Wie sind die Gene auf der DNS verschlüsselt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grob gesagt ist ein Gen ein Abschnitt auf der DNA, der den Code für ein bestimmtes Protein enthält, und zwar indem eine Kombination von jeweils drei hintereinanderliegenden komplementären Basen (Adenin-Thymin, Guanin-Cytosin im Falle der DNA (bei der RNA ist es wieder etwas anders)), die man ein Codon (auch Basentriplett, da aus drei Basen zusammngesetzt) nennet. Nehmen wir als Beispiel für ein Codon AAG

Diese Information wird zunächst aus der DNA kopiert und eine RNA damit erstellt (eine menschliche DNA ist doppelsträngig, eine RNA meist einzelsträngig), die Information des Gens zu den Ribosomen bringt (dem Drucker der Zelle, könnte man sagen). Dort dient diese m-RNA nun als Schablone dafür, welche Aminosäuren sich in welcher Reihenfolge zusammenschließen sollen.

Dies geschieht effektiv dadurch, dass eine weitere Art von RNA (t-RNA) genau die komplementäre Basenfolge (TTC in unserem Fall) an den Abschnitt mit AAG andockt und dort seine Aminosäure ablädt. Dies geschieht der an der ganzen Kette der m-RNA und schon haben wir eine Abfolge von Aminosäuren die dann das Protein bilden.

Ein Gen ist also nichts weiter als ein Bauplan für ein Protein, dessen Informationen für die zu verwendenden Aminosäuren in solchen Codons gespeichert ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gen
https://de.wikipedia.org/wiki/Genexpression

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Nukleinsäuren. Es gibt 4 verschiedene und daraus wird ein Code.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von agrabin
06.11.2016, 11:10

Sorry, aber das ist Unsinn.

0

Was möchtest Du wissen?