Frage von SiebenSiebenAQ, 26

Wie sieht es aus von Nasenspray abhängig zu sein?

Hallo ich habe jetzt seit Mitte des Winters eine chronische entzündung im Ohr gehabt die sich mit rotz und schnodder auf die Atemwege gelegt hat.

Ich habe/hatte jeden Tag morgens eine verstopfte Nase, und habe deshalb Nasenspray nehmen müssen über längere Zeit

Die Krankheit mit meinen Ohren ist noch nicht ganz ausgeheilt, nun meine Frage : Kommt es das meine Nase morgens dicht ist noch von meiner Krankheit oder ist dies auch eine direkte Folge vom langzeitigen Nasenspray ?

Es kann auch sein das meine Nase morgens dicht ist vom regelmäßigen Nasenspray aber ich bin mir nicht sicher .

Fakt ist das ich das Nasenspray nur nehme weil laufend auch über den Tag hinweg meine Nase dauernd dicht ist .

Meine Krankheit ist noch nicht ganz ausgeheilt aber ich habe keine laufende Nase oder den typischen schnupfen, sie ist nur morgens dicht und dann ab und an verteillt über den Tag .

Kann es sein das durch regelmäßigen Nasenspray, die produktion von Schleimhäuten angeregt wird ?

Und wenn ja ist dann meine Nase gleich dicht, so das ich nicht atmen kann ?

Antwort
von TeddyIlain, 12

Ich leider an einer Allergie und meine Nase ist auch oft zu. habe dann die wahl zwischen Cortison und normalem Nasenspray. Wenn ich das Nasenspray 1 oder 2 Wochen durchgenommen habe, ist meine Nase danach auch erstmal total zu für wieder 1-2 Wochen. dann gehts langsam wieder. Das ist bei mir immer so nach dem Spray. denke daher kommt auch eine Nasenspray sucht, weil die Nase erstmal zu bleibt.

Antwort
von respondera, 3

Es könnte sein, dass du inzwischen abhängig von dem Nasenspray geworden bist.

Wenn deine Krankheit noch nicht richtig abgeheilt ist, kannst du dir unterstützend Angocin und/ oder Sinusitis Hevert aus der Apotheke besorgen. Das hilft dir eventuell auch. 

Die Abhängigkeit von Nasenspray aber ist ziemlich häufig, man nennt das "Privinismus". Kannst du ja mal googeln, da git es vielleicht auch noch Tipps.

Es gibt unterschiedliche Methoden, diese Abhängigkeit  loszuwerden :  (1) Als erstes das Nasenspray für Kleinkinder statt für Erwachsene verwenden. Das ist nur halb so stark konzentriert. Wenn das eine Woche gutgegangen ist, könntest du zwischen dem Kleinkinder-Spray und einem Meerwasser-Spray (das es in jedem Supermarkt/Drogeriemarkt gibt) abwechseln. Dann immer häufiger das Xylometazolin-Nasenspray weglassen und auf das Meerwasser-Spray gehen. Und wenn du nur noch das Meerwasser-Spray nimmt, hast du gewonnen.

Das kann ein paar Wochen dauern, aber besser als langjährige Schäden.

Andere Variante (2) , oder in Kombination mit 1: 

Zuerst nur bei einem Nasenloch das Spray weglassen oder wie oben beschrieben umstellen. Wenn sich die erste Seite erholt hat, und du damit wieder normal oder fast normal atmen kannst, beginne mit dem zweiten Loch.

Das Meerwasser-Nasenspray, auch mit Panthenol sehr gut, kannst du dann immer zur Pflege bei Trockenheit verwenden.  Am besten im Supermarkt/ Drogerie kaufen, dann ist voraussichtlich kein Xylometazolin drin, das dich abhängig macht, aber lieber noch einmal nachschauen !

Antwort
von padalica, 11

Jup, du hast deine Nase nun vom Nasenspray abhängig gemacht.

Am besten holst du dir eine Nasenspüle mit Meersalz , das täglich vorm Schlafen gehen anwenden und in eine leere Nasenspray Flasche auch Meersalzwasser einfüllen und nach bedarf nutzen...

Dann sollte sich nach einiger Zeit Besserung zeigen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten