Frage von yamido, 22

Wie sieht es mit Versicherung beim Gründerzuschuss aus?

Kurz zu meiner Situation. Ich bekomme seit 2 Monaten Arbeitslosengeld. Ich will ins online Marketing einsteigen und ein Gewerbe anmelden. Dabei möchte ich den Gründerzuschuss beantragen.

Jetzt davon ausgehend, der Zuschuss wird genehmigt: wie sieht die Situation mit der Kranken-, Sozial- und Pflegeversicherung aus? Werden diese dann weiter für die Dauer der Förderung vom Arbeitsamt (teil)finanziert? Oder muss ich mich ab dem Beginn der Selbständigeit alleine darum kümmern und volle Beiträge bezahlen?

Antwort
von baindl, 15

Du bekommst einen Zuschuss zu den von Dir selbst zu zahlenden Versicherungen in Höhe von 300,-€.

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/ArbeitundBer...

Denk daran, der Gründungszuschuss ist reine Ermessenssache und es besteht kein Rechtsanspruch darauf.

Antwort
von wfwbinder, 11

Arbeitslosengeld I, oder ALG II?

Bei ALG I, bekommst Du den Gründerzuschuss (wenn er genehmigt wird) und zusätzlich 300,- Euro für diese Ausgaben.

BEim ALG II bist Du wie bisher über das Jobcenter krankenversichert udn bekommst (wenn es genehmigt wird) den halben Regelsatz als Einstiegsgeld.

Antwort
von QuincyMarket, 6

Hallo , Du erhälst -wenn der Antrag genehmigt wird- weitere 6 Monate Leistungen in Höhe Deines vorher bezogenen Alg I zzgl. 300€ Gründungszuschuss. Über die Agentur bist Du nicht weiter sozialversichert , da musst Du Dich selbst drum kümmern. Nach den 6 Monaten hast Du die Möglichkeit einen Antrag auf Weitergewährung zu stellen, sollte dieser genehmigt werden erhälst Du dann nur noch monatlich die 300€ Zuschuss für weitere 9 Monate.

Antwort
von kevin1905, 10

Der Gründerzuschuss ist primär dazu da für diese Ausgaben verwendet zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community