Frage von Zacharias 26.09.2010

Wie soll das funktionieren: Hartz 4, aber nicht für Alkohol und Zigaretten?

Ein Hinweis zur Frage

Liebe/r Zacharias,

gutefrage.net ist ein Ratgeberforum, in dem es in erster Linie um den Austausch von persönlichen Erfahrungen und praktischen Tipps geht. Diskussionsfragen gehören daher nicht hierher! Wenn Dich die Meinung der anderen Communitymitglieder interessiert, kannst Du dafür unser Forum unter www.gutefrage.net/forum nutzen. Bitte achte zukünftig darauf, hier nur Fragen zu stellen, auf die Du einen persönlichen Rat suchst! Schau Dir auch einmal unsere Richtlinien unter www.gutefrage.net/policy an.

Herzliche Grüße,

Sophia vom gutefrage.net-Support

  • Antwort von Socat5 26.09.2010
    11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich bin von H4 nicht betroffen und finde es immer noch viel zu hoch - Ich wünsch ja wirklich niemandem was Schlechtes, aber manche müssten doch mal selbst betroffen sein und sehen wie schnell das gehen kann, dass man plötzlich zu 'denen', zur 'Hartz4-Schicht' gehört. Und man sollte sich fragen wer die Schicht zur Schicht macht. Deine Frage ist berechtigt, aber deine Gesinnung zum Ko tzen.

  • Antwort von ereste 26.09.2010
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es geht darum, dass der monatliche Betrag ja irgendwie ermittelt werden muss. Zur Zeit muss das gerade wieder aktualisiert werden.

    Um herauszufinden, wie viel Geld im Monat als Existenzminumum richtig ist, wird zusammengerechnet: wie viele Scheiben Brot, Scheiben Wurst, Waschpulver, Zahnpasta ... usw. Alkohol und Zigaretten werden bei dieser Rechnung nicht mitgerechnet, weil sie nicht lebensnotwendig sind.

    Das hat nichts damit zu tun, wie sich ein H4-Empfänger sein Geld später einteilt. Er könnte also eine Zigarette rauchen und dafür eine Scheibe Käse weniger auf sein Brot legen.

  • Antwort von Seirioku 26.09.2010
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Deine Frage ist eine Frechheit, daas Geld ist vielen Fällen zu wenig. Bist wohl was besseres

  • Antwort von kochstuebchen 26.09.2010
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    du findest hartz 4 zu hoch? dann komme mal selber in diese lage. ob du dann auch noch so reden wirst. oder kannst du garantieren,daß du niemals hartz 4 beziehen wirst? ich finde deine frage unverschämt.

  • Antwort von clemensw 26.09.2010
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Schon mal probiert, mit € 350 im Monat klarzukommen? Dann würdest Du den Satz garantiert nicht zu hoch finden.

    Und auch H4-Empfänger dürfen noch Alkohol und Zigaretten kaufen - nur bei der Berechnung des Satzes werden diese Positionen nicht mehr berücksichtigt.

  • Antwort von Powerbass 26.09.2010
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich denke die Debatte ist noch nicht ganz durch. Die Politik sollte nicht schimpfen sondern Arbeitsplätze schaffen. Denn von einsparungen werden keine Jobs vermittelt, alla Arbeitsamt mit ihren Maßnahmen....

  • Antwort von AllesKnower 27.09.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Betroffen bin ich auch nicht, komme jedoch zu dem Ergebnis, dass die Sätze deutlich zu gering sind mithin Art. 1 GG verletzt ist. Immer mal nachdenken bevor man derart provokative Thesen aufstellt !

  • Antwort von vollimleben 26.09.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das ist die reinste Milchmädchenrechnung.Die werden weiterhin trinken und rauchen und das Geld am Essen und ihren Kindern einsparen.Das kann gar keiner kontrollieren.

  • Antwort von Streetcat666 26.09.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    die müssen dann alle ein hartz4 aufnäher an der kleidung tragen... kopfschüttel...

  • Antwort von afedial 26.09.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Darf ich fragen, wo das steht, dass diese Menschen das nicht mehr dafür ausgeben DÜRFEN?

  • Antwort von angy2001 26.09.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Geh in ein Fachforum - und zu hoch ist es sicherlich nicht!!

  • Antwort von InfoDieter 26.09.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Um hier mal mit einem falschen Vorurteil aufzuräumen, dass so gut wie alle Hartz IV-Empfänger faul seien, hier mal ein Zitat aus der Quelle einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit - Grundsicherung für Arbeitsuchende in Zahlen Juni 2010

    "Von den 5.036.600 erwerbsfähigen Hilfebedürftigen (eHb) im März 2010 waren 43,6 Prozent arbeitslos (jüngere Strukturdaten liegen derzeit noch nicht vor). Entsprechend waren 56,4 Prozent aller eHb nicht arbeitslos. Davon befanden sich 18,0 Prozent in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. 17,2 Prozent der nicht arbeitslosen eHb waren erwerbstätig mit Einkommen über 400 Euro. 12,7 Prozent der nicht arbeitslosen erwerbsfähigen Hilfebedürftigen waren älter als 58 Jahre und 14,4 Prozent waren jünger als 20 Jahre."

    Wie man hieraus entnehmen kann, ist also ein großer Teil der Bezieher von Hartz IV Leistung, auf Grund von geringer Bezahlung auf staatliche Hilfe angewiesen.

    Hier sollte die Politiker mal endlich ansetzen, und das Problem nicht den Mindestlöhnen endlich mal lösen.

  • Antwort von ivonne82 27.09.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    du hast da was falsch verstanden. tabak und alkohol werden nicht mehr im regelsatz berücksichtigt, kaufen darf man das aber trotzdem noch.

  • Antwort von Arschkrampe2009 27.09.2010

    34€ Futtermittel Wertmarke pro Monat die beim Lebensmittel Discounter gegen Nahrung eingelöst werden kann.

  • Antwort von SchalkeFan3 26.09.2010

    also wie soll es denn finanziert werden Da habe ich die Idee dass wir in Deutschland eine Harz 4 Abgabe von jedem Beschäftigten erheben, muß ja nicht viel sein ich sage mal so 50 bis 80 Euro pro AN. DDie werden dann an die Harz 4 Leute ausgezahlt, damit sie Zigaretten und Alkohol dazu kaufen können. Problem gelöst :-)

  • Antwort von Anjaetkati 26.09.2010

    Bei der Berechnung von Harz4 werden Ausgaben für Zigaretten und Alkohol mit eingerechnet - so ca. 5 Euro im Monat. Die sind also für Jeden mit eingerechnet, auch wenn er keinen Alkohol trinkt oder raucht. Dieses Geld soll nun war herausgerechnet werden, aber auf der anderen Seite soll ja nun noch mehr gezahlt werden... als minus 5 Euro plus 25 Euro... Ist mir auch alles schleierhaft, aber wer versteht schon unsere Politiker? Ich nicht mehr.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!