sigimike ,

Wenn die Tochter das kann, sollte die Mutter das auch können.

Kommentar von Julia2016 ,

Kann sie aber nicht, leider

Antwort
von musso, 37

sorry, ich will dir nicht zu nahe treten, aber das nicht loslassen können beruht wohl schon etwas auf Gegenseitigkeit, oder?

Manchmal rummst es zwischen Kindern und Eltern, das gehört zum Abnabelungsprozes dazu - und du haltst das aus, wenn du wirklich willst. Und deine Mutter wird es akzeptieren lernen, wenn du konsequent bist.


Kommentar von Julia2016 ,

ja, das hat einige gründe. ich war in Vergangenheit leider nicht konsequent genug und hab immer nachgegeben.

Antwort
von DuskyNight, 69

Du bist 25... spricht das nicht schon für sich? 

Mach dein Zeug und wenn du daneben liegst wirst du draus lernen.

Kommentar von Julia2016 ,

Ja, ich bin 25 Jahre alt. Meine Mutter akzeptiert das aber nicht so ganz bzw. sie kann mich nicht loslassen.

Kommentar von DuskyNight ,

Dann gibt es ein Gespräch unter vier Augen wo du ihr mal ganz klar und deutlich erklärst, was es heißt volljährig zu sein. 

Kommentar von Julia2016 ,

Das versteht sie aber nicht, wenn ich ihr das klar mache.

Kommentar von DuskyNight ,

Demonstriere es indem du das machst was du vorhattest

Kommentar von Julia2016 ,

ok. ich werde es ihr im Nachhinein dann sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten