Frage von MrsMargareth, 57

Wie soll das meinen Eltern sagen?

Hallo. Ich schätze, dass ich eine soziale Phobie habe.. Um mir 100 % sicher zu gehen möchte ich zu einem Psychologen gehen. Aber wie soll ich das meinen Eltern sagen bzw. sie fragen ob ich dahin darf ? Ich bin erst 13 und ich weiß nicht wie meine Eltern reagieren würden.. Hat jemand eine Idee wie ich sie darum bitten kann ? Für mich ist das nicht einfach, ich habe Angst, dass sie das ablehnen

Antwort
von ilovedn, 15

Du solltest einfach ehrlich gegenüber deinen Eltern sein und ihnen sagen was dir durch den Kopf geht. Außerdem denke ich, dass wenn du deine Eltern ehrlich erklärst was dir durch den Kopf geht sie deine Bitten nicht ablehnen werden. Wenn du das Thema allerdings nicht mit ihnen besprechen möchtest kannst du auch alleine einen Termin bei einem Psychologen vereinbaren, dafür brauchst du das Einverständnis deiner Eltern eigentlich nicht. Dennoch wäre es von Vorteil deine Eltern an deiner Seite zu haben, da sie dich unterstützen können wenn du Fragen hast oder mit Therapien nicht so klar kommst. Alles Gute!

Kommentar von MrsMargareth ,

Danke schön. Nur meine Eltern lassen mich ohne einen Grund nicht raus. Also MÜSSTE ich es ihnen sagen. Aber was wenn sie mich auslachen und sagen, dass ich das nicht darf ? 

Kommentar von ilovedn ,

Naja du kannst ja erstmal bei dem Psychologen telefonisch einen Termin vereinbaren. Dann musst du dich mit deinen Eltern zusammensetzen und ihnen das erklären, wenn sie dich nicht ernst nehmen, dann solltest du dich an eine Vertrauensperson wenden.. einen Lehrer oder ähnliches..

Antwort
von RRRRDDDD, 21

Sage ihnen du mußt mit ihnen reden und setze dich in aller Ruhe mit ihnen zusammen. Erkläre ihnen alles und sag, daß es dir wichtig ist. Die werden schon Verständnis haben.  :-) 

Viel Glück  :-)

Kommentar von MrsMargareth ,

Danke :( Meine Mutter meint immer, dass alle Ärzte nur Geld wollen und so. Deswegen hab ich Angst davor sie zu fragen

Kommentar von RRRRDDDD ,

Frage ruhig, zu verlieren hast du ja nichts.

Antwort
von WelleErdball, 9

Ich glaube nicht, dass du mit 13 solche Einschätzungen abgeben kannst. Das man in deinem Alter schüchtern ist etc. liegt eben auch an der körperlichen/hormonellen Umstellung. Deswegen muss man nicht wegen jedem Pups nach einer psychischen Erkrankung suchen.


Deswegen will ich auch zu einem Psychologen um es herausfinden ob es richtig ist 

Und wer soll diesen Psychotherapeuten bezahlen?

Kommentar von MrsMargareth ,

1. Ist es bei mir nicht ein "bisschen" Schüchternheit, sondern extrem. Mir wird schon schlecht bei dem Gedanken vor anderen Menschen zu essen, wenn ich jemanden treffe deaußen wir mir sehr schlecht, ich fabge an zu zittern & versuche mich davor zu drücken. 

2. Meine Eltern

Kommentar von WelleErdball ,

Das ist schon dreist mit welcher Selbstverständlichkeit du hier schreibst "meine Eltern". Deine Eltern sind nicht verpflichtet dir einen Therapeuten zu bezahlen. Wenn du eine soziale Phobie hättest, in der Ausprägung wie du das vorgibst, wäre deinen Eltern mit Sicherheit schon mal etwas aufgefallen, demnach wärst du gar nicht mehr schulfähig. Wenn heutzutage jeder Jugendliche einen Therapeuten braucht um die Pubertät zu überstehen möcht ich mal wissen wie du mal später im Leben zurechtkommst. Dann lässt du dich am besten direkt entmündigen und stellst dir einen Betreuer an die Seite.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten