Frage von Galaxyst, 91

Wie sieht für euch eine gesunde Ernährung aus(mit Beispielen)?

Ich habe meine Ernährung umgestellt, fühle mich aber schlechter als vorher. Zwar bin ich die meiste Zeit keinen Hunger, ich habe aber auch keine Energie für den Tag und fühle mich schwach in den Armen und Beinen. Im Internet habe ich auch keine Hilfe gefunden. Low Carb geht für mich auf keinen Fall, ich brauche Brot, Kartoffeln, Nudeln... Ich esse alles gerne. Und von einer Portion Naturjoghurt mit bisschen Obst werde ich kaum satt. Ich weiss nicht wie und was ich essen soll, vor allem morgens und abends. 3 oder 6 Mahlzeiten? Wie viele Brote bzw. Brötchen am Tag? Und muss -oder sollte- man Obst morgens essen? Kann mir jemand beispiele geben? Ich bin noch dazu eine Nascherin ich brauche Schokolade. Wie viel in der Woche und wann genau am Tag?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Vivibirne, 21

Morgens: Haferflocken mit Milch und Obst, dazu Nüsse
Mittags: Salat mit joghurtdressing und fleisch/ fisch dazu reis oder kartoffeln und erbsen.
Abends: Rührei mit tomaten und frischkäse, dazu vollkornbrot und als belag butter und schinken.
Zwischenmahlzeiten können datteln, obst, nüsse, gemüse sein und 5-6 mahlzeiten sind gut.
Du kannst 3 Hauptmahlzeiten machen und 3 snacks oder 3 Hauptmahlzeiten und 2 snacks und dazu n zweites Frühstück.
Du kannst 2 Snacks so machen:
Nüsse oder obst oder joghurt oder shake/ smoothie
Und 1 davon "ungesund" schokolade , schokoobst, müsli , etc

Antwort
von neonlichtaugen, 38

also, morgens viel essen ist gut, weil du dann den Tag über Energie hast. Außerdem ist es gesund viel zu trinken.

Nüsse, Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Getreide ist alles gesund. 

Nüsse sind super, weil sie dir viel Energie liefern, viele gute Fette haben und satt halten. Du könntest also zum Beispiel zu deinem Joghurt mit Obst noch Nüsse dazupacken. Trockenobst ist auch super. 

Ansonsten würde ich sagen je dunkler desto gesünder also eher dunkles als helles brot, eher dunkle als helle nudeln, eher dunkle als helle broetchen etc. 

Kartoffeln, Nudeln, Reis ist alles recht gesund denke ich. 

Obst ist glaube ich eher morgens besser, der verdauung wegen aber das kommt auch ein bisschen auf deinen Körper an. 

3 Mahlzeiten sind besser denke ich. 

Beispiele für Mahlzeiten? also ich kann dir einfach mal schreiben was ich am Tag so esse, ich bin aber Veganerin. 

Also morgens esse ich meistens Haferflocken mit pflanzlicher Milch (Mandelmilch, Hafermilch, Haselnussmilch etc. ist übrigens gesünder als Kuhmilch) oder mit Joghurt & dann mit Obst, Trockenobst, Nüssen & Chiasamen

Abends esse ich meist Vollkornnudeln oder Reis mit verschiedenem Gemüse und Tomatensaft oder Kokosnussmilch 

Kartoffeln und Süßkartoffeln sind auch ne gute Beilage. 

Zwischendurch wie gesagt sind Nüsse super (Studentenfutter), Obst zwischendurch oder Gekochtes Gemüse. 

Außerdem stehe ich auf Salat (Rucola, Feldsalat, Eisberg mit Mais, Tomaten, Gurke, Avocado, Apfel, Radieschen, Zwiebeln, Kidneybohnen, da kann man auch gut Nüsse unterbringen)

außerdem ist viel Wasser trinken auch gut oder Tee.

Und wegen der Schokolade. Ich versteh, dass du was süßes Essen moechtest aber du könntest ja versuchen etwas anderes als Schokolade zu essen (Trockenfrüchte, Waffeln mit Haselnusscreme zum Beispiel, oder Nuss bzw. Fruchtriegel, zeugs mit Kokos vlt. etc) sowas ist halt auch süß aber irgendwie gesünder. 

Antwort
von Malheur, 42

Low Carb ist auch wirklich nicht gut für den Körper, denn dieser braucht nun mal Kohlenhydrate, manche mehr und manche weniger.
Wie viele Mahlzeiten? Nun, das kommt auf deinen Körper an. Manche brauchen mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt und manche nur zwei oder drei größere. Da musst du mal etwas rumprobieren, wie das deinem Kreislauf oder deinen Energielevel gefällt.

Sonst musst du erst einmal überhaupt nichts. Es gibt da keine goldene Regel, was wann wie und wie viel.

Magst du uns erzählen, inwiefern du deine Ernährung umgestellt hast? Und
wie sah es vorher aus? Dann kann man dir vielleicht etwas besser
helfen.

Kommentar von Galaxyst ,

Davor habe ich viel zu viel Süßes gegessen : morgens 2 Toast mit Nutella, Mittags nach dem Mittagessen vielleicht 2 Scheiben Brot wieder mit Nutella, zwischendurch Schokolade und Abends eine Brezel mit Kakao oder WIEDER Nutella- Ähm ja ich bin / war eine Naschkatze. Ich möchte auch nicht auf Süßes verzichten und essen tu ich auch alles. Ich könnte den Energieverlust durch den plötzlichen Süßigeitenverlust beommen haben, möchte aber wirklich nicht eine Tafel Schokolade in mich hineinstopfen. :)

Kommentar von Malheur ,

Du musst auch nicht verzichten. Wenn du dir hin und wieder mal etwas Ungesundes gönnst, ist das kein Problem. Diese Masse machts halt. Aber das weißt du ja schon, sonst hättest du sicherlich keine Veränderung vorgenommen. Industriezucker ist leider aber wirklich nicht gesund. Und es kann durchaus sein, dass du gerade eine Art Entzug durchmachst, vor allem, wenn deine Umstellung sehr plötzlich kam.

Wie hier auch schon gesagt wurde: Vollkornalternativen immer den anderen Produkten vorziehen, Nüsse, Obst wie Bananen, Äpfel und noch viel wichtiger: Salate und sonstiges Gemüse. Vielleicht geben dir ja ein paar Rezepte aus dem Internet neue Anreize.

Wenn du schon etwas Süßes zum Frühstück brauchst, gibt es auch beispielsweise Marmeladen/Konfitüren, die keinen Industriezucker enthalten. Musste mal genauer im Laden nachschauen und sicher auch eine Weile die Inhaltslisten studieren, aber das lohnt sich. Das ist immer noch wesentlich gesünder als Nutella etc.

Antwort
von sunnyhyde, 42

wenn du einfach vollkornprodukte, obst, gemüse und mageres fleisch isst und dafür zucker (süßigkeiten auch) und fett weg lässt ist das schon sehr gut. morgens lieber etwas mehr und dafür abends was leichtes.zwischendurch obst

Kommentar von Galaxyst ,

Abends esse ich auch eher Obst aber auf Süßes kann ich einfach nicht verzichten, ich liebe Schokolade zu sehr :D Problem bei mir ist, dass ich nichts weglassen möchte weil alles so gut schmeckt. Ich esse auch sehr gerne Fleisch. Ich ernähre mich eher -wie ich es gerne nenne- ,,normal´´ carb und ,,normal´´ fat also auf nichts verzichten. 

Antwort
von Omnivore11, 27

Frühstück: Esse ich meistens etwas 1 bis 2 Schnitten belegt mit Wurst oder Tomate.

Mittag: Gerne Eintopf (mit Gemüse und Fleischstücken auf Basis von Rind oder Huhn) oder mal ein schönes Fleischgericht. Auch schön sind Bratkartoffeln mit Brathering.

Abend: Meist auch eine Schnitte mit Wurst oder Käse oder Fisch. Danach noch gerne einen Tomatensalat, Bohnensalat oder einen anderen Salat, was mir gerade so einfällt :-) Oder ich esse noch was vom Mittag :-) Eintöpfe sind bei mir groß ^^

Kommentar von Hyaene ,

🍖 🍖 🍖 

Sage mal... :-D

Bist du schon ein Carnivore oder musst du wieder mal die armen Veggis ärgern. ;-P 

Kommentar von Omnivore11 ,

Noch nicht ^^ Aber ich kündige hiermit offiziell an, dass nach Omnivore99 ich mit Carnivore01 anfange ^^

Kommentar von Hyaene ,

Gib niemals auf! XD 

Antwort
von AZ001, 36

Viel Obst und Gemüse. Ich liebe Gemüse!❤

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community