Frage von Dyno20, 174

Wie sieht Tote Mutter aus, kann man es wagen Sie anzuschauen?

Ich bin 20 und mein Bruder 14. Können wir es wagen bei der Beerdigung in den Sarg zu schauen oder kriegen wir den Schock unseres Lebens? Wir würden sie noch einmal gerne ein letztes Mal sehen. Aber tot sieht sie so anders aus und wir wollen sie nicht so in Erinnerung behalten. Eure Meinung??

Antwort
von Alsterstern, 101

Als meine Mutter starb wollte ich sie auch sehen. Es war auch ein extra Raum, wo man Abschied nehmen konnte. Wenn Du es von ganzen Herzen willst, dann mach es. Man bekommt keinen Schock. Es hilft einen wirklich mit dem Tod besser fertig zu werden. Wobei es nichts schlimmeres gibt, als wenn die Mutter stirbt.

Antwort
von pingu72, 100

Ich würde es nicht tun..  Behaltet sie so in Erinnerung wie ihr sie kennt. 

Herzliches Beileid! 

Antwort
von JTKirk2000, 80

Zunächst einmal möchte ich mein herzliches Beileid zum Ausdruck bringen.

Wenn es ein offener Sarg ist, gibt es sicher kein Problem. Normalerweise ist sie dann so vorbereitet, dass sie aussieht, als würde sie friedlich schlafen. Wenn es ein geschlossener Sarg ist, kann es sein - muss aber nicht - dass man die verstorbene Person besser so in Erinnerung behalten sollte, wie man sie zu ihren Lebzeiten kannte. Oft gibt es auch Bilder bei der Bestattungszeremonie. Sodass man dadurch noch einen letzten Eindruck bekommen kann und natürlich habt ihr dann sicher noch Bilder zuhause, die Euch helfen können, dass Ihr Euch an Eure Mutter erinnern könnt.

Antwort
von Allexandra0809, 108

Ich würde an Eurer Stelle nochmals zur Mutter hingehen und ganz allein Abschied nehmen. Es ist kein S-chock. Natürlich sieht die Mutter nicht mehr so aus, wie sie war, aber trotzdem finde ich es gut.

Geht rechtzeitig vorher zum Friedhof, dann könnt Ihr Euch genügend Zeit lassen. Wenn Dein Bruder nicht so lange bleiben möchte wie Du, kann er ja draußen auf Dich warten.

Ich selbst konnte zum Glück von allen meinen Lieben Abschied nehmen und ich hab alle nochmals im Sarg angesehen. Von meinen Urgroßeltern bis zu meiner Mutter.

Antwort
von ALEMAN2015, 92

Ich wuerde es nicht machen, behaltet sie so in Erinnerung, wie sie mit euch gelebt hat.

Antwort
von HaraldSchD, 62

Behalte deinen letzten schönen Augenblick mit ihr in deinem Herzen. Dies ist mit Sicherheit nicht der Blick in den Sarg.

Antwort
von turnmami, 57

Fragt erst einmal nach, ob ihr sie überhaupt noch einmal sehen dürft. Meine Mutter durften wir nicht mehr sehen. Sie starb allerdings während eines Kreuzfahrturlaubes auf Gran Canaria. Es dauerte 2 Wochen, bis sie im verschlossenen Zinksarg nach Deutschland gebracht werden konnte. Dann hat sie der Staatsanwalt noch 2 Tage gesperrt. Erst dann durften wir mit einem Beerdigungsinstitut unser Mutter nach Hause holen. Am Friedhof kam sie dann in die Tiefenkühlung. Am Tag der Beerdigung haben sie uns dann erklärt, dass sie den Sarg nicht mehr öffnen. 

Das war vielleicht auch besser so. Behaltet eure Mutter im Gedächtnis wie sie war. Du kannst es versuchen, sie nochmal zu sehen, wenn es dein Herzenswunsch ist. Aber deinem Bruder mit 14 würde ich es ersparen.

Antwort
von Mewchen, 73

Ich würde es wahrscheinlichnnicht machen. Ich denke nicht, dass sie schlimm aussehen wird (abhänging von den Todesumständen). Die Toten werden immer so hergerichtet, dass sie möglichst friedlich aussehen. Aber ich finde, dass man trotzdem einfach merkt, dass es nicht mehr dieselbe Person ist.

Antwort
von Chabella, 78

Erst einmal herzliches Beileid! :)

Das kommt auf euch an. Ich war bis jetzt nur auf der Beerdigung meines Großonkels. Aber ich würde auch so weit gehen, dass man auch tote Tiere damit vergleichen kann.

Dieser war auch ein offener Sarg.. Er war zu Lebzeiten ein grusliger Mann und tot sah er noch grusliger aus (ich war damals 8 Jahre in etwa). Ich habe mich persönlich nicht so lange bei ihm aufgehalten, aber ich hatte auch keinen großen Bezug zu ihm.

Normalerweise wird eine Person so vorbereitet, dass sie schlafend aussieht (es sei denn es war ein Unfall und es gab nur noch Einzelteile). Allerdings ist sie sehr blass. Man sieht eben, dass besagte Person tot ist - der Geist fehlt.

Wenn du schon einmal ein Tier beerdigt hast, dann weißt du eventuell, dass das Tier dann auch nicht mehr das gleiche ist, wie davor. So verhält es sich auch bei Menschen.

Bis auf ein Tier hatte ich weder bei meinem Großonkel, noch bei allen anderen Tieren einen Schock, als ich sie gesehen habe. Das letzte Tier nur, da Unfall, und ich Erstversorgung geleistet hatte, dabei war es dann doch ein kleiner Schock ihn da wirklich "anders" zu sehen am Ende. Einprägender waren für mich aber auf jeden Fall die letzten Minuten und nicht der tote Körper am Ende.

Wenn ihr meint sie sehen zu müssen, dann tut das.

Wenn ihr euch sagt ihr traut euch nicht und/oder ihr behaltet sie lieber lebend in Erinnerung, dann ist das auch in Ordnung.

Ihr solltet nur wissen, dass ihr das dann aber nicht mehr nachholen könnt.

Lg und viel Glück! :)

Antwort
von kabatee, 72

Frage den Bestatter ob er das machen würde oder nicht.

Mein beileid!

Antwort
von Spirit528, 84

Die Haut ist schon ziemlich vertrocknet, geschrumpelt, der ganze Leib wahrscheinlich schon deutlich magerer. Vor allem aber ist die Lebensenergie aus ihr entwischen. Sie ist dort nicht mehr drin. Es ist nur ihr sterblicher Leib.

Ich habe meine Großmutter letzten Mai auch nur im geschlossenen Sarg gesehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten