Frage von Loui95fcb, 44

Wie sinnvoll ist eine Steuererklärung als Azubi?

Ich bin Auszubildende (noch) im ersten Lehrjahr und überlege ob ich noch nachträglich meine Steuererklärung für 2015 abgeben sollte. Ich hab 2015 7 Monate gejobbt und bin danach in die Ausbildung gegangen. Ich wohne seit Ausbildungsbeginn nicht mehr bei meinen Eltern. Macht es Sinn eine Steuererklärung abzugeben? Hat jemand Erfahrungen gemacht?

Antwort
von runfunfrunk, 16

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, bei denen eine Steuerklärung Sinn ergibt:

1. Du hattest Lohnsteuerabzug von deiner Ausbildungsvergütung (trifft bei dir nicht zu)

2. Deine Werbungskosten (Aufwendungen für Fahrtkosten, Unterrichtsmaterial, doppelte Haushaltsführung o.ä.) sind höher als deine Ausbildungsvergütung. Dann wird ein Verlustvortrag festgestellt, der jeweils auf das Folgejahr vorgetragen wird, bis sich ein Positives Einkommen ergibt, mit dem der Verlustvortrag verrechnet werden kann.

3. Du hattest neben deiner Ausbildung eine weitere Beschäftigung, die mit Steuerklasse 6 abgerechnet wurde.

Antwort
von BerlinEastside, 33

Würde ich auf jeden Fall machen. Ich bin jetzt kein Experte, aber gerade wenn du nicht volle 12 Monate in einem Jahr gearbeitet hast, kriegst du einiges zurück.

Antwort
von Hugito, 33

Das lohnt sich nur, wenn Du in 2015 Steuern bezahlt hättest. Denn die würdest Du offensichtlich wieder zurück bekommen mit einer Steuererklärung.

Kuck einfach auf deine Gehaltsabrechnungen von 2015. Da steht drauf, ob etwas ans Finanzamt als Steuern (Lohnsteuern) gezahlt wurde.

Wenn da aber draufsteht Lohnsteuer 0, dann brauchst Du auch keine Steuererklärung zu machen, weil Du eh nichts zurück bekommst.

Kommentar von Loui95fcb ,

Während der Ausbildung habe ich natürlich keine lohnsteuer gezahlt. Aber ich habe ja Aufwendungen an Fahrtkosten etc.

Kommentar von Hugito ,

Das ist richtig, dass Du Aufwendungen, etc. hast, die Du absetzten könntest.

Aber wenn Du keine Steuern gezahlt hast, dann nützt Dir das nichts. Abzüge machen nur Sinn wenn man mehr als ca. 8500 Euro im Jahr verdient hat (Grundfreibetrag) und man dann das zu versteuernde Einkommen reduzieren kann. (Auch ein Verlustvortrag bringt so weit ich weiss, nichts, weil der nur gemacht werden kann, wenn die Werbungskosten höher sind, als die Einnahmen)

Wer im ganzen Jahr weniger Einkommen hatte, braucht keine Steuer zu zahlen. Wenn man also im Voraus Lohnsteuer bezahlt hat, dann würde man diese zurück bekommen. Da Du aber keine Lohnsteuer im voraus zahlen musstest, kannst Du auch nichts zurück bekommen.  

Tut mir leid, dass ich Dir nichts besseres sagen kann. Aber eine Steuererklärung macht nur Arbeit und kostet Geld, aber Du wirst nichts zurück bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community