Frage von shauni09,

Wie sieht es mit dem Pflichtanteil aus, wenn das Erbe vor dem Tod an Bruder vergeben wurde?

Mein Vater hat das Haus meinem Bruder überschrieben. Nun ist meine Frage, ob ich jetzt von meinem Vater mein Pflichtteil verlangen kann oder muss mein Bruder mich auszahlen? Ich hab gehört, dass mein Vater mir nichts geben brauch, mein Bruder aber auch nicht. Und wenn mein Vater 10 Jahre, nachdem das Haus überschrieben wurde, stirbt, bekomme ich auch nichts. Kann das möglich sein. Hoffe jemand kann mir da ein wenig weiter helfen.

Hilfreichste Antwort von althaus,

Die Frage solltest Du in http://www.finanzfrage.net/ wiederholen. Da Antworten Dir Experten. Soweit ich weiss: Das Überschreiben auf Deinem Bruder ist eine Schenkung zu Lebzeiten. Sollte Dein Vater in den nächsten 10 Jahren sterben, fällt das Haus in die Erbmasse zurück und Du erhällst den gleichen Anteil wie Dein Bruder. Nach 10 Jahren erhälst Du nichts mehr vom Haus. Solltest Du jetzt Dein Pflichtteil verlangen, dann muss Dich Dein Vater auszahlen, nicht Dein Bruder! ....Ja, Du kannst jetzt Dein Pflichtteil von Deinem Vater verlangen. Verzwickte Situation, denn wenn Dein Vater in den nächsten 10 Jahren stirbt, steht Dir mehr zu als nur das Pflichtteil, das Du jetzt nschon verlangen kannst. Nach 10 Jahren stehst Du aber noch schlechter da, denn dann ist auch das Pflichtteil vom Haus weg.

Antwort von ingridshaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

So weit ich weiß, steht Dir ein Pflichtteil zu. Befrage Dich notfalls bei einem Anwalt für Erbrecht.

Antwort von JoWaKu,

Hier findest Du diverse Steuerforen: http://www.klicktipps.de/foren.php#finanzen_steuer

Frag mal in so einem Forum.

Antwort von brunhilde45,

Anwalt fragen...damit die Auskunft auch korrekt und vollständig wiedergegeben werden kann...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten