Frage von porterdavid78, 71

Wie sind die parteipolitischen Positionen zum Sozialstaat in Deutschland (SPD,CDU,Grünen,Linken,FDP)?

Antwort
von Modem1, 23

Sozialstaat bejahen alle aufgeführten Parteien aber jede Partei hat darunter ihre eigene Vorstellungen.Die alle aufzuführen da wäre der Bericht so groß das keiner es lesen wollte.Gähnende Langeweile würde sich ausbreiten.Aber von der FDP ist bekannt das sie mehr auf Ellenbogen Politik stehen.Die besserverdienenden Bübchen haben keine Ahnung über die Lebensweise eines Hartz IV Empfänger. Dietsche und Co ... na den gehts doch viel zu gut.. keine Lust zum Arbeiten.. da sieht man mal wieder.Da sagte mal ein Banker: Er würde alle Arbeit annehmen : Zum Beispiel im Tiefbau... 

Antwort
von Spassbremse1, 59

Wahlprogramme auf den jeweiligen Websites der Parteien abrufen oder den Wahl-o-mat nutzen.

Antwort
von atzef, 42

Alle befürworten ihn, wollen aber im Detail an unterschiedlichen Stellschrauben an seiner Effizienz drehen...

Antwort
von Philippus1990, 45

Letztlich sind alle etablierten Parteien in Deutschland für den sog. Sozialstaat, also einen riesigen Umverteilungsapparat für Vermögen. Am stärksten die kommunistische SED, die den Staat am liebsten als Wirtschaftsakteur wie in der "DDR" haben möchte. Gefolgt von Grünen, SPD und CDU, die eine extrem weitreichenden Sozialstaat wollen. Und zum Schluss die FDP, die den Sozialstaat zwar bejaht, aber begrenzen will.

Kommentar von SowjetS0CIALIST ,

So wir haben in Deutschland ne Kommunistische Partei unter den etablierten?  

Und die SED existiert noch?  

Und die DDR war kommunistisch?  

Interessant Ironie aus 

Kommentar von Philippus1990 ,

Nennt sich heute "Die Linke", ist aber das gleiche Rechtssubjekt wie die SED: http://www.welt.de/politik/article3649188/Die-Linke-Wir-sind-Rechtsnachfolgerin-...

Kommentar von SowjetS0CIALIST ,

Die linke ist zum einen dennoch nicht die SED auch wenn sie mehr oder weniger der Nachfolger ist 

Die linke ist auch nicjt kommunistisch sondern sozialistisch-sozialdemokratisch 

Kommentar von Philippus1990 ,

"Die Linke" hat sowohl die Mitglieder als auch Parteivermögen und Organisation übernommen. Sie ist das gleiche Rechtssubjekt wie die SED. Was gibt es da überhaupt zu diskutieren? Und wenn "Die Linke" nicht kommunistisch ist - wer dann?

Kommentar von SowjetS0CIALIST ,

Garkeine Partei in Deutschland,  zumindest keine der etablierten 

Sie hat einen kleinen Kommunistischen Flügel der deffiniert aber nicht die Partei 

Kommunistisch ist zb die KPdRF aber nicht die linke 

Kommentar von Philippus1990 ,

Ach und DKP / MLPD etwa auch nicht?

Kommentar von SowjetS0CIALIST ,

Wie du sicher selbst weisst ist die zb die marxistisch-leninistische Partei Deutschlands erster eine klein Partei und keine von den oben etablierten 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community