Wie sind die Indianer nach Amerika gekommen, wenn Columbus doch der Erste dort war?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aus der anderen Richtung.

Die Menschheit hat sich kurz gesagt von Afrika nach Europa und von dort aus nach Asien verbreitet, von dort aus über Alaska nach Nord und Südeuropa. 

Das ist Im Prinzip die Ausbreitung der Urmenschen.

Columbus hat als erster Europäer Amerika über den Wasserweg gefunden. Wobei das nicht stimmt, denn es gibt beweise, das die Wikinger vor ihm da waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Besiedelung Amerikas ist noch nicht 100% ig geklärt, aber nach heutiger Forschung fand sie in mehreren Wellen während der Eiszeit oder zwischen den Warmphasen der letzten Eiszeiten von Asien aus statt. Man geht davon aus, daß es eine Landbrücke über die Behringstarße gab.

Auch eine Besiedlung über die gleiche Strecke mit kleinen Boten wird diskutiert. verwegen Theorien sprechen auch von einer zusätzlichen Schiffsverbindung (besser Bootsverbinding) von Ozeanien nach Südamerika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kolumbus war der erste Europäer, aber nicht der erste Mensch auf dem amerikanischen Kontinent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Columbus war der Meinung, INDIEN gefunden zu haben,

Menschen gab es in Amerika seit zig.tausend Jahren

aus Asuen und sogar Europa (letzte Eiszeit).

"Entdeckt" wurde Amerika (Vinland...) um 1.000 von Wikingern....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerolsteiner06
01.03.2016, 15:15

Aha, und warum hast Du oben meinen Beitrag zu dem Wikingern mit einem Kommentar "Menschen aus Frankreich vor 12.000 Jahren" kommentiert ??

0