Frage von Johannisbeergel, 53

Wie sieht es damit aus Wohnungsbesichtigungen zu dulden?

Der Mieter hat zum 01.03. die Kündigung erhalten an der auch die Übergabe mit dem Vermieter wie vereinbart stattfindet.

Der Mieter ist derzeit reisebedingt abwesend (der Vermieter weiß das) und keht erst nächste Woche Mittwoch zurück.

Heute meldet sich spontan ein Interessent, dass er schon morgen die Wohnung sehen will.

Viele Wertsachen liegen relativ gut sichtbar in der Wohnung (erste Umzugsvorbereitungen) und das Verhältnis zwischen Vermieter und Mieter ist auch zu gestört, als dass man jetzt sagen könnte "Gehen Sie mit dem Mietinteressenten hinein und schauen Sie sich gemeinsam um".

Kann der Mieter verlangen, dass erst ab nächster Woche, zwischen Mittwoch und Samstag, Besichtungen stattfinden (Mietinteressenten gibt es zahlreiche) oder muss der Mieter jetzt seine Reise abbrechen und erheblichen zeitlichen und finanziellen Aufwand unternehmen, damit schon ab morgen Besichtungen in seiner Anwesenheit stattfinden können?

Wäre es Hausfriedensbruch, wenn der Vermieter ohne Zustimmung schon vor der geplanten Rückkehr (nächsten Mittwoch) sich eigenmächtig Zugang verschafft, um neue Mieter herumzuführen? Er hat mit Zustimmung einen Schlüssel, allerdings nur für Notfälle.

Antwort
von peterobm, 22

Absolutes NOGO, das ist Hausfriedensbruch. Ohne Zustimmung würde ich keinen Schritt in die Wohnung gehen. Erst Recht nicht mit Fremden. 

Macht einen Termin aus wenn der Mieter wieder zurück gekehrt ist. 

Antwort
von anitari, 14

Heute meldet sich spontan ein Interessent, dass er schon morgen die Wohnung sehen will. 

Das wäre, selbst wenn der Mieter da wäre, zu kurzfristig. 2 - 3 Tage wären das Minimum.

Kann der Mieter verlangen, dass erst ab nächster Woche, zwischen Mittwoch und Samstag, Besichtungen stattfinden

Da der Mieter ohnehin nur 1 - 2 Besichtigungstermine pro Woche dulden muß, ja.

Wäre es Hausfriedensbruch, wenn der Vermieter ohne Zustimmung schon vor der geplanten Rückkehr (nächsten Mittwoch) sich eigenmächtig Zugang verschafft, um neue Mieter herumzuführen?

JA

Solltest Du als der Vermieter fragen rate ich dazu keine Besichtigungen ehe der Mieter tatsächlich ausgezogen ist und die Wohnung zurückgegeben hat.

Bei Mietern denen gekündigt wurde ist da immer eine große Portion Risko dabei.

Antwort
von Hexe121967, 25

nein, er muss die reise nicht abbrechen. und nein, der vermieter darf nciht einfach so in die wohnung. da muss der vermieter eben warten, bis der mieter von seiner reise zurück ist.

Antwort
von schelm1, 9

Ist der Vermieter für seine Diebstahlgewohneiten bekonnt oder können Sie ihm zur vorrangigen Wahrung Ihrer Abwesenheit "über den Weg trauen"!?!

Antwort
von TopMoralAnwalt, 22

Ja, es wäre Hausfriedensbruch.

Im Übrigen könnte der Mieter auch das Schloss ausgewechselt haben. Das ist sein gutes Recht. Er muss das Original Schloss bei Auszug nur wieder einbauen.

Hat der Mieter auch einen Schlüssel für deine Wohnung? Wäre ja nur für den Notfall....

Kommentar von Johannisbeergel ,

Dass man das Schloss auswechseln hätte können, weiß ich. Mir war nur so, dass man auch eine "Verpflichtung" hat, Wohnungsbesichtigungen zuzulassen, da natürlich auch ein besonderes Interesse besteht, die Wohnung nahtlos ohne Leerstand weiterzuvermieten. Mir war nur nicht bewusst, in welchem Maße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community