Frage von GiselleAllen, 75

Wie soll es weitergehen, Eltern stellen mich vor die Wahl entweder sie oder mein Freund?

Ich brauche dringend Hilfe. In 4 Monaten werde ich 18. ich habe zurzeit einen Freund, den ich sehr liebe und er mich auch. Wir hatten unsere Höhen und tiefen in unserer Beziehung und haben sehr viel Vertrauen zueinander. Meine Eltern sind geschieden, seitdem habe ich bei meiner Mutter gelebt. Meine Mutter hat meine Beziehung nicht akzeptiert, wegen unserer Religion und hat einen starken Hass gegenüber meinem Freund. Sie hat mich aus ihrer Wohnung rausgeschmissen und mich zu meinem Vater verfrachtet, da sie ja die Beziehung nicht akzeptiert. Sie sagte wenn ich meinen Freund verlasse und den Kontakt zu ihm abbreche vor ihnen stehen ihre Türen für mich wieder offen. Mein Vater ist der selben Meinung wie sie, er sagte zu mir wenn ich diese Beziehung weiter führe dann gibt es für mich keinen Vater mehr ich darf trotzdem bei ihnen leben (mit ihm und seiner Frau) aber ich darf nicht mehr raus und meinen Freund sehen. Ich bin komplett fertig mit den Nerven und weiß nicht mehr weiter. Ich habe so oft mit meinen Eltern geredet so oft geweint so oft versucht sie zu überzeugen aber ohne Erfolg sie haben mich immer und immer wieder vor die Wahl gestellt und meine Mutter hat mich zu einer Zeit sehr oft bedroht. Einige meiner Freunde haben mir geraten das ich beim Jugendamt anrufen soll und denen die Sache schildern soll, ich habe aber meine Zweifel das sie mir helfen können und ich wieder in ein tiefes Loch falle. Seit Wochen kann ich nichts ordentliches essen und habe stark abgenommen, mein Gesicht und meine Augen sind dick vom täglichen weinen. Ich vermisse meinen Freund sehr weil er der einzige ist der mich aufbaut. Gibt es eine Chance woanders zu leben bis zu meinem 18. Lebensjahr? Ich bin am Ende bitte gibt mir Ratschläge

Antwort
von AriZona04, 57

Ja, nimm unbedingt mit dem Jugendamt Kontakt auf!! Die sind jetzt diejeinigen, die Dich auffangen können! Und schau Dir mal Deine Eltern an: DIE haben die Entscheidung getroffen, sich zu trennen - DAS durften sie, ja? Aber Dir Deine Entscheidungen zu lassen, dürfen sie nicht?? Ob Du volljährig bist oder auch schon davor: Es ist DEIN Leben und das beste ist, Du verbringst es mit wem DU willst!! Bleibe bei Deiner Entscheidung, mit Deinem Freund zusammen zu leben! Wie willst Du sonst im Leben glücklich werden? Ja, Deine Familie mag wichtig sein, aber anscheinend bist Du Deinen Eltern gleichgültig genug, dass sie so einen Schwachsinn von Dir fordern! Ohmann! Da stehen mir die Haare zu Berge! Wo ist denn da die Liebe in Eurer Familie???

Ich als Mutter würde Dich gern in den Arm nehmen und alles wäre gut. Ich kann Eure Richtlinien nicht nachvollziehen!!

Kommentar von realistir ,

Deine Argumente als Mutter sehe ich momentan etwas bedenklicher. Was soll das heile heile Gänschen, in den Arm nehmen und alles wäre gut? Kitsch von vorvorgestern.

Wieso fragt hier niemand um welche Religion und weitere Zusammenhänge dieser "unterstellt" werden? Du auch nicht.

Mir stehen die Haare zu Berge, bei soviel Kleingeist mancher Zeitgenossen.

Was hat Liebe mit dem Egoismus von Kleinkarierten Menschen zu tun, die sich von so viel Unsinn leiten lassen?

Wieso wird einem andersfarbigem Menschen oder einem kulturell Anderen soviel schlechtes unterstellt, und niemand wagt es, das mal lauthals anzuklagen?

Konnte sich jemals irgendwer aussuchen, wo er geboren wurde, welche Eltern er hat, in welche Kultur Er/Sie hinein geboren wurde usw?

Wieso werden Menschen pauschal verurteilt, diskriminiert, weil sie irgendwo auf die Welt kamen, wofür Sie absolut überhaupt nichts können?

Wieviele geistigen Flachdenker leben auf dieser Welt, wieviele lassen sich beliebig manipulieren?

Lese mal das Buch das aufzeigt, zu was Menschen fähig sind.
Titel des Buches: Das Milgram Experiment. Was lässt es deutlicher werden?

Kommentar von AriZona04 ,

In einem Absatz gebe ich Dir sogar Recht: Wie viele geistige Flachdenker leben auf dieser Welt, wie viele lassen sich beliebig manipulieren? Sehr gute Frage!

Antwort
von maraaaaa, 63

Ich würde dir auch dazu raten zum Jugendamt zu gehen. Die können dir auch auf jeden Fall Auskunft darüber geben ob und wo du unterkommen könntest bis du volljährig wirst!
Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen, dass alles bald besser wird.

Kommentar von GiselleAllen ,

Vielen Dank, solche Antworten geben mir immer ein wenig Hoffnung

Kommentar von maraaaaa ,

Halt auf jeden Fall zu deinem Freund! Ich kann mir vorstellen wie schrecklich diese Situation für dich/euch beide sein muss 😔

Antwort
von reginarumbach, 54

jugendamt. betreutes wohnen oder pflegefamilie. du brauchst gute unterstützung! deine eltern haben nicht das recht so mit dir umzugehen.

ich wünsche dir, dass du einen guten platz für dich findest und auch bald deinen freund wieder sehen kannst. alles GUTE dir!

Kommentar von GiselleAllen ,

Vielen lieben Dank 😞

Antwort
von Wonnepoppen, 43

Ich hoffe, es handelt sich nicht um so eine Religion, wo die Eltern auch mit 18 noch das sagen haben?

Antwort
von Grautvornix, 45

Wenn deine Eltern dich vor die Tür setzten, dann müssen sie dich finaziell unterstützen, sofern du noch nicht selbst für deinen Lebensunterhalt sorgen kannst.

Wenn sie dich nicht mehr rauslassen ist das sehr wohl ein Fall für das Jugendamt.

Was ist denn an deinem Frund so schlimm?

Kommentar von GiselleAllen ,

Eine Freundin von mir sagte, das es "Freiheitsberaubung" wäre. Ich verstehe es auch nicht, er ist so ein guter Mensch er hat so viel schlechtes in seinem Leben erlebt mit der Familie, er tut mir so gut macht mich glücklich und beschützt mich vor jedem und das sieht meine Mutter einfach nicht!

Kommentar von Grautvornix ,

Das ist Freiheitsberaubung, obwohl deine Eltern noch für dich verantwortlich sind, ist es in diesem Fall sicher nicht zulässig.

Frag mal deine Mutter was sie machen würde wenn, wenn man von ihr verlangte noch mit deinem Vater zusammen zu leben. Falls sie es´war die die Scheidung wollte.

Anscheinend gibt es an deinem Freund kein vernünftiges Argument ihn nicht zu akzeptieren.

Religion ist für mich kein vernünftiges Argument.

Normaler weise wollen Eltern das es ihren Kindern gut geht, deine wollen das anscheinend nicht.      

Es ist deine Sache wen du liebst, oder mit wem du zusammen leben willst, selbst dann wen es sich später als falsch erweisen würde.

Du hast das Recht Fehler zu machen!

Es ist sehr unfair von deinen Eltern, dir eine Entscheidung zu verlangen- entweder er oder wir!

Antwort
von realistir, 11

Schön und gut, was du uns hier berichtest, ich jedoch vermisse einen sehr wichtigen Aspekt. Du beschreibst zu sehr das vermeintlich kranke Verhalten deiner Eltern und bist -so empfinde ich es derzeit- zu egoistisch auf deinen vermeintlichen Vorteil, dein Ziel ausgerichtet.

Kooperativ und verständnisvoll scheinst du nicht zu sein.

Wie sollten wir die Entscheidungen usw deiner Eltern bewerten oder hinterfragen können, wenn du mit keinem einzigen Wort die Religion deines Freundes erklärst?

Versuche mir nicht zu unterstellen, ich wolle nur Ablenken oder leichtfertig irgendeine Aussage treffen! Ich mag nicht, wenn man mir vieles verschweigt, ich deswegen nichts hinterfragen, und somit auch keine vernünftigen Antworten geben kann.

Vorgefertigte Meinungen als Karte sind nicht mein Ding.
Ich brauche mehr Informationen um Zusammenhänge usw aus mehreren Blickwinkeln betrachten zu können.


Antwort
von Mextroid, 70

Wenn dich deine Mutter bedroht, solltest du wirklich mal zum Jugendamt bzw. zur Polizei gehen. Deine Freunde haben wirklich Recht, du brauchst Hilfe. Schau mal da vorbei: www.nummergegenkummer.de Dort wird dir geholfen. Die hören dir zu und werden dir helfen.

Kommentar von GiselleAllen ,

Da ich demnächst mein Jahrespraktikum anfange für mein FOS, würde mir gedroht das sie die Praktikumstelle absagt oder wenn ich die Beziehung nicht beende ich meine komplette Familie verliere. Mir wurden auch Vorwürfe gemacht das wenn ich nicht den Weg gehe den sie wollen meine Zukunft schlecht sein wird, ich abstürze, in Fabriken arbeiten werde und und und

Antwort
von gartenkrot, 34

Das Jugendamt hilft dir, nur hingehen musst du selbst.

Kommentar von GiselleAllen ,

Gibt es eine Chance für mich eine Unterkunft zu finden bis ich 18 bin, ich ertrage es nicht mehr bei ihnen zu leben. 

Kommentar von Grautvornix ,

Vier Monate ist ein bischen knapp, aber du kannst es in die Wege leiten.

Antwort
von GinaaaLoveLife, 34

Hi. Ich kann da nur sagen dass das Jugendamt dir weiterhelfen MUSS, falls das dir aber zu peinlich ist frag doch mal eine gute Freundin oder irgendwelche verwandten ob Sie dir helfen können, z.B. Tante, Onkel oder Großeltern wenn du nichts davon hast oder die derselben Meinung sind dann gibt es nur noch die Möglichkeit zum Jugendamt zu gehen egal ob du willst oder nicht immerhin müssen die dir helfen... LG

Antwort
von kaffeeontour, 45

wie krass....wenn man von den eigenen eltern erpresst wird...und diese dazu noch festlegt mit wem du zusammen sein kannst oder nicht..

die beiden  sollten sich mal an die eigene nase fassen. denn schließlich scheint deren urteilsvermögen nicht unbedingt eine garantie für's leben zu haben.....sonst wäre die nicht geschieden..

lass' dich nicht erpressen. von niemandem. du kannst dir deine freunde und deine partner aussuchen aber leider nicht deine familie..

wende dich an das jugendamt..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten