Frage von brudergutefrage, 29

Wie sinnvoll ist ein Bildungskredit der BVA für den Konsum?

Guten Tag,

kurz zur meiner Lage. Student aus dem 4. Semester mit etwas Geld auf dem Sparbuch (vierstellig). Bafög bekomme ich keins, da ich nach dem 3. Semester ein Zwischensemester einlegen musst und somit nicht die Vorraussetzungen erfülle. Wohnhaft bei Eltern. Fixkosten: Auto, Handy, Vereinsmitgliedschaft.

Nun lautet die Frage: Wie sinnvoll ist es in meinem Fall einen Bildungskredit aufzunehmen? Der Zinssatz ist ja enorm gering bei 0,89 %. Selbst wenn ich durch mein erspartest über die Runden kommen würde, hätte ich das Geld ja später zur Verfügung um mir beispielsweise ein neues Auto zu finanzieren oder meinetwegen eine andere größere Anschaffung.

Der Zinssatz ist ja wesentlich geringer als mir die Bank bei einer Pkw-Finanzierung anbieten könnte.

Was meint ihr? Oder ist es doch eher sinnvoll solche Schulde nicht aufzubauen?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von PSfragant,

Konsumschulden sind meiner Meinung nach so gut es geht zu vermeiden. Such dir lieber einen Nebenjob und spare dir das Geld ein wenig zusammen.

Auch wenn der Zinssatz verlockend ist, die Kreditlaufzeit wird noch über dein Studium hinaus gehen und mit Schulden ins Berufsleben zu starten finde ich eher suboptimal. Daher wirklich nur machen wenn es wirklich gar keine andere Alternative mehr gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community