Frage von KnockinHeaven, 118

Wie sieht es mit Wohnungen im Osten Deutschlands aus?

Ich suche nun schon seit gefühlten 5 Jahren nach einer bezahlbaren Wohnung hier in meiner Gegend. (Süddeutsche-Großstadt, Ballungsgebiet) Nun ist mir die Idee gekommen, dass in Ostdeutschland es doch noch freie Wohnungen zu akzeptablen Mieten geben muss. Bin ich da richtig mit meiner Meinung oder kriegt man im Osten auch keine Wohnungen, wenn man wenig Geld monatlich hat?

Antwort
von FantaFanta76, 57

Das ist zwar richtig. Aber du musst da auch Arbeit finden. Normalerweise sind die Wohnungen dort extrem billig wo es keine Arbeit gibt! Meist klappt es besser, wenn man Ca 25 Kilometer aus der Stadt rauszieht. Dann hat man noch einen akzeptablen Arbeitsweg und man findet Wohnraum für Ca 7- 8€/qm

Antwort
von BWNWone, 26

Auch in Ostdeutschland ist das sehr unterschiedlich. Natürlich sind die Preise hier im Durchschnitt geringer. Doch du musst auch bedenken, dass du in den Gegenden, wo es billig ist, kaum Arbeit findest. Berlin, Leipzig etc sind genauso gefragt wie westdeutsche Städte. Auch lokal ist das sehr unterschiedlich. Ich wohne in Brandenburg und je näher man an Berlin wohnt, desto teuer sind die Wohnung. Ausnahmen die nicht im Speckgürtel liegen ist z.B. Neuruppin. Hier ist nahezu alles saniert, alle Wohnungen und Grundstücke verkauft aber es werden auch neue Wohnungen aktuell gebaut. Es ist auch eine sehr schöne Kleinstadt. Andere Beispiele Bad Saarow oder Potsdam, in den teuren Villengegenden kann man sich das als normalo auch schon lange nicht mehr lange. Aber es gibt natürlich noch viele Gebiete, wo die Preise sehr gering sind.
Beispiele:
- Mecklenburg außerhalb der Ostsee und Rostock
- Brandenburg außerhalb des Speckgürtels Berlins
- Sachsen Anhalt und Thüringen
- Südsachsen (Vogtland, Erzgebirge)
- nördliches Sachsen zu Brandenburg
Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Antwort
von BenniXYZ, 5

In Ostdeutschland gibt es sogar halbleere Dörfer, wo nur noch die wohnen, welche nicht mehr weg können. Da wohnst du ganz billig, kannst dir ein Haus aussuchen und vielleicht kannst du ein wenig polnisch und kennst dich mit Landwirtschaft aus?

Daß die Mieten in den Städten geringer sein sollen als in Süddeutschland,
das halte ich für ein Gerücht. Zig Rentner zieht es jährlich in
Ostseenähe. Das Dienstpersonal/Saisonarbeiter suchen händeringend eine Bleibe. Naja, vielleicht versuchst du es in Schwerin, dort zählt jeder Einwohner.

Antwort
von liheido, 92

Man bekommt eigentlich überall außerhalb der Ballungsgebiete Wohnraum zu vernünftigen Preisen......, da muß man nicht zwangsläufig in den Osten ziehen.

Vermeindliche Bequemlichkeit bzw. die Nähe zum für manch einen offenbar lebensnotwendigen Trubel kosten halt........: in Greifswald oder Stralsund selbstverständlich weniger, als in München oder Frankfurt.

Im Osten bekommt man mancherorts Häuser zum Kauf für Preise, die in westdeutschen Ballungsgebieten nicht mal für eine Garage oder eine Laube reichen.

Das kann man aber eben auch auf dem platten Land irgendwo in Niedersachsen haben ( zugegeben nicht gaaanz so billig, aber trotzdem sehr preiswert ).

Man muß sich halt überlegen, wo die persönlichen Prioritäten liegen.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 26

Kommt auf deine Ansprüche hinsichtlich Infrastruktur an.

Die Mieten in einem Ort, ca. 50 km von Dresden entfernt liegen bei gut 4€/qm. Wohneigentum ist ab 5000 € drin. 

Antwort
von misame, 12

Leider nur in kleinen Städten und Dörfern wo nichts los ist. Die Großstädte platzen aus den Nähten und hier ist jede gute Wohnung innerhalb kurzer Zeit vergriffen und inzwischen auch ganz schön teuer.

Antwort
von troublemaker200, 44

Sicher bekommst Du im Osten auf dem Land irgendwo bezahlbaren Wohnraum. Da gibts ganze Häuser mit riesigen Grundstücken zu dem Preis einer 2-Zimmer ETW in Deiner Gegend.

ABER: wer will da wohnen? Landschaftlicht bestimmt schön, aber da gibts keine Industie, keine Arbeitsplätze keine gescheite Infrastruktur nix.

Wo willst Du arbeiten? Du musst zum Einkaufen 20km fahren.

Sicher sind die Einkommen dort auch geringer.

Willst Du das wirklich?

Hast Du Dich mal gefragt, warum die Preise fürs Wohnen dort so billig sind und warum die Leute von dort abhauen?

Geiz ist geil mag bei der Unterhaltungselektronik funtionieren aber beim Wohnen bzw. beim Wohnort sicher nicht.  

Antwort
von ChristianLE, 40

Nun ist mir die Idee gekommen, dass in Ostdeutschland es doch noch freie Wohnungen zu akzeptablen Mieten geben muss.

Die findest Du in den Ostdeutschen Ballungszentren aber ebenso wenig, wie in Süddeutschland.

Günstigen Wohnraum findest Du in den neuen Bundesländern nur auf dem Land, aber das ist in deiner Region nicht viel anders.

Antwort
von diroda, 19

Überall wo es keine/wenige Arbeitsplätze gibt stehen genug Wohnungen zur Verfügung. Weil die Leute wegziehen müssen. Die kleinen/günstigen Wohnungen sind allerdings auch im Osten von Alg2/Hartz4 Beziehern belegt.

Antwort
von dafee01, 58

Du mußt dort zunächst mal einen Arbeitsplatz finden. Dann kannst du dich nach einer Wohnung - wahrscheinlich einer günstigeren als du jetzt hast - umschauen!

Antwort
von Georg63, 61

In Dörfern und Kleinstädten kannst du fas umsonst wohnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community