Frage von LD50T, 44

Wie sieht es mit der Kündigungsfrist aus?

Wenn ich seit 7 Wochen eingestellt bin und ich jetzt kündigen will. Muss ich irgendeine Frist einhalten z.b. 2 oder 4 Wochen und muss ich einen Grund in dem Schreiben nennen? Soweit ich weiß beträgt die Probezeit ja 2 Monate und innerhalb dieser Zeit dürfte man doch kündigen ohne einen Grund zu nennen.

Kennt sich jemand damit genau aus und kann mir weiterhelfen ? Danke schonmal im vorraus !

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Kündigung, 31

Was für eine Kündigungsfrist in der Probezeit vereinbart ist, solltest Du im Arbeitsvertrag nachlesen oder im anwendbaren Tarifvertrag.

Während der Probezeit gibt es meist eine verkürzte Kündigungsfrist die z.B. in Tarifverträgen auch nur wenige Tage betragen kann oder nach § 622 BGB Abs. 3 zwei Wochen beträgt. Ein Grund braucht nicht genannt werden.

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 16

Die möglichen Kündigungsfristen solltest du in deinem Arbeitsvertrag finden.

Wurde eine Probezeit vereinbart, kannst du in der Regel mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.

Ansonsten gilt , wenn nichts anderes vereinbart wurde, § 622 Abs.:1 BGB, danach ist das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats schriftlich zu kündigen.

Antwort
von DarthMario72, 24

Als Arbeitnehmer musst du bei ordentlicher Kündigung niemals einen Grund nennen.

Eine Frist musst du immer einhalten. Wurde explizit in deinem Vertrag oder ggf. tarifvertraglich eine Probezeit vereinbart? Wenn ja, hast du eine Kündigungsfrist von 2 Wochen, wenn nichts anderes vertraglich vereinbart wurde.

Gibt es keine Probezeit, hast du eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder zum Letzten, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

Eine Probezeit entsteht nicht automatisch, sondern sie muss ausdrücklich vereinbart werden.

P. S.: Es heißt "voraus", nicht "vorraus".

Antwort
von DerHans, 17

Wenn du keinen schriftlichen Vertrag hast, gilt die gesetzliche Kündigungsfrist.

Eine Probezeit hätte schriftlich vereinbart sein müssen. Dann gilt natürlich der schriftliche Vertrag.

Antwort
von Ernsterwin, 7

Schau mal hier: http://www.gesetze-ganz-einfach.de/kuendigungsfristen-bei-arbeitsverhaeltnissen/

Begründen musst du eine ordentliche Kündigung nicht. Der Arbeitgeber muss Dir die Kündigung auch nicht bestätigen.

Antwort
von Virginia47, 13

Das ist arbeits- bzw. tarifvertraglich geregelt. Einfach mal nachschauen.

Bei uns beträgt die Probezeit sechs Monate.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community