Wie Sinnvoll währe es Automotoren zu entwickeln die man nur aufziehen muss ,wie eine spielzeugpuppe ,währe sowas realisierbar?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da musst du mal die alten "Popular  Mechanics" Ausgaben aus den 1930er-60er Jahren durchlesen, dort waren immer wieder Berichte über Träumer drin, die solche Projekte planten oder sogar angeblich die Serienreife anstrebten.

Dein Vergleich ist übrigens nicht so toll.

Spielzeugautos gab es bis in die 1970er Jahre in Massen mit Uhrwerksantrieb, deswegen hatten schon hunderttausende, wenn nicht millionen Menschen genau die Überlegung, die dir jetzt auch kam!

Es lässt sich aber nicht im großen Maßstab realisieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal von der frage wie man das "Auto" aufzieht abgesehen müsstest du für diese Idee eine extrem kompakte (es muss ja in ein Auto passen und soll größenmäßig kein Braunkohlebagger sein) und gleichzeitig sehr starke feder finden. Um mit einem solchen Aufziehauto z.B. 50 km weit zu kommen würden auf die feder solche kräfte wirken dass jedes bekannte material reißen würde. Außerdem hättest du keine konstante Geschwindigkeit , sondern eine die zum ende abnimmt (außer du bremst am Anfang deine Feder, wodurch viel Energie "verloren" geht). (werte sind nur Schätzungen) Letztendlich ist es nicht realisierbar...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar.

Gut, du musst alle fünf Meter neu aufziehen. Aber irgendwas ist ja immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du müsstest die Energie zur Bewegung vorher in die Feder packen. Womit erzeugst du diese Energie? Mit Benzin?

Energie kann nicht erzeugt werden, sie geht nicht verloren sondern kann nur umgewandelt werden......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Prinzip würde prinzipiell funktionieren. Aber in Anbetracht des Aufwandes im Vergleich zum Nutzen absolut unrealistisch und entsprechend sinnfrei.

Die Sache ist, die Feder die man bräuchte müsste a) unglaublich stark sein (damit sie ein Auto beschleunigen kann) und b) unglaublich viele Wicklungen haben (damit man damit auch ein paar 100 km weit fahren könnte). Da bräuchte man entweder eine Feder in Hausgröße oder aus einem Material was wir nicht kennen, das diese Belastungen standhält.

Das zweite Problem wäre dann, wie man das Auto aufzöge. Entweder durch ein mehrere Kilometer langes (normales) Seil, oder ein dickes Stahlseil, dass man mit vielen Tonnen Zug aufziehen müsste. Jeder müsste eine eigene Aufziehmaschine haben, die das Auto jeden Morgen aufzieht, denn du wirst das nicht mit Armkraft schaffen.

Ergo: machbar? theoretisch ja. Unter angemessenem Aufwand? definitiv nein

Und nein, nicht sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einer Feder wird es nicht Funktionieren, da die gespeicherte Energie bei einer Feder sehr begrenzt ist. bzw die benötigte Feder extrem groß werden würde.

Eine andere Möglichkeit um Energie ohne Akkus zu speichern, welche auch eingesetzt wurde, ist mit einem Kreisel (Gyroskop). Hierbei wird ein großer uns sehr schwerer Kreiselbeschleunigt, und dierser speichert die energie durch seine Bewegung.
Wurde bereits in Bussen eingesetzt, den Gyrobus. Aber es hat den Nachteil, das man mit diesen Bussen nur schwer Steigungen fahren kann, da bei einer Steigung der Bus kippen würde durch die Kreiseleffekte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Aufziehen bräuchtest du die selbe Energie, wie wenn du dein Auto die ganze Strecke schieben würdest. Viel Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung