Wie sind die Erbanteile?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Opa bekommt die Hälfte von Omas Anteil am gemeinsamen Vermögen. Die andere Hälfte steht den Kinder zu, also deiner Mutter und ihrem Bruder. Da der Bruder schon verstorben ist, steht seine Hälfte seinen Kindern zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann man dir hier keine klare Auskunft erteilen. Es kommt hier expliziert auf Testamente bzw. Vereinbarungen an. Gibt es die solchen nicht tritt die Generalklausel des Erbrechts in Kraft. Um die Frage zu beantworten bräuchte man ganz klar nähere Informationen, was hier nicht möglich ist. Und noch eine kleine Info, sollte die Generalklausel des Erbrechts eintreten so spielt die persönliche Beziehung der Personen zueinander, wenn denn ein Recht auf Erbe besteht, keine Rolle. Man könnte zwar mit der Argumentationstechnik arbeiten, gestaltet sich jedoch schwer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dich sachkundig über die Erbordnungen......an erster Stelle =

1. Erbordnung

Diese Ordnung beschränkt sich auf die Abkömmlinge des Erblassers. Neben den ehelichen Kindern sind dies aber auch nichteheliche und adoptierte Kinder

Sind Kinder des Erblassers vor ihm verstorben, so erben deren Nachkommen, also die Enkel des Erblassers, sind diese nicht mehr am Leben, erben die Urenkel, usw. Diese Kette ist theoretisch unendlich fortsetzbar, dieses Prinzip gilt auch für alle weiteren Erbordnungen. Die Bezeichnungen für den Verwandtschaftsgrad lauten hier: Sohn, Tochter, Enkel, Enkelin, Urenkel, Urenkelin, usw.

2. Erbordnung

Die Erben der 2. Ordnung sind die Eltern des Erblassers. Sollten ein Elternteil oder auch beide Eltern bereits verstorben sein, kommen deren weitere Nachkommen zum Zuge, also die Geschwister des Erblassers, und, sollten diese nicht mehr leben, deren Kinder und ggf. Kindeskinder, usw. Die Bezeichnungen für den Verwandtschaftsgrad lauten hier: Vater, Mutter, Bruder, Schwester, Neffe, Nichte, Großneffe, Großnichte, usw.

Optimal mehr = http://www.bernd-clasen.de/index.php?id=138

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn  kein Testament  vorhanden  ist, dann  erbt  der  Ehegatte -  also  Dein  Opa alles. Der  steht  in  der Erbfolge  an  oberster  Stelle. Dann  folgt  Deine  Mutti in  der Erbfolge,  und  dann  erst ihr  Kinder. Und  damit  meine  ich  auch  die  Kinder  des  verstorbenen  Bruders Deiner  Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Tamara,

ich würde sagen, dass sich das Erbe so aufteielt das deine Mutti und die 2 Kinder jeweils 33,3% Erbanteile haben. Es gibt aber auch die Möglichkeit das deine Mutti 50% und die 2 Kinder jeweils 25% haben. Ich würde mir an der Stelle deiner Mutti einen Anwalt für Erbrecht suchen. Oder Sie rufst mal hier an http://dein-recht.de/ , vielleicht reicht das schon. Viel Erfolg!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird sie geregelt haben. Ein Notar oder Anwalt kann das genau sagen. Aber noch lebt die Gute ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung