Frage von alison123456789, 104

Wie soll es mit mir weitergehen1?

Hallo, Ich schreib jetzt einfach mal drauf los... Ich, 13 Jahre alt, habe mich ungefähr vor einem halben Jahr geritzt (war auch depressiv etc.). Meine Eltern hatten von allem nichts mitbekommen. Als ich es geschafft hatte aufzuhören, habe ich mir gesagt, dass ich mich nie wieder selbstverletzen will... Aber jetzt habe ich wieder (mit ritzen) angefangen (Eltern haben sich getrennt, wichtigste Person aus meinem Leben ist gegangen etc...). Damit komme ich überhaupt nicht klar...Nun ja, letztendlich will ich mich überhaupt nicht ritzen, aber ich muss es einfach...ich brauch das...aber dennoch will ich es ja nicht (zumal es immer tiefer wird :( ) . Will es meinen Eltern auch ungern sagen, da sie selber komplett im .... sind, meine Mum sogar fast Suizid gefährdet...und meine "freunde" sind auch nicht da für mich...

Nun, was meint ihr? Was soll ich tun? Sollte ich vlt in eine Klinik gehen? °_° Freue mich sehr über Antworten. -Ali

Antwort
von Elaaam, 19

Hallo Ali ich bin Die Ela.

so ich bin auch nicht 20 Jahre älter wie du aber ich schreib einfach mal drauf los bitte nehme es persönlich aber fühl dich nicht angegriffen von mir es ist nur meine Meinung .. es ist nichts böse gemeint was ich hier schreibe.

du bist 13 Jahre alt mit 13 solltest du dich nicht auf dein 'A setzen' denken die Welt ist so sch..ich habe Probleme ich ritz mich jetzt mal dann geht alles vorbei. EHM EBEN NICHT ! eins kann ich dir sagen nichts geht vorbei stress mit Familie? Hat jeder das hab ich auch meine Nachbarn auch wahrscheinlich meine Cousinen Cousengs auch und eine x beliebige person auch. was dich nicht tötet macht dich Stärker mein freund. Denkst du wenn sich deine Eltern trennen hassen sie dich und was weiß ich was nein sie lieben dich trotzdem , und wenn sie sich trennen du bist nicht der erste deren Eltern sich trennen und du wirst auch nicht der letzde sein deren Eltern sich trennen. Du machst dich doch nur selber so 'depressiv' ich kann es mir vorstellen du denkst dir innerlich ja aber keiner weis wie es eigentlich ist.. aber bitte hör auf sowas zu tun. Das leben ist so verdammt kurz das du mit 13 auch noch mit 13 solche Gedanken hast. Denk bisschen an dich selber an deine Zukunft. Versuch mal die schönen dinge zusehen. Freunde brauchst du genau so nicht damals hatte ich auch 100 Personen an meiner Seite und schau jetzt die Jahre vergehen nur noch 1 Richtige Freundin ist bei mir. Und glaube mir Ali das reicht auch mehr brauchst du nicht desto mehr menschen um dich herum sind desto mehr kriegst du kopfschmerzen. Desto wenige menschen um dich herum sind hast du mehr Frieden Vertrau mir , Keiner kann keinen leiden irgendwo ist einfach jeder so du auch ich auch irgendwo ist das in jedem drin. und bitte du bist erst 13 ich schreibe hier das alles nicht um dich runter zu ziehen und gebe mir die mühe nein ich sage nur das was ich denke.. Klinik? Alles fängt in deinem kopf an und alles endet auch dort. Setz dir ein Ziel sag ich mach das nicht aber mach es dann auch nicht. wie sagt man so EinMann Ein Wort :)))..

Bitte versuch die schönen dinge zu sehen .. 

und nochmals ich meine nichts Böse damit! ich versuch es dir nur klar zu machen kleiner mann :)) 

Antwort
von Maxilo311, 35

Du bist selbst Suizid-Gefährdert. Denn Wenn du dich weiter "ritzt" ist es möglich das du eine Aterie verletzt und innerhalb von wenigen Sekunden qualvoll verblutest. Du musst unbedingt damit aufhören, denn das Leben bietet mehr als eine Trennung der Eltern und Verlust von Personen. Irgendwann wirst du die Richtige Person für dein Leben finden und glücklich sein, und für nichts auf der Welt wirst du das hergeben wollen. Also hör auf dich umzubringen, bevor du zum schönen Teil gekommen bist.

Wenn du das möchtest, dann kannst du dir Hilfe suchen und in eine Klinik gehen. Das ist dann auch nichts schlimmes. Aber du solltest dir unbedingt bewusst sein, das du nur ein Leben hast und damit nicht spielen sollst und darfst. Also steh auf und mach was aus deinem Leben, lass es nicht in einer Blutlache auf dem Boden enden.

Wenn du willst, kannst du noch was als Antwort schreiben.

MFG

Antwort
von mrsnobody18, 40

Hey ich versteh dich ich habe selber 6 Jahre an Depressionen gelitten bin jetzt 18. den Tip den ich dir geben kann ist das du mit jemanden darüber reden solltest denn sonst machst du dich nur noch mehr kaputt. Am besten ist Rede mit einer Freundin oder jemanden von einer Klinik oder Krankenhaus. Mir hat es geholfen

Was du gegen das Verlangen machen kannst ist das du dich ablenkst. Wenn du merkst das du so ein verlangen danach hast geh raus triff dich mit Freunden treib Sport oder andere Dinge es hilft wirklich.:)

Kommentar von Liebeskummer661 ,

Du bist 18 sie 12...
Passt garnichts zusammen die Fragestellerin ist einfach eine kleine dumme Person die denkt mit Ritzen finde ich eine Lösung hätte sie ein Gehirn wäre sie selbst darauf gekommen mit jemandem darüber zu reden

Kommentar von Timh2512 ,

@Liebeskummer661 es gibt auch ältere die sich ritzen und allein schon das du sagst das sie kein Gehirn hätte ist traurig. Und das ritzen hat nichts damit zu zu tun das man damit eine lösung finden will. Daran merkt man schon das du keine ahnung von dem Thema hast. Also sei lieber Hilfreich auf der Seite.

Antwort
von Ledis3008, 37

Hey alison,
Ich an deiner Stelle würde aufjedenfall Hilfe von eine Therapeutin annehmen oder sogar in eine Klinik gehen.

Liebe Grüße und gute Besserung :)

Antwort
von lalilu95, 27

Eine Therapie ist das Mindeste. Ein Klinikaufenthalt könnte auch helfen. 

Meiner Meinung nach solltest du schleunigst in ein anderes Umfeld. (Heim, Wohngruppe, Verwandte...) Es ist für ein 13-jähriges Kind nicht gut, mit einem Elternteil zusammenzuleben, welches suizidgefährdet ist, zumal man nie weiß, ob es "nur" bei SUIZIDgefahr bleibt.

Antwort
von 16Denis, 27

Schreib mal mit jemandem hier vielleicht hilft das ja mit einer neutralen und Fremden person zu sprechen

Antwort
von Timh2512, 28

Ich finde im jungen alter bringen Kliniken nichts. 

Am besten gehst du rauß in die Welt lernst leute kennen machst dir einen schönen Tag usw. Ich bin selber in deinem alter, und denke garnicht ans ritzen, obwohl mein leben auch nicht immer leicht ist. LG 

Falls du irgendwelche fragen hast oder sowas kannst du mich ja mal anschreiben. :) 

Kommentar von AnonymBoy1234 ,

also eine sehr gute freundin von mir war mit ungefähr 12 in einer klinik weil sie stark gemobbt wurde und sich geritzt hat und jetzt geht es ihr deutlich besser also in der klinik findet man aufjedenfall auch leute denen man vertrauen kann und die einem zuhören hat sie gesagt

Kommentar von Timh2512 ,

Hi vielleicht helfen ja auch Kliniken ich lese hier aber auch oft fragen von leuten  zwischen 12-18 jahren die schreiben das sie mehrmals in der Klinik wahren und es nichts geholfen hat. Es kommt ja auch immer auf die Person an oder wie extrem es ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community