Frage von GoodQuestion13, 66

Wie soll ich als Azubi mit Gesetzesverstößen im Betrieb umgehen?

Hallo liebe GF-Community,

zur kurzen Vorgeschichte: ich (m 17) mache momentan eine Ausbildung zum Informatiker bei einem Berliner IT-Unternehmen. Ich arbeite normalerweise als Softwareentwickler, ab und zu telefoniere ich aber auch mit Kunden.

Neulich habe ich mitbekommen, wie mein Vorgesetzter "ausgeplaudert" hat, dass alle Kundengespräche (inkl. Technischer Support) unbegrenzt mitgeschnitten und dauerhaft auf unseren Servern gespeichert werden.

Mir war vorher schon klar, dass das absolut illegal ist. Nach kurzer Recherche bin ich auf das strafrechtliche Ausmaß gestoßen. Nach § 201 StGB (Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes) stehen darauf wohl bis zu 3 Jahre Haft. Das ganze hat mich echt ein wenig geschockt und ich finde es zudem auch moralisch sehr verwerflich.

Heute hat dieser Vorgesetzte sogar (ich wiederhole es vorher: natürlich ironisch gemeint) einem anderen Azubi im Support ironisch damit gedroht, anderen Mitarbeitern sein erstes, scheinbar peinliches, Kundengespräch zu zeigen. Wirklich sensibel geht man damit also auch nicht um.

Wie würdet ihr an meiner Stelle reagieren? Nur mal so: ansonsten bin ich mit dem Unternehmen vollstens zufrieden.

Sorry für den langen Text und vielen Dank für euren Rat:)

Antwort
von PeterSchu, 20

Gibt es einen Datenschutzbeauftragten im Betrieb? Wenn ja, dann  könntest du mal ein vetrauliches Gespräch mit ihm führen.

Wenn es ihn nicht gibt, kannst du mit der Aufsichtsbehörde Datenschutz in Verbindung setzen. Oder du redest selbst mit einem Vorgesetzten.

http://datenschutz-ratgeber.info/aufsichtsbehoerden.html

Antwort
von Sabsi69, 38

Habt ihr einen Betriebsrat? Dort könnte man dir auch weiterhelfen. Das geht gar nicht.

Kommentar von GoodQuestion13 ,

Das Problem ist die Größe: wir sind ein kleines Team von rund 15 Leuten. Also kann man das vergessen - ich müsste mich direkt an meinen Chef wenden (was ich mir zutrauen würde)

Kommentar von Sabsi69 ,

Die Frage ist, willst du deine Ausbildung aufs Spiel setzen ? Denn im schlimmsten Fall kannst du sie verlieren, das muss dir bewußt sein. Geh zum Anwalt und laß dich beraten. Was sagen deine Eltern zu der Siutation, die würde ich mit ins Boot nehmen, denn die sind auch beteiligt wenn du weiter gehst und den Ausbildungsplatz verlierst

Antwort
von sogger30, 44

Wende dich an den Vorgesetzten deines Vorgesetzten & wenn die das wissen/dir drohen würd ich das mal fett untersuchen lassen. Das geht ja gar nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten