Frage von jessica268, 88

Wie sieht es rechtlich aus in diesem Tierschutzfall?

Ich wurde von einem Nachbarn gebeten zu helfen. Es ging um zwei Tiere. Das habe ich getan. Jetzt wollen sie einen Anwalt einschalten und verbreiten Lügen über mich. Für mich ist jetzt Schluß mit lustig. Der Nachbar ist geistig behindert und bisher hatte ich Verständnis für mich. Ich distanziere mich jetzt von ihm. Wahrscheinlich weiß die ganzen Nachbarschaft morgen, was los ist. Nimmt dann keiner ernst, aber ich will mich nun wehren, nicht mehr provozieren lassen und nur noch über Polizei und Anwalt arbeiten. Mir geht es nicht so gut im Moment und ich muß mich schützen. Alle Tiere sind tierärztlich versorgt worden, es war vereinbart, daß sie die Rechnung für die Katze bezahlt. Das Kaninchen lebt bei mir, gehört also mir. Das wurde dann quasi verschenkt. Ist ja auch keine Straftat. Ich bin die Diskussionen und Streitereien satt. Wenn sie das brauchen sollen sie sich schriftlich melden. Sie streiten auch um eine Transportbox. Die will nun mein Nachbar haben. Ich denke sie handeln, sie sind sehr streitsüchtig. Kann man einen geistig behinderten überhaupt belangen? Er steht unter Betreuung. Derjenige wird ja dann reagieren. Die Tierärztin und die Tierklinik habe ihr Geld längst bekommen, von mir. Ich hatte eigentlich das Geld längst abgeschrieben und wollte es so stehen lassen. Aber ich bin jetzt einfach sauer. Man hilft und wird beleidigt. Darauf habe ich keinen Bock. Sie hat auf meinen AB gesprochen, alles noch drauf. Anrufen traut sie sich nicht mehr. Aber sie läßt meinen Nachbarn jetzt Dinge ausrichten. Ich gehe nicht mehr drauf ein und lasse es drauf ankommen. Dann sehe ich ja was passiert. Ich habe ja nur geholfen, die Tierärztin fand es toll. Die Katze hatte einen Tumor und ich mußte sie einschläfern lassen. Man hat wohl alle Tiere nie wirklich ärztlich behandelt. Jetzt ist nur noch das Kaninchen in Behandlung. Man wirft mir vor, daß Kaninchen auch einschläfern lassen zu haben, was nicht stimmt. Angeblich habe ich auch das Geld verlangt. Die Rechnung sind bei ihr, aber ich kann es ja mit Kontoauszügen beweisen. Mein Nachbar ist eine Plaudertasche, erfindet ständig Lügen. Das will ich auch stoppen. Lassen sie mich jetzt in Ruhe mache ich nichts. Aber ich denke sie geben keine Ruhe. Mein Nachbar fragt schon scheinheilig, ob er die Transportbox haben kann. Wenn er wieder anfängt sage ich sollen mich in Ruhe lassen. Am nächsten Tag wissen das dann alle. Damit kann ich leben. Ich habe ja nichts Unrechtes getan. Aber ich will meine Ruhe. Wenn sie einen Anwalt einschaltet hat sie ja noch höhere Kosten. Schadet sich also selbst. Was kann ich tun? Wie sieht es rechtlich aus? Der Nachbar ist geistig behindert, steht unter Betreuung. Die schalten sich ja dann ein. Ich will einfach nur meine Ruhe haben und nicht mehr diskutieren mit denen.

Antwort
von Negreira, 20

So, wie ich es den bisherigen Fragen gelesen habe, handelte es sich bei der Katze um das Tier einer krebserkrankten Nachbarin, das eingeschläfert werden sollte. DU hast Dich erboten, das Tier zum TA zu bringen und ggf. zu übernehmen, leider mußte es dann doch erlöst werden. Das Kaninchen gehörte Dir, wieso es jetzt beim Nachbarn ist, verstehe ich auch nicht, ich bin immer davon ausgegangen, daß Du 2 hast, von denen eines ebenfalls euthanasiert werden mußte.

Du selbst sagst, daß Dir Katzen mehr liegen, Du Dir auch evtl. eigene zulegen willst, wovor ich Dich in Anbetracht Deiner Krankheit und des finanziellen Aufkommens gewarnt habe. Tiere sind teuer, vor allem, wenn man Tierschutz macht, was überhaupt nichts einbringt sondern nur Kosten verursacht. Du selbst hast dafür hier schon um Hilfe gebeten.

Behaupten kann der Nachbar viel, verlangen (Tragebox) auch. Dem mußt Du ja nicht nachkommen. Klagemäßig erreichst Du gar nichts, da wird sich kein Richter kümmern. Wenn er behindert ist, werden die anderen Hausbewohner schon wissen, wie sie ihn einzuordnen haben. Das ist doch nur ein dummer Nachbarschaftsstreit, nichts weiter. Vielleicht siehst Du das in Anbetravht Deines Gesundheitszustandes besonders kritisch, aber ich glaube nicht, daß die ganze Sache es wert ist, sich darüber so aufzuregen. LG.

Kommentar von jessica268 ,

Ich lese dich längst nicht mehr. Hör auf zu antworten und laß mich in Ruhe. Will mit Dir null zu tun haben.

Kommentar von Mignon4 ,

@ Jessica268

Hahaha! Ich hatte es ja weiter unten schon erwähnt, dass du vermutlich Mitschuld an den Streitereien trägst. Mit dieser Antwort hast du eindrucksvoll bewiesen, dass du die Streitsüchtige bist.

Der Beitrag von Negreira ist übrigens sehr gut. Nur verstehst du ihn offensichtlich nicht. :-))

Kommentar von jessica268 ,

Ich kenne Negreira per email und distanziere mich von ihr. Sie lügt wie gedruckt ist in Wirklichkeit ganz anders als sie sich hier gibt. Ich habe ihn nicht gelesen und Du kannst wohl auch nicht lesen. 

Kommentar von portobella ,

So wie du hier die Leute beschimpfst, die es gut mit dir meinen, wie @negreira wundert es mich gar nicht, das du Probleme mit den Nachbarn hast. Wäre auch mal ganz interessant deren Meinung zu hören.

Kommentar von jessica268 ,

Negreira tut nur so. Kenne sie per email. Sie macht nur auf nett. und tschüß. Ist mir echt zu blöd langsam. Ich melde mich ab.

Kommentar von Negreira ,

@ jessica: Ich habe es gar nicht nötig, mich hier zu rechtfertigen, lasse mich aber von Dir nicht der Lüge bezichtigen.

In der geführten Korrespondenz habe ich Futter angeboten und mich nach dem Zustand der inzwischen eingeschläferten Katze erkundigt. Genauso habe ich Dir geraten, die Kosten, die oder (oder sogar 2!) Katzen verursachen, genau zu überdenken, weil ich selbst erstaunt war, wieviel Geld da zusammenkommt.

Wenn Dir diese Überlegungen nicht gefallen, kann ich es nicht ändern, sie sind aber ein Teil von GF. Wenn man hier Hilferufe startet, muß man auch mit kritischen Bemerkungen rechnen und leben können.

Antwort
von Alsterstern, 59

Warte erst einmal ab was passiert. Und versuche persönlichen Kontakt zu vermeiden, damit Du Dich selber nicht so aufregst. Selbst WENN ein Schreiben vom Anwalt kommt, kannst Du immer noch Stellung nehmen. Nicht immer hat nur einer Recht, beide Parteien werden immer angehört.

Kommentar von jessica268 ,

Alle sind sehr streitsüchtig. Ich kenne die schon länger. Bin im Moment krank und brauche Ruhe. Läßt sich auch beweisen. Ich finde nur schwer Ruhe. Aber danke für die Antwort. Ich bin eigentlich ein sehr friedlicher Mensch, aber wenn man dauernd angesprochen wird ist man irgendwann nur noch wütend. Ich habe den Text noch kurz danach geändert. Der Nachbar ist geistig behindert und steht unter Betreuung. Er hat immer Langeweile. Ich nicht.

Kommentar von Alsterstern ,

OK, denke nicht immer über die anderen nach, das ist nicht gut für Dich. Schau nach vorne, das Leben geht weiter. Und wenn andere streitsüchtig sind, dann lass sie. Versuche nicht mit ihnen zu reden, das bringt nichts.

Antwort
von Mignon4, 37

Ich verstehe die Frage nicht und erkenne auch keinen Tierschutzfall. Willst du sie verklagen? Wenn ja, weswegen? Auf Zahlung von Tierarztkosten, die du verauslagt hast?

So einfach ist das alles nicht. Du mußt alles beweisen können. Das kannst du nicht, weil ihr vermutlich nur mündliche Vereinbarungen habt und alles abgestritten wird.

Warum besprichst du deine Probleme nicht mit der Betreuerin? Das ist im Augenblick das sinnvollste und billigste.

Kommentar von jessica268 ,

Ich will mich nur schlau machen. Sie wollen mich verklagen. Ich weiß nicht wer die Betreuung ist. Die kann sich ja dann bei mir melden. Sind ja vernünftige intelligente Leute manchmal. Ich habe keinen Bock nun monatelang mit solchen Idioten mich rumzustreiten. Ich bin Tierschützerin. Seit zehn Jahren. Kann aber auch eine private  Sache sein. Es geht nur ums Recht. Bitte richtig lesen und dann erst antworten.

Kommentar von Mignon4 ,

Ich habe richtig gelesen. Dein Text ist aber ziemlich verworren und unverständlich. Deswegen kann man auch nicht beurteilen, wer im Recht ist.

Warte ab, bis die Klage kommt. Vorher kannst du sowieso nichts machen, auch ein Rechtsanwalt kann nichts machen, ohne eine Klageschrift gelesen zu haben.

Rege dich jetzt nicht so auf. Du bist krank. Sieh zu, dass du wieder gesund bist. Ich kann deinen Zorn verstehen, aber aus deinen Beschimpfungen lese ich, dass du vermutlich auch nicht ganz unschuldig an der misslichen Situation bist.

Wahrscheinlich wird gar keine Klage kommen. Halte dich in Zukunft zurück und fern von diesem Menschen. Ignoriere ihn. Dann könnt ihr keinen Streit haben.

Kommentar von VonFrohnhof ,

Jessica 268 Weswegen wollen Sie dich verklagen???

Jeder hat das Recht eine Anzeige zu stellen, du kannst (je nachdem was für Wörter gegen dich benutzt worden) eine Anzeige wergen Verleumdung stellen - ob das Erfolg hat, kann dir hier keiner sagen.

Hast du mit dem Behindert abgesprochen das die Katze eingeschläfert werden muss bzw hat er sein schriftliches OK gegeben - wenn nicht wäre das schlecht.

Gibt es ein Schriftstück oder Zeugen für die Schenkung des Kaninchens - wenn nicht sieht es für dich nicht gut aus.

Antwort
von Undsonstso, 25

Ich denke, dass hier niemand richtig im Stande ist, entsprechend  zu antworten, weil deine Schilderungen sehr ungenau formuliert sind . Mal geht es um eine weibl. Person, mal um eine männliche, mal um mehrere.

Ich fasse deshalb einmal zusammen, wie ich es erlesen habe:

Du hast also einer geistig behinderten Person geholfen bei der medizinischen  Versorgung von Tieren aufgrund dessen, weil ein Nachbar dich darum gebeten hat. Ein Tier (Katze) musste eingeschläfert werden, ein anderes (das Kaninchen) hast du aber einbehalten.

Dazu kommt, dass du dich im Recht dazu fühlst, weil du die Rechnungen bezahlt hast....

Ich bin kein Rechtsexperte und kann dir nicht versichern, dass meine Antwort korrekt ist, sie ist ohne Gewähr.

Man muss die Dinge getrennt voneinander betrachten, das eine hat nicht unbedingt etwas mit dem anderen zu tun bzw. rechtfertigt etwas anderes.... D.h, nur weil du im Endeffekt auf den Rechnungen sitzen geblieben bist, rechtfertigt es nicht, dass du ein Tier einbehältst.

Nun zu einer deiner Frage:

Kann man einen geistig behinderten überhaupt belangen?

Gegenfrage:

Kann man dann überhaupt  die Schenkung -durch eine geistig Behinderte Person getätigt-  als verbindlich betrachten bzw. sich darauf berufen...?

Das gilt es zu bedenken.

Es ist zwar richtig, darauf aufmerksam zu machen, dass der Behinderte nicht richtig in der Lage ist, Tiere zu umsorgen, dass berechtigt dich als Privatperson nicht, die Tiere einzubehalten. Dein Gesprächspartner hätte von Anfang an der Betreuer der Person sein müssen mit dem Verweis auf das Tierschutzgesetz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community