Frage von AnimeForLife, 69

Wie sieht es rechtlich mit AMV's und YouTube Monetarisierung aus?

Darf ich Musik (auch nicht von Animes) und einzelne Szenen aus Animes in einem AMV nutzen und dieses Video dann monetarisieren, sprich Geld damit verdienen ? Wie sieht es da rechtlich aus ? Es gibt ja zig AMV auf YouTube. Danke für die hilfreichen Antworten.

Antwort
von Muhtant, 50

Auf gar keinen Fall.
In beiden Fällen greift das Urheberrecht.
Bei Youtube wird ja in der Regel kein "Geld" in dem Sinne damit verdient, da man dafür doch schon einige Abonnenten mehr braucht.

Theoretisch ist es aber so, dass dich jeder Urheber, sei es Bild und/oder Ton schlichtweg verklagen kann, wenn du sein Material ungefragt bzw. ohne Lizenz nutzt, verbreitest, veränderst usw.

Was glaubst du warum zum Beispiel (um mal bei Animes zu bleiben) Tele5 so viel Geld in die Hand nehmen muss um One Piece zu sychronisieren? Könnten sie ja sonst einfach nehmen und neu vertonen. Aber weil sie halt damit gewerblich (Geld verdienen) arbeiten, müssen sie die teuren Lizenzen kaufen.
Die Produktionskosten für eine Episode One Piece liegt z. Zt. bei etwa 80.000 €, die Lizenz für die Synchronisierung und Ausstrahlung liegt bei erfolgreichen Animes wie OP sicherlich bei +10.000 €.
In allem zusammen kostet eine Staffel OP bei 26 Episoden gewiss so um die 500.000 € Lizenzgebühren.

Kommentar von lauri2233 ,

die antwort ist mega Hilf reich :O du hast mir auch gehollfen mit dieser antwort

Kommentar von AnimeForLife ,

Und die bereits vorhandenen AMV's auf YouTube, die zum Teil schon über Millionen von Views haben, warum werden die nicht gesperrt ?

Kommentar von Muhtant ,

Weil die Urheber meist nicht bei der GEMA angemeldet sind. Das sind nämlich die, die das Geld in Deutschland für die Künstler eintreiben.
Ausländische Künstler lassen das über Anwälte laufen und müssen das bei youtube einreichen (nach nationalem Recht). Allerdings würde es da viel zu tun geben.

Bei youtube zählen außerdem nicht nur Klicks, sondern vor allen Dingen Abonnenten. Wenn du mal ein Viedo reinstellst, welches 1 Million Klicks hat...pfff....damit wirst du nicht reich; ja kannst dir nichtmal was tolles von kaufen. Wenn du aber damit richtig Geld verdienst, dann wird sich schon zeitnah jemand bei dir melden :).

Probiere es aus und gib mal Feedback. Dazu musst du allerdings (um überhaupt Aufmerksamkeit zu erregen), schon sehr erfolgreich sein.

Rein rechtlich ist es eine Straftat wegen Urheberrechtsverletzung, aber keiner wird dich wegen einem Video anzeigen - zumindest ist es nicht wahrscheinlich.

Antwort
von xTheSlayerX, 33

Die Rechte an der Musik haben die oder der Macher des Animes bzw. die Musikgruppe von der das Lied stammt! Du kannst aber die Lieder als Nightcore-Version verwenden, Nightcore ist einfach das selbe Lied in schnell und einer höheren Stimme, die du auch ganz einfach selbst machen kannst (siehe YouTube-Tutorials)! 

Falls du die urheberrechtlich geschützte Musik verwendest könnte ein Strike auf dich zukommen, aber wahrscheinlich keine Klage des Urhebers, weil das Video ja dann gestriked wurde und sich somit niemand mehr ansehen kann. Außerdem würden die sich wahrscheinlich nicht die Mühe dafür machen :)


Antwort
von apophis, 44

Wie es rechlich aussieht, ist relativ egal, da Youtube für die Monetarisierung gewisse Kriterien/Anforderungen hat.

Beispielsweise eben, dass ein Video nicht mit Musik hinterlegt sein darf, bzw. nur mit eigens komponierter oder lizenzfreier Musik.
Und auch darf ein Video nicht, aus von Dritten erstellten Inhalt, zusammengeschnitte sein.
Ein AMV hält diese Kriterien nicht ein, darf entsprechend also nicht monetarisiert werden.

https://support.google.com/youtube/answer/97527?hl=de
Hier mal ein Link, was darf und was nicht.

Antwort
von Go4Run, 38

Schau mal hier:

Kommentar von AnimeForLife ,

Das Problem ist, dass das in meinem Falle keine kleinen Musikausschnitte sind, sondern ein ganzer Song (wie z.B. my demons) und dazu ein selber zusammengeschnittenes Anime Video aus einzelnen Szenen aus dem selben Anime :)

Kommentar von Go4Run ,

Wenn die Lieder z.B. durch die Gema geschützt sind, dann darfst du das Video nur veröffentlichen, wenn du bei Youtube das Video als Privat einstellst. 

Dadurch machst das Uhrhebergeschützte Werk nicht für die Öffentlichkeit zur Verfügung. Du darfst den Link dann an Freunde und Familie weitergeben. 

Wenn du den Link allerdings auf Twitter,Facebook,.. postest, dann machst du das geschützte Material wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community