Frage von Firdust412, 76

Wie soll es mit meiner Familie weitergehen?

Okay vielleicht wird es jetzt etwsd länger als gedacht,aber egal.Es geht nämlich um meine Familie.Meine große Schwester (14) ,hat seit letztes Jahr in den Sommerferien Depressionen .Sie war dann für 2 oder 3 Monate in einer Klinik und wir durften sie nur am Wochenende zu uns nehmen mit unsern Schrottauto.Die Fahrt dauerte 45 Minuten hin und 45 Minuten zurück.Also über 1 Stunde, aber das war es mir wert,bis sie dann entlassen wurde.Der Grund für die Depressionen ist das Verhalten meines Vaters.Er ist einfach...Ich mache es mal kurz und knapp: Er kann nicht richtig erziehen.Wir waren vor 1 Woche im Urlaub und der verlief ganz okay.Aber seitdem wir wieder zurück sind,läuft alles schlimmer als davor ;/.Mein Vater gibt die ganze Zeit meiner Mutter die Schuld für unsere Familienprobleme,er schreit rum und seine ANWESENHEIT macht uns alle schon nervös.Wir haben auch schon eine Therapeutin,sie sagt,das mein Vater, den Peter Pan effekt hat,ihr könnt es ja mal kurz Googlen,sonst wird das alles länger als geplant :).Sein Vater war selbst ein Säufer und sagte immer zu meinen Vater solche sachen,wie:,,Ich liebe deine Mutter nicht,stirb,usw...:(. Das tut mir auch leid,weil er dann auch immer weint wenn er es unserer Therapeutin erzählt.Aber dann später nehme ich das alles zurück,wenn er meine Mutter selber zum weinen mit seinen beschimpfungen bringt.Puhh...Es gibt so viel zu erzählen...Naja, wenn man mal die Wahrheit über sein Verhalten sagt,wird er zum Tier,schreit rum, und,und,und.Doch wenn ich ihn das sage,lässt er viel schneller nach als bei meiner großen Schwester oder bei meiner Mutter.Vielleicht,weil er es nicht von mir kenn t,das ich so böse sein kann.Ich kann und will mir die Zukunft von unserer Familie nicht vorstellen.Ich bin völlig am Ende.Heute Morgen habe ich sie wieder schreien hören.Es bringt mich um,wenn man von einem schreienden Vater und einer weinenden Mutter aufgeweckt wird.Und immer,wenn ich mal schöne Gedanken habe,kommt plötzlich mein Vater dazwischen und bleibt an diesen Gedanken für immer hängen.Meine eigentliche Frage ist überflüssig (Wie soll es mit meiner Familie weitergehen?).Ich möchte wissen wer von euch ähnliche Probleme hat und wie er damit umgeht ;).Wenn jemand fragt,ich bin 13,es kommt ja auch meistens auf das Alter an,wenn man mit jemandem über sowas sprechen möchte und Entschuldigung für meine Rechtschreibung...^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Piadora, 28

Als erstes ist hier eine Website "Nummergegenkummer", wo Du Dich an Leute wenden kannst, die Dir sicher gut helfen können. https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Ansonsten - ich finde Deine Geschichte ganz traurig, ich kann Dich sehr gut verstehen. Deine Eltern haben mit sich Probleme, Dein Vater besonders große Probleme, und ihr Kinder könnt weder etwas dafür noch etwas dagegen machen.

Wie damit umgehen? So lange Du es aushältst, halte es aus. Versuche, Deinen Vater nicht zu provozieren, stärke Deiner Mutter den Rücken. Es hört auf, wo Gewalt anfängt; spätestens dann sollte Deine Mutter einen Schlussstrich ziehen und mit euch Kids ausziehen. Dein Vater ist geschädigt aus seiner Kindheit und das wurde nie behandelt. Das ist sehr traurig, führt aber zu diesem schrecklichen Verhalten (und er kann es nicht wirklich kontrollieren). Und in diesem Alter wird das leider - so denke ich (bin aber keine Psychiaterin) - nicht mehr erfolgreich behandelt werden können.

Am Ende musst Du vermeiden, dass Du durch sein Verhalten genau die selbe Macke bekommst, wie er durch das Verhalten seines Vaters. Wenn Deine Mama sich nicht lösen kann und sich weiter unterdrücken lässt (ja, so Frauen gibt es viele, da kannst Du auch nicht viel machen), dann kannst Du mit Deiner Schwester nur versuchen, freiwillig in ein Kinderheim zu ziehen und euch mit 17 oder 18 auf eigene Füße zu stellen und selbständig zu werden.

Wichtig: Ihr seid weder verantwortlich dafür, wie eure Eltern sind, noch könnt ihr ihr Verhalten verändern. Ihr seid in diesem Fall lediglich verantwortlich für euer Leben und dass ihr keinen Schaden aus dem Verhalten des Vaters und der Mutter tragt. Wenn es nicht mehr auszuhalten ist, dann verlasst das Elternhaus zum eigenen Schutz. Ihr liebt beide Elternteile, aber diese Liebe darf nicht dazu führen, dass ihr zwei daran zugrunde geht.

Ich wünsche Dir und Deiner Schwester alles Gute! 

Kommentar von Jokerlein ,

Genau das geschrieben was ich auch noch schreiben wollte :D Danke

Kommentar von Firdust412 ,

Dankeschön,das war sehr hilfreich;)) 

Antwort
von Bemartia, 16

Ich weiß es hört sich hart an und ich merke,dass es euch nicht gut geht. Ich kenn eure Familie schlecht und das mag sich vllt hart anhören,aber vllt ist es bessrr,wenn deine Eltern sich trennen. Meine haben sich auch getrennt. Für mich War das damals hölle,aber im Nachhinein bin ich froh. Denn sie haben auch immer so gestritten und geschrien. Vllt hilft es euch...Wünsche euch das Beste.

Kommentar von Firdust412 ,

Ja das ist echt hart,aber man weiß ja nie ob es doch klappen wird,dankeschön für deine Antwort :))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community