Frage von KingOff, 72

Wie so denken die Eltern so negativ!?

egal was ich sage, mit meiner Entscheidung sind sie zur 95% nicht zufrieden, und finden sie immer eine Ausrede um mich zu nerven! Mit Schulnoten sind sie auch nie zufrieden, auch wenn ich 3er oder 2er habe, sie wollen immer 1er.

BIN ICH DER EINZIGE WESSEN ELTERN SO SIND?!?

Negativ denken regt mich immer auf und bin meistens danach für die nächsten Tagen aggressiv, wieso wollen das die Eltern nicht verstehen?!?

Vielen Dank für die Antworten.

MfG

Antwort
von Gerneso, 41

Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder ihr Bestes geben.

Wenn Dir also ein Fach nicht gut liegt und Du durch viel Fleiß dann mit einer 2 oder 3 nach Hause kommst, sollten die Eltern stolz auf Dich sein.

Wenn Du aber mit etwas mehr Mühe sehr gute Leistungen bringen könntest, aber einfach keine Lust zu lernen hast, dann ist eben auch eine 2 oder 3 einfach keine zufriedenstellende Leistung, da Du nicht Dein Bestes gegeben hast.

Was bei Dir zutrifft, weißt Du selbst am besten.

Antwort
von heide2012, 29

Natürlich nervt solch elterliches Verhalten, umso mehr, je älter man wird.

Sieh es etwas gelassener (Einzelkind?) und denke immer daran, dass deine Eltern nur das sprichwörtlich Beste für dich und dir alle Chancen (die sie vielleicht nie hatten) geben wollen.

Sag ihnen einfach mal, dass dir das Lernen sehr schwerfällt und deine Motivation sinkt, wenn sie nie wirklich zufrieden mit dir sind und frag sie mal, ob sie dich lieben oder deine Zensuren?

Antwort
von AndiBurial, 45

Deine Eltern möchten evtl einfach das du was aus deiner Zukunft machst, dafür brauchst du gute Noten und dann lassen sie dich das Spüren. Ob das der Richtige weg ist, weiß ich nicht. Darüber lässt sich streiten.

Jetzt die frage. Wie alt bist du und was für Entscheidungen triffst du zb? 

Kommentar von KingOff ,

18M, und will die Matura schaffen, um dann damit meine Ziele zu erreichen. Wie ich Matura schaff, mit  viel Lernen, aber ich weiß auch dass ich nie der beste Note erreichen werde. Das habe ich vor, aber wenn ich von die Eltern genervt werde mit so ein schei* , wäre es was sinnvolles, hätte ich nichts dagegen, aber das ist einfach nervig,, wenn sie immer negative Einstellungen zu "mir" haben.

Zu meiner Einstellungen und ja

Kommentar von AndiBurial ,

Du bist 18, also entscheidest du was du mit deinem leben machst. Deine Eltern können dir nur dinge Raten oder Tips geben und sagen was sie an der Stelle tun würden, aber im Großen und ganzen bleibt es deine Entscheidung was du machst. Evtl passt es deinen Eltern auch nicht das du die matura machen willst, einfach mal zusammen setzen und reden.

Antwort
von Serela, 9

"Negativ denken regt mich immer auf" - klingt als würdest du selbst auch viele negative Gedanken haben. Ich sage nicht, dass du keinen Grund dafür hast, ich möchte dich nur anregen, dir mal Gedanken darüber zu machen, ob du auch die Offenheit ausstrahlst, die du dir wünschst. Was du aussendest, kommt nämlich zu dir zurück, und wenn du mit deinen Eltern konstruktiv kommunizierst, kann sich auch die Lage besser entspannen, als wenn ihr gegeneinander mauert. Deine Eltern sind auch nur Menschen, sie haben Sorgen und Wünsche - für dich! - sie können es nur nicht genau so ausdrücken, wie es richtig bei dir ankäme. So wie es dir schwerfällt, deine Bedürfnisse so zu kommunizieren, dass sie sie verstehen. Statt also mit dem Schicksal zu hadern und eine böse Absicht zu unterstellen ("Wieso wollen das die Eltern nicht verstehen" - hast du nicht so gemeint, aber die Wortwahl sagt viel darüber aus, was wir unterbewusst denken) könntest du dich fragen: Was kann ich tun, um mit meinen Eltern auf eine Ebene zu kommen?

Antwort
von beangato, 18

Deine Eltern können offenbar nicht akzeptieren, dass Du  kein Kind mehr bist.

Bitte sie, Dich enfach Deinen Weg gehen zu lassen.

Antwort
von illerchillerYT, 37

Nö, bei mir sind se auch so.
Ich finds aber nich so schlimm.
Gruß

Kommentar von illerchillerYT ,

*bezogen auf die Noten

Kommentar von KingOff ,

mich nervt das sie ständig immer das beste von mir wollen und nicht verstehen, dass das bei mir nicht geht. Das ich nie überall gut sein kann..

Antwort
von oxygenium, 26

die Erwartungen die sie selber nicht gebracht haben,stellen sie gerne an ihre Kinder.

Darfst du einfach nicht überbewerten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community