Frage von BobbyUnFit, 44

Wie soll ich damit umgehen, wenn ich den Vater des Kinders kennenlerne?

Also ich 19 bin jetzt seit einem halben Jahr mit meiner Freundin 17 zusammen. Meine Freundin hat eine 18 Monate alte Tochter. Zur Zeit führen wir noch eine Fernbeziehung, in 2 Monaten werde ich aber in ihre Nähe ziehen. Ihre Tochter liebe ich mittlerweile fast genauso sehr, als wäre sie mein eigenes Kind und die Kleine hat mich mittlerweile auch ziemlich gern.

Der richtige "Vater" des Kindes, ebenfalls 19, hat keinerlei Interesse an seiner Tochter und hat sich seit Anfang des Jahres auch nicht mehr nach ihr erkundigt. Er wohnt aber nur ein paar Häuser weiter. Deshalb werde ich ihm wohl früher oder später einmal über den Weg laufen, vor allem wenn ich da ja dann ebenfalls wohne.

Ich habe aber keine Ahnung, wie ich reagieren soll wenn es dann so weit ist. Ich kann diesen Kerl nicht wirklich gut leiden, auch wenn ich ihn noch nie gesehen habe und noch nie mit ihm gesprochen habe. Einfach nur deshalb, weil ich es nicht nachvollziehen kann, wieso man absolut kein Interesse an seinem eigenen Kind haben kann. Wie also soll ich mich verhalten, wenn ich z.B. mit der Kleinen unterwegs zum Spielplatz bin, ihm dabei über den Weg laufe und er mich anspricht? Ich stell mir die Situation auch ziemlich merkwürdig vor, da er ja der Ex von meiner Freundin ist und mit ihr auch ein Kind hat. Habt ihr vielleicht irgendwelche Ratschläge?

Antwort
von Goodnight, 44

Genau so wie mit anderen Leuten denen du begegnest. Du kennst den Mann nicht und hast mit der Beziehung zwischen ihm und deiner Ex und dem Kind nichts zu tun. Das würde ich auch so belassen. Schaffe eine neutrale Zone, das hilft allen. 

Antwort
von Panazee, 37

Ich kenne diese Situation. Meine herangehensweise ist "Höflich aber unverbindlich. Distanziert und wortkarg".

Nicht auf Diskussionen einlassen. Ich sage dann immer "Das musst du mit *Name deiner Freundin einfügen* klären. Da bin ich der falsche Ansprechpartner.".

Auf keinen Fall einen Streit vom Zaun brechen, auch wenn du ihm am liebsten sagen würdest, dass er als Vater ein Totalversager ist, weil das dann am Ende wieder deine Freundin abbekommt.

Antwort
von MidnightWine, 24

heirate deine freundin, adoptier das kind und den typ sägst du ab. dann nimmst du einen besseren job an und ziehst mit deiner frau ganz woanders hin. das würde ich mir als lebensaufgabe auflegen.

Antwort
von Plautzenmann, 12

Um des Kindes Willen würde ich dem Kerl vielleicht nicht gerade den Kopf abreißen ;)

Man kann sich erwachsen und zivilisiert verhalten, auch wenn die Situation alles andere als schön ist. Der Antwort von MidnightWinde habe ich eigentlich nur noch wenig hinzu zu fügen. 

Verhalte dich diplomatisch, auch wenn Dir der andere dumm kommt. DU hast die Frau, das Kind und alles was er an ihr vermisst. DU bist der moralische Sieger ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten