Frage von zsofiaa, 183

Wie sieht es rechtlich und moralisch aus?

Hallo. Ich (w/16 (damals 15)) bin seit November 2015 mit meinem ehemaligem Arzt zusammen (m/30 (damals 29 )). Wir haben uns während meinem sehr langen Klinikaufenthalt kennengelernt (lag auf der Kinderchirurgie). Nach meiner Entlassung fing das ganze dann langsam an. Er war so gesehen nicht mehr mein behandelner Arzt, aber ich war immer noch in der nachstationären Behandlung auf der Station, wo er arbeitet und ich lag.

Von unserer Beziehung weiß niemand, außer meine beste Freundin und ein enger Freund von ihm. Wir haben schon oft überlegt, dass ganze öffentlich zu machen, aber letztendlich haben wir es doch nie getan. Alleine wie seine Kollegen reagieren könnten, die mich ja nun alle als "Patientin" kennen, ist uns zu kritisch. Auch meine Eltern sind kein kleines Risiko. Prinzipiell sind sie sehr offen, was sowas angeht, aber sie kennen ihn nun mal nur als meinen Arzt. Derjenige, der mich wochenlang behandelt und operiert hat.

Wie man sich jetzt denken kann, sind weitaus mehr Lügen in die Sache involviert, als "nur" das geheimhalten. Jedes mal, wenn wir uns treffen oder ich bei ihm übernachte, muss ich meinen Eltern ja zwangsläufig erzählen, dass ich bei einer Freundin oder so bin. Ich will das natürlich nicht, aber noch weniger will ich, dass das ganze kaputt geht.

Meine Fragen sind nun:

  • Hat das ganze für ihn oder mich rechtliche Konsequenzen? Wenn ja, welche?
  • Wie sieht das ganze moralisch aus? Eigentlich ist es mir egal, was andere denken, aber das hier ist nun wirklich ein heikles Thema.
  • Wie kann ich das ganze am besten bei meinen Eltern ansprechen? Gerade heraus? Erst herantasten? Alleine oder mit ihm zusammen? Usw.

Ich würde mich über ein paar ernst- und gut gemeinte Antworten freuen.

Liebe Grüße :)

Antwort
von CuzaUser, 61

Nun zsofiaa,

Das ist sehr Ernst und ich möchte mich im voraus entschuldigen wenn ich dir so nicht helfen kann.

1. Sex mit dem Arzt ist tabu. In diesem Fall wäre das die Verantwortung des Artzt.

2.Private Treffen sind nicht verboten.

3. Wenn und nur wenn er dich ausnutzt und durch seine "Macht" als Arzt ausnutzt oder versucht dich sexuell zu belästigen, macht er sich strafbar.

Moralisch.. Naja. Ich möchte dich auf gar keinen Fall beleidigen, weil ich verstehen kann wie es ist wenn man verliebt ist, is ja klar.

Doch ist die Beziehung zwischen einer 17-jährigen und einem 30-jährigen meiner Meinung nach ein Großes Wagnis und kann nur schlechte Folgen nehmen. Gehen wir von wahrer Liebe aus und das ihr irgendwann heiratet oder so. Das wäre wegen dem Altersunterschied zwar nicht rechtlich schwer, wäre aber dennoch für euch Beide ein Problem.

Ich kann mir aber denken das du keine Lust hast zu hören, dass er älter is und das ganze Familien Zeug.. Ich denke das weißt du Selbst..

Es ist schwierig ein so großes und schweres Geheimnis den Eltern zu erzählen.

Wenn du ihn mitnimmst kann es sein das deine Eltern sauer auf ihn sind.

Wenn nicht bekommst du ne Menge ab. Ich rate dir vorher mit ihm ausgiebig über eure Zukunft zu reden bevor du mit der Eltern-Sache anfängst.

Hoffe diese unglaublich lange Antwort hilft dir und ich wünsch dir viel Glück in deiner Zukunft

CuZ

Kommentar von zsofiaa ,

Naja, aber er ist ja nicht mehr mein Arzt. Ich war zwar noch bis Dezember auf 'seiner' Station in Behandlung, aber nicht bei ihm an sich. Nein, er nutzt mich nicht aus und bedrängt mich auch nicht. Das ist alles freiwillig. Ich danke dir, für deine Antwort :)

Antwort
von TheFreakz, 46

Zwischen mir und meinem Freund liegen 9 Jahre. Ich 17 er 26. Für mich ist liebe Liebe, man kann sich nicht aussuchen in wen man sich verliebt! Die Eltern der Freundin meines Bruders sind 18 Jahre auseinander und sind noch immer zusammen und glücklich verheiratet.
Ich wohne bei meinem Freund und komme super mit ihm klar und bin ehrlich glücklich. :)

Ich habe wirklich nichts dagegen, allerdings wird es eher schwierig da ihr doch ein wenig an verschiedenen Punkten steht. Du gehst wahrscheinlich (noch) zur Schule, während er Arbeitet, ein Auto hat, eine eigene Wohnung/Haus und Hobbys.
Mein Freund hat alles zB - ich suche gerade eine Lehrstelle und mache demnächst den Führerschein. Da ich 300km zu ihm gezogen bin, muss ich erst neue Kontakte knüpfen und Hobby's suchen die ich hier ausüben kann.. In jeder Beziehung gibt es Differenzen etc.

Rein vom Gesetz her ist das natürlich kein Problem - eine Beziehung ist immer erlaubt und Sex ab 14, solange keine Unreife ausgenutzt wird und der Sex freiwillig ist. Selbst wenn ihn Jemanden anzeigen sollte - gehören immer 2 dazu - Du wolltest es und er. Somit kann eigentlich nichts passieren.

Was deine Eltern betrifft weiß niemand. Ich dachte meine Eltern tolerieren es bzw meine Mutter tut es - mein Vater hat anscheinend so getan und meinte irgendwann er zeigt meinen Freund wegen verführung Minderjähriger an, was aber absoluter Quatsch ist. (Er hat es nie getan, aber dennoch). Niemand außer Du weiß wie deine Eltern reagieren. Ich habe aber bei meiner Mutter lange gewartet da ich nicht wusste wie Sie reagiert.. Und Sie reagierte besser als mein Vater ^^

Aber Du und er müsst das wissen! Mir und meinem Freund ist es egal was andere sagen. Denn wir lieben uns und wir müssen miteinander klarkommen. Dumme Kommentare gibt es immer, egal bei was.

Höre auf dich und dein Herz..

Viel Glück weiterhin! :)

Antwort
von unic00rn, 55

Hi,

zu Punkt 1: Ihr macht euch nicht strafbar, sofern ihr beide mit euren Handlungen einverstanden seid. Also, sofern ihr miteinander schlafen wollt und ihr das beide wollt, geht das in Ordnung, da du bereits 16 bist.

zu Punkt 2: Natürlich wird darüber geredet werden. Du bist sehr jung und er müsste eigentlich wissen, dass das Probleme geben könnte. Allerdings fällt die Liebe nunmal da hin, wo sie hinfällt. Das kann keiner beeinflussen. Wer das nicht akzeptieren will/kann, hat Pech. Allerdings musst du auch bedenken, dass es für dich, auch wenn du sagst, dass es dir egal ist, was andere denken, ziemlich schwer werden kann, da gerade Jugendliche in deinem Alter gerne lästern etc. Also überlegt euch erst, wem ihr von eurer Beziehung erzählen wollt.

zu Punkt 3: Ich kenne deine Eltern leider nicht, deshalb musst du selbst überlegen wie sie wohl reagieren würden. Ich würde es alleine versuchen, ohne deinen Freund. Am besten wenn ihr gerade zu dritt in einem Raum seid, bitte sie, dir gut zuzuhören und dich ausreden zu lassen, bevor du etwas gesagt hast. Wenn sie geschockt sind oder dir den Kontakt zu deinem Freund verbieten, akzeptiere das für ein paar Tage und lass sie sich beruhigen. Dann könntet ihr es nochmal zu 2. verzuchen. Ihr habt ein Recht auf eure Beziehung.

Viel Erfolg

Kommentar von TheFreakz ,

Selbst wenn Sie 14 wäre und mit ihm Sex haben will und er Sie nicht ausnutzt, wäre es erlaubt.

Kommentar von unic00rn ,

Klar, hab ja nirgends gesagt, dass es nicht so ist. Jediglich erwähnt, dass sie ja schon 16 ist und das da sowieso kein Thema mehr ist.

Antwort
von Nemico96, 36

Hallo,

nun. Er könnte dadurch seine Patientin bist/warst seine Approbation verlieren. Also dürfte er nichtmehr praktizieren. Ärzte haben einen Eid abgelegt, dass sie mit Patienten nicht intim werden dürfen..
Ich würde damit an eurer Stelle noch mit warten, bis du Volljährig bist.
Sonst ist daran moralisch nichts auszusetzen. Liebe ist eben liebe. Ich bin 20 und meine Partnerin ist 36 & wir lieben uns trotzdem über alles. Wie gesagt bitte damit zu deiner Volljährigkeit warten. Denn auch deine Eltern könnten gegen deinen Freund rechtlich vorgehen. Im Sinne seiner beruflichen Zukunft usw.. Klar ist Lügen scheiße. Aber es gibt auch Notlügen. Jedenfalls ist das meine Meinung.

Antwort
von Mewchen, 45

Hui, das klingt nach einer äußerst prekären Situation.

Dein Alter ist an sich kein Problem. Sex mit 16jährigen ist auch älteren erlaubt, solange keine Notlage ausgenutzt wird. Dass ihr schon zusammen ward als du 15 warst, solltest du vllt nicht erwähnen. Das wäre schon was anderes. 

Allerdings wäre ich vorsichtig damit, deine Eltern zu involvieren... Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie davon sonderlich begeistert wären. Ich würde vielleicht noch warten, wie sich das in den nächsten Monaten oder Jahren entwickelt. Zumindest vielleicht warten, bis du 17 warst. Du musst ja dann nicht erwähnen, dass du seit deinem Klinikaufenthalt mit ihm zusammen warst. Vllt kannst du später erwähnen, du wolltest dich persönlich bei dem Arzt bedanken und so hat sich das ganze entwickelt. 

Moralisch finde ich es jetzt nicht weiter dramatisch. Natürlich bin ich etwas skeptisch bei der Altersspanne, aber er nutzt dich ja scheinbar nicht irgendwie aus und du scheinst für dein Alter auch recht vernünftig zu sein. Was die Lügen angeht, halte ich sie für ein notwendiges Übel. Ich erzähle meinen Eltern auch nicht, wie ich meinen Partner wirklich kennengelernt habe. Das würde ihre Meinung nur weiter negativ beeinflussen und letzten Endes geht es sie auch gar nichts an. 

Kommentar von zsofiaa ,

Deinen Ratschlag, mit dem."persönlichen Bedanken" finde ich sehr gut, dankeschön! Das wäre möglicherweise wirklich eine Option.

Kommentar von Mewchen ,

Freut mich, wenn ich helfen konnte. Aber das mit dem noch warten, würde ich trotzdem nochmal überdenken. Ich finde, 17 Jahre hat nochmal einen ganz anderen Klang als 16 bzw 15. 

Kommentar von CuzaUser ,

Ich muss dir recht geben Mewchen, dass mit dem Bedanken ist ein cleverer Einfall.

Man braucht seine persönlichen Geheimnisse wenn man zusammen ist, da dies ein neues "Kapitel" ist das man füllen muss!

Antwort
von Muhtant, 39

1. Rechtliche Konsequenzen für dich NEIN, für ihn JEIN.
JEIN deshalb, weil festgestellt werden muss von die Zuneigungsphase begonnen hat. Wenn diese schon während des Ärzte-Patientenverhältnis begonnen hat, dann wird er sehr wahrscheinlich eine Strafanzeige bekommen (wg. Obhutverhältnis ausgenutzt etc.) und im schlimmsten Fall seine Zulassung als Arzt verlieren. Sollte es definitiv belegt werden, dass es erst danach Anfing, liegt dieses im Ermessen deiner Eltern bzw. der zuständigen Staatsanwaltschaft wie weiterverfahren wird.
Denn das Kennenlernen fand im Rahmen deines Aufenthaltes im KH statt und da gibt es ein Vertrauensverhältnis. Das ist wirklich sehr schwer zu sagen.

Wenn ihr euch in Natura getroffen hättet, dann kann niemand etwas sagen...sagen schon, aber nichts machen. Eine Anzeige würde verpuffen, solange er dir keine Zuwendungen gibt, das Recht zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt und/oder Zwang ausgeübt wird.

Ab 14 ist es erlaubt mit Erwachsenen zusammen zu sein.
Natürlich unter den o. g. Bedingungen. Aber das gilt auch mit 16.

2. Moral? Pfff...Interessiert es jemanden? Mich nicht! Wenn ihr glücklich seid, dann ist das eben so! Da habe ich viel mehr moralische Bedenken bzgl irgendwelchen Handlungen irgendwelcher Politiker...

3. Ob/Wie/Wann du es deinen Eltern sagst, bleibt dir überlassen. Du kannst ja erstmal fragen wie sie es finden würden, wenn du dich in einen erwachsenen Mann verliebt hättest, wenn er dir nicht schaden würde und dich einfach glücklich macht. Vielleicht sogar erst mit deiner Mama...Frauen verstehen das untereinander womöglich besser...

Antwort
von Katoschi, 52

So an sich hat es keine rechtlichen Konsequenzen für ihn. Außer er zwingt dir etwas auf was du nicht willst. 

Moralisch hmm naja. Er ist 14 Jahre älter als du. Und es ist da eher so ne ansichtssache ob man das toleriert oder nicht. Ich zum Beispiel toleriere es schon. Eine Freundin von mir hat auch einen Freund der ca. 10 Jahre älter ist als sie und mal davon abgesehen, Liebe ist Liebe.

Ich würde dir empfehlen mit jedem Elternteil alleine zu sprechen. Also z. B. wenn du mit deiner Mutter mal wo alleine bist kannst du ihr ja erzählen, dass du einen Freund hast und dann wird sie dir schon von selbst weitere Fragen stellen. Du solltest jetzt aber nicht gleich mit dem Kopf durch die Wand und "Hey Mutti ich hab nen 14 Jahre älteren Freund den ich damals im Krankenhaus kennengelernt habe und zufällig auch mein Arzt war" sagen.

Antwort
von Ostsee1982, 12


Alleine wie seine Kollegen reagieren könnten, die mich ja nun alle als "Patientin" kennen, ist uns zu kritisch

Diese Fragestellung ist schon echt ein Hammer und wenn ich mir deine Kommentare hier so durchlese dann frage ich mich wozu du überhaupt diese Frage hier notwendig ist denn sobald etwas geschrieben wird was dir nicht gefällt gehst du sofort in eine Rechtfertigungshaltung. Unter den Umständen ist es auch nicht einfach dir einen "Rat" zu geben wenn du ohnehin glaubst die Situation völlig unter Kontrolle zu haben.

Prinzipiell gilt für Ärzte ein Abstinenzgebot insbesondere bei minderjährigen Patienten. Ein professionell arbeitender Arzt kommt seinem Wunsch nach einem privaten Kontakt gar nicht erst nach. Dein Freund - der Arzt - müsste die Rechtslage gut genug kennen, ohne, dass die minderjährige Freundin auf einem Laienportal nachhaken muss was erlaubt ist. Und solltest du das nicht glauben dann kannst du ja bei der Landesärztekammer nachhaken wie die das finden. Ein 30-jähriger Mann der mit einer 16-jährigen spielt, ist in meinen Augen nicht ganz dicht unabhängig davon was deine Altersgenossinnen hier schreiben. Ich selbst bin 34 Jahre alt, würde ich eine Beziehung mit einem 20-jährigen führen, käme ich mir vor als hätte ich ein großes Kind an der Hand.

Antwort
von Nashota, 35

Ich stelle bei solchen Konstellationen immer dieselbe Fragen:

Hat der Typ ein Hirn im Kopf?

Und was willst du von einem Vater-Freund?

Wie kann sich ein Arzt an eine jugendliche Patientin ranmachen? Ganz auf der geistigen Höhe ist so ein Mann nicht.

Ach ja: Wenn rauskommt, dass er an jungen Patientinnen rumfuttelt, war´s das für ihn.

Kommentar von TheFreakz ,

Was ist, wenn Sie sich an ihn rangemacht hat? Liebe kann man sich nicht aussuchen! Bzw man kann sich nicht aussuchen in wen man sich verliebt.

Zwischen mir und meinem Freund liegen auch 9 Jahre - hat er jetzt auch kein Hirn mehr im Kopf, obwohl ich ihn sozusagen den Kopf verdreht habe? Was ist dabei?

Kommentar von Nashota ,

Wer da immer von "Liebe" schreibt, sollte mal seine dunkelrosa gefärbte Brille abnehmen. Bei Jugendlichen und Erwachsenen ist es nie Liebe, sondern auf der jungen Seite Schwärmerei und auf der alten Seite Notgeilheit.

Und wer als behandelnder Arzt eine 15jährige angräbt, ist eine Schande für seinen Berufsstand.

Kommentar von zsofiaa ,

Da gehören immer noch zwei zu. Außerdem war er zu dem Zeitpunkt ja nicht mehr mein behandelner Arzt!

Kommentar von Nashota ,

Ja, sicher. Du findest es offensichtlich toll, einen Arzt zum "Freund" zu haben, der dir was von Gefühlen ins Ohr säuselt, damit er das bekommt, wofür er sonst Geld bezahlen müsste.

Kommentar von TheFreakz ,

Aha.. Also unterstellst Du mir ich liebe meinen Freund nicht? Ich 17, er 26. Wir wohnen zusammen und doch - es ist Liebe.

Die Eltern der Freundin meines Bruder sind 18 Jahre auseinander.. Sie damals 18 er 36. sind heute noch glücklich zusammen bzw verheiratet..

Kommentar von TheFreakz ,

Woher willst du wissen, ob Sie Sex haben?! Ich finde es ziemlich dreist, Leuten zu unterstellen dass Sie nur "das eine" wollen obwohl Du sie nicht mal persönlich kennst!

Kommentar von Nashota ,

Wenn du meinst, dass er ihr nur Gute Nacht-Geschichten vorliest, bist du noch naiver, als ich dachte. Ein Mann mit Hirn im Kopf lässt Kinder Kinder sein und sucht sich was auf Augenhöhe.

Mir erzählt keiner, dass solche Konstellationen auf normal geistig entwickelter Ebene basieren.

Kommentar von konstanze85 ,

Mir erzählt keiner, dass solche Konstellationen auf normal geistig entwickelter Ebene basieren.

Tun sie auch nicht.

Er hätte sie nach 10 Monaten "Beziehung" doch schon lange seiner Familie vorstellen können. Die wissen doch gar nicht, dass sie mal seine Patientin aus der Kinderchirurgie war. Aber der wird schon sehr genau wissen, warum er sie verheimlicht.

Kommentar von TheFreakz ,

Ich habe meinen Freund meiner Mutter auch noch nicht vorgestellt und werde es auch nie. Das hat private Gründe.

Kommentar von konstanze85 ,

Der 30 jährige Arzt wird sicher auch private Gründe haben:) Nur andere, als sie hofft und glaubt.

Kommentar von zsofiaa ,

Mit meinen 16 Jahren bin ich kein Kind mehr und das sollte dir auch klar sein, weil du ja offensichtlich alles besser weißt. "Bei Jugendlichen und Erwachsenen ist es nie Liebe"- tut mir Leid, aber sowas kann nur jemand sagen, der eine sehr beschränkte Sichtweise hat. Und jaa, natürlich haben wir nach 10 Monaten auch schon Sex, wäre auch schlimm wenn nicht (meine Sichtweise). Das hat nichts mit "Notgeilheit" zu tun.

Kommentar von Nashota ,

Es hat nur mit Notgeilheit zu tun, wenn ein 30jähriger eine Halbwüchsige im Bett hat!

Bei meiner Tochter bräuchte der Typ sehr schnelle Beine. Und ich würde es höchstpersönlich öffentlich machen, dass er sich an seinen Patientinnen vergreift.

Antwort
von Anonymus9812, 59

Also ich kann dir da nur von der moralischen Seite sagen , dass es natürlich etwas komisch ist bei 14 Jahren Unterschied er könnte dein Vater sein .

Aber meiner Meinung nach solltest du dir da keine Sorgen wenn ein 65 jähriger Milliardär sein 25 jähriges model heiratet dann sagt auch keiner was , außer das die Frau nur dem Geld hinterher ist .

Solange er dich richtig behandelt und dir für alles die nötige Zeit gibt die du brauchst und auch so alles harmonisch ist , solltest du da auf niemanden hören . Leute reden sowieso , dass ist dir irgendwann egal 

Antwort
von konstanze85, 40

Ich frage mich, warum Du Dich mit diesen Fragen erst jetzt beschäftigst, wo Du doch schon seit November letztend Jahres mit ihm zusammen bist.

Selbstverständlich hat es für ihn Konsequenzen, wenn das rauskommt, auch noch im Nachhinein.

Und ich würde mir mal ernsthaft Gedanken darüber machen, was mit dem Kerl nicht stimmt. Er ist erwachsen, 30 Jahre alt, Akademiker und vögelt ein Kind, also dafür habe ich null Verständnis. Der Typ ist dran, wenn das rauskommt und Du kannst Dich auf dsehr viel Stress mit Deinen Eltern vorbereiten, denke ich.

Verletzung der Fürsorgepflicht ist da nur ein Punkt.

Außerdem könnt ihr null gemeinsam haben. Ihr seid an ganz unterschiedlichen Punkten im Leben und er kann Dich -durch seine Erfahrung- ohne dass Du es merktst, lenken und leiten und somit auch nachhaltig beeinflussen.

Für Deine Entwicklung ist das auf lange Sicht auch nicht gut.

Kommentar von zsofiaa ,

Weil es jetzt nun mal auf das öffentlich machen hinausläuft. Uns das bisher nie so aktuell war. "Ein Kind vögeln" ? Alles klar. Es geht hier ganz sicher nicht nur ums vögeln, dann würde weder er noch ich so ein Risiko eingehen. Ganz so wenig können wir ja nun nicht gemeinsam haben, sonst wären wir keine 10 Monate zusammen.

Kommentar von TheFreakz ,

Sie ist 16 also KEIN Kind mehr! Wäre Sie ein Kind, wäre Sie unter 13.

Sex ist ab 14 erlaubt! Egal mit wem und egal welches Alter. Solange man nicht ausgenutzt wird und es freiwillig ist!
Man kann sich nicht aussuchen in wen man sich verliebt. Zwischen mir und meinem Freund liegen auch 9 Jahre! Und, was ist dabei?? Ich 17, er 26.

Außerdem wer hat gesagt dass Sie miteinander schlafen? In einer Beziehung geht es nicht nur um Sex und DOCH, man kann auch mit 18 Jahren Altersunterschied gemeinsam haben!!! Glaube kaum dass die beiden zusammen wären ohne etwas gemeinsam zu haben etc.

Und nein, der Typ ist nicht drann.

Kommentar von Mewchen ,

So gern ich dir auch zustimmen möchte, Sex mit einer 14/15jährigen ist nur erlaubt, wenn der Partner nicht älter als 21 ist. Deswegen ist die Konstellation 15 und 29 rechtlich eine gänzlich andere als 16 und 30. Darum halte ich es für klüger, diesen Umstand vllt nicht zu erwähnen. 

Kommentar von konstanze85 ,

Fakt ist dennoch, dass sie mit 15, als es anfing, noch ein Kind war und er von Anfang an ein fast doppelt so alter Erwachsener und sie medizinisch in seiner Obhut stand. Er hat nicht nur etwas mit einer Patientin angefangen, sie war auch erst 15.

Und in 10 Monaten "Beziehung" wird es doch sicher auch zu Körperlichkeiten gekommen seinn.

Und nein, ihr könnt nicht sehr viel gemeinsam haben, allein von der geistigen Reife ist er sehr viel weiter als Du, das ist nun mal Fakt. So ist die Entwicklung.

Und wenn hier auch noch so viele aufschreien, die gerade Ähnliches leben. Halten tut es in den seltensten Fällen.

Liebe mag keine Grenzen kennen, eine intakte Beziehung, die eine Basis hat, aber schon.

Ich werde wohl meine  Meinung (und wir wurden hier um unsere Meinungen gebeten) sagen können, ohne mich in einer Grundsatzsdiskussion wiederfinden zu müssen.

Frag Dich doch mal, warum er es nur seinem engsten Freund erzählt hat (wenn überhaupt). Wenn er zu Dir steht und Dich liebt. Warum stellt er Dich nicht seinen Eltern vor? Nach 10 Monaten "Beziehung" sollte das doch möglich sein.

Seine Verwandten können doch gar nicht wissen, dass Du mal eine Patientin von ihm aus der Kinderchirurgie warst.

Deine Fragen waren, ob es für ihn Konsequenzen haben kann und ob es moralsich ok ist.

Und meine Meinung ist ja zur ersten Frage und nein zur zweiten.

Kommentar von konstanze85 ,

Der Arzt ist definitiv dran, wenn es rauskommt, weil sie seine Patientin aus der Kinderchirurgie war und sie noch unter der Fürsorge der Eltern steht. Er hat das Arzt-Patienten-Verhältnis ausgenutzt. Informiere Dich bitte besser.

Kommentar von TheFreakz ,

Nein ist es nicht! Sex ist ab 14 erlaubt, egal mit wem. Solange die sexuelle unreife nicht ausgenutzt wird und der Partner dies freiwillig tut bzw auch will.

" Sex mit Jugendlichen unter 18 Jahren ist für Jugendliche und Erwachsene verboten, wenn dabei eine Zwangslage ausgenutzt wird. Für Volljährige ist Sex mit Jugendlichen unter 18 Jahren nicht erlaubt, wenn Entgelt geleistet wird. Bei einem Vergehen kann eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren verhängt werden. Ebenfalls strafbar ist Sex mit Jugendlichen unter 16 Jahren, wenn Personen über 21 Jahre dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzen. "

Kommentar von konstanze85 ,

Sie war 15 und seine Patientin, er ihr behandelnder Arzt. Sie war in seiner medizinischen Obhut  was er so gesehen ausgenutzt hat.
und da sie noch nicht volljärig ist, haben ihre Eltern auch noch die Fürsorgepflicht.
Kommt das erstmal raus, ist er seine Approbation los. Und wenn es doch alles rechtens so in Ordnung ist und alles super, warum dann das Verheimlichen vor seinen Verwandten, hm?  Seine Eltern wissen doch nichts von dem Arzt-Patienten-Verhältnis, das mal bestand. Der weiß schon genau, warum er sie seit fast einem Jahr verheimlicht und was er da macht.

Kommentar von zsofiaa ,

Er hat überhaupt nichts ausgenutzt!! Während ich seine Patientin war, hat er nie irgendwelche anzüglichen Dinge gesagt oder jegliche andere Art von Anspielungen gemacht. Das war ausschließlich nach meiner Entlassung. Außerdem gehören immer zwei dazu. Und ich würde lügen, wenn ich abstreiten würde, mich nicht an ihn "rangemacht zu haben". Das war aber, selbstverständlich, nach meiner Entlassung und nicht im Krankenhaus.

Kommentar von konstanze85 ,

Danach warst du dort noch in nachbehandlung und kennengelernt hat er dich IM krankenhaus, während seiner arbeit, als seine patientin!! Ob du dich an ihn rangemacht hast oder nicht ist egal, ER hätte das nicht zulassen dürfen.

Wenn für dich alles rechtens und in ordnung ist, warum fragst du dann hier? Und warum verheimlicht er dich, hm?? 

Welchen grund gibt er denn dafür an? Oder hat er dich schon seinen eltern ala seine partnerin vorgestellt? Dich in seinem gesamten freundes- und  kollegenkreis eingeführt? Mit sicherheit nicht.

Warum verheimlicht er denn seine "liebe" in seinem gesamten umfeld?

Der weiß schon, dass er auf ganz dünnem eis steht, was er tut und du bist wegen deines alters und deiner blauäugigkeit und fehlenden reife manipulierbar. Mag ja sein, dass du es toll findest, etwas mit einem 30 jährigen arzt zu haben, aber, aber das macht es nicht richtig und gesund. Und seine approbation ist er los, wenn das rauskommt. Er darf dann nicht mehr praktizieren.

Du wolltest meinungen und das ist meine (und die von ein paar anderen usern hier).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community