Frage von Kittylein123, 61

Wie soll bloß die Welt wieder besser werden?

Heute frage ich mich mal wieder, wie es weiter gehen soll. Wo ich wohne fühle ich mich nicht wohl. Wenige Leute grüßen, ehrlich gesagt interessiert sich hier oben nur eine wirklich dafür, wenn ich z.B. im Krankenhaus war. Eine Nachbarin. Ich will auch hier wegziehen. Ein älteres Ehepaar ist aber auch nett. Aber das war es dann schon. Sicher gibt es auch Leute, die sich für mich interessieren, halt nicht wo ich wohne.

Jeder redet nur über sich oder gar nicht.

Klar gibt es gute Menschen, die viel helfen, nicht egoistisch sind. Solche kenne ich auch. Und unter solchen Menschen fühle ich mich auch wohl. Aber die Mehrheit, meine ich zumindest, ist anders.

Ich werde mittlerweile schon ab und zu als Engel oder Gutmensch bezeichnet. Wir leben in einer Welt wo Gutmensch schon fast ein Schimpfwort ist.

Manche Menschen machen für niemand, den sie nicht kennen z.B. keinen Platz frei, selbst wenn man sieht, daß jemand wirklich krank ist.

Ich bin weder verbittert, noch einsam. Aber ich frage mich wirklich wie das enden soll. Die Eltern bringen ihren Kindern nicht mehr bei, was höflich ist und sich eigentlich gehört. Nur wenige Eltern haben noch tolle Kinder, die Rücksicht nehmen. Danke müssen wir wohl langsam unter Artenschutz stellen. Es stirbt langsam aus.

Manchmal denke ich, die nächste Generation wird noch schlimmer.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grimwulf78, 5

Die jeweilige Generation untereinander findest sich selbst oft nicht "schlimm". Das geht häufig nur den älteren Generationen so. Die sind nicht schlimm, nur anders.

Pflanzen, Tiere und auch Menschen entwickeln sich in Abhängigkeit von ihrer Umwelt und werden somit auch von ihr geprägt oder anders gesagt: Die Anforderungen, die das Leben an Dich stellt formen Dich.

Nimm z.B. die Medien in der Gegenwart oder allgemeiner: Die Informationskultur: Schnell wechselnde Themen und oberflächliche Informationen. Man genießt kein ausgiebiges Mahl sondern ernährt sich von vielen kleinen Häppchen. Eine vertiefte Auseinandersetzung mit irgendwem oder irgendwas fällt Otto Normal zunehmend schwerer, da seine Aufmerksamkeit ja schon wieder vom nächsten Thema beansprucht wird. Sozusagen Volks-ADHS

Hinzu kommt das mediale Märchen Du müsstest Dich in Deiner Identität möglichst individuell erfinden, sonst hättest Du weniger Chancen auf Glück und Zufriedenheit als Andere. Eigentlich sagen sie: Konsumier unser Zeug. Aber wir fallen auf all die Geschichten herein, weil sie das falsche Versprechen von Glück durch Äußeres transportieren und Glück will ja schließlich jeder.

Die Welt ist nicht schlecht und muss auch nicht besser werden. Wir Menschen haben teilweise den Bezug zur Welt verloren weil unser Blick nur im Gestern oder im Morgen oder in der Auseinandersetzung mit uns selbst weilt. Unsere Verbindung zur Gegenwart, zum Hier und Jetzt ist zunehmend schwächer durch die ständige Auseinandersetzung unseres Gehirns mit neuen Informationen, Themen, Konzepten, also mit nichts Realem. Das erzeugt viel Leid, dessen Ursache wir in der Welt suchen statt in uns selbst.

Schenke weiterhin Liebe, Aufmerksamkeit und Gegenwart, auch wenn sie Dir nicht geschenkt werden. Viele Menschen versuchen das, erhalten aber keine Erwiderung und ziehen dann den Schluss, dass sie sich dann halt auch so verhalten wie die Anderen. Das verstärkt aber in erster Linie Deinen eigenen Schmerz. Sei die Veränderung die Du in der Welt sehen möchtest und freu Dich, wenn Deine Zuwendung im Anderen hin und wieder eine kleine, positive Resonanz erfährt! Strick aber keine Geschichte draus wenn es nicht so ist.

Du kannst Andere nicht verändern. Du kannst bestenfalls Dich verändern und damit Andere inspirieren. Erwarte es aber nicht, denn Erwartungen führen automatisch in einem Teil der Fälle zu Enttäuschungen und verstärken somit Dein eigenes Leid.

Herzliche Grüße!!


Antwort
von AliceKanlay, 5

Ich weiß das mag jetzt blöd klingen... Aber suche dir Sachen dir gut findest... wenn du die Mehrheit (die Egoistischen) vielleicht sogar von der "Guten Seite" überzeugen willst kannst du auch Flyer drucken und sie in Läden, Bus und Bahn, dem Rathaus und weiten öffentlichen Plätzen verteilen... Versuche durch Höfliches Verhalten und Respekt auf deine Taten aufmerksam zu machen... bekämpfe den Egoismus nicht mit Egoismus! Sei immer Aufmerksam!

Antwort
von Veruschka61, 26

Ich weiß, was du meinst. Man sieht alte Menschen in die Bahn steigen, und kein Jugendlicher steht auf. Das macht mich unendlich traurig, wenn ich sehe, dass 80jährige im Bus stehen müssen.

Ich glaube, es ist ein wenig kulturell bedingt. In anderen Ländern gehen die Menschen viel freundlicher miteinander um.

Ich finde, man müßte den Schülern in der Schule auch grundsätzliche Manieren beibringen. Was nutzen 10 Jahre Schule, wenn die Schüler nicht die Höflichkeit haben, für einen älteren Menschen im Bus aufzustehen????

Kommentar von Him6eere ,

Dazu möchte ich zumindest etwas sagen.

Ich gebe dir grundsätzlich recht, dass Menschen bereits im Kindesalter Manieren erlernen sollten und dass es auffällt, dass dies in vielen Fällen nicht mehr passiert.

Aber die älteren Leute sind bei Weitem nicht besser!

Da wird sich vorgedrängelt, geschubst, man wird beschimpft und das Wort "Danke" hört man von der älteren Generation auch selten.

Mache ich im Bus Platz für Senioren (und das tue ich grundsätzlich), gibt es kein Wort des Dankes.

Am Buffet im Hotel, an der Supermarktkasse oder an der Bushaltestelle werde ich mit Ellenbogen zur Seite gedrückt oder es wird sich vorgedrängelt.

Das ist Fakt und mir schon sehr oft passiert.

Man kann also nicht sagen, dass die jüngere Generation hier wesentlich schlimmer ist.

Kommentar von Veruschka61 ,

Da gebe ich dir recht. Es gibt auch unhöfliche Alte.

Kommentar von Kittylein123 ,

Kann ich nicht bestätigen. Die älteren Menschen hier sagen schon danke. Alle. Sie schubsen und drängeln auch nicht.

Kommentar von Veruschka61 ,

Also, ich wurde gestern von einer alten Frau auf einer Bank weggedrängt. Sie hat sich so nah an mich gesetzt, dass ich fast von der Bank gefallen bin. Sie hat mich auch ganz böse angeschaut, obwohl da noch ein Platz frei war. Aber ich wohne in Bonn. Vielleicht ist das von Stadt zu Stadt anders????

Antwort
von Mischma, 9

Mach dir nichts raus so ist es schon seitdem es uns Menschen gibt aber lass dir auf keinen Fall einreden man kann nicht immer nett sein so kommt die Menschheit nur noch weiter zum Abgrund.

Antwort
von M1603, 16

Klar ist alles nur schlecht, wenn man alles nur negativ sieht. Wahrscheinlich bist du so eine Unnahbare, die niemanden an sich ranlaesst. Da darfst du dich nicht wundern, wenn Leute einen Bogen um dich machen.

Und mal ehrlich: In keiner Zeit hat sich jeder mit jedem beschaeftigt. Soll ich demnaechst durch die Strassen gehen und jedem die Hand geben? Das hat man nie gemacht und das wird man auch nie machen.

Kommentar von Kittylein123 ,

Thema verfehlt. Setzen 6.

Kommentar von M1603 ,

Nur weil es nicht das ist, was du hoeren willst, habe ich noch lange nicht das Thema verfehlt. Denk doch einfach mal drueber nach. ; )

Aber aus festgefahrenen Weltbildern auszubrechen ist schon schwer.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten