Wie sieht ein gutes Aufzuchtbecken aus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

einen Filter muss ein Aufzuchtbecken auf jeden Fall haben. Jungfische müssen häufig und reichlich gefüttert werden - da fallen viele Futterreste an die hochgiftige Schadstoffe verursachen. Ohne aktiven Filter würden die Fische schnell an einer Ammoniak- und/oder Nitritvergiftung sterben.

Aus diesem Grund sollte es auch KEINEN Bodengrund geben, damit man die Futterreste täglich schnell und bequem mit einem dünnen Schlauch absaugen kann.

Ein paar Pflanzen stören nicht, im Gegenteil. Javamoos, auf einen Stein gebunden, bietet Mikroorganismen, die gutes Futter für Jungfische sind, ein prima Umfeld. Auch Anubia und Javafarn kann man gut auf Steine aufbinden, da es Aufsitzerpflanzen sind.

Bei Mollys brauchst du auf jeden Fall einen Heizstab, da diese Fische es recht warm brauchen, wärmer als normale Zimmertemperatur jedenfalls.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
Ein Aufzuchtbecken sollte nicht Techniklos bzw. Ohne Filter betrieben werden.
Habe selber 2 Aufzuchtbecken zuerst liefen beide mit Bodengrund, was ich jedoch schnell wieder geändert habe. Ohne Bodengrund können Futterreste und Mulm einfacher weggesaugt werden.

Den heizer würde ich auf 25-26 Grad einstellen, da es mollys warm lieben.

Schau einfach mal im Internet, es gibt Pflanzen die wachsen super auf steinen, Wurzeln oder ähnlichem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 12 Liter mmmh ist ein Eimer, für welche Fische?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe molly und platy. Bleiben nur hier bis sie ca 2 cm groß sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miete187
18.05.2016, 14:13

nimm ein 58 Liter AQ, gibt es oft geschenkt bei Ebay-Kleinanzeigen oder so. Zu Kies und Pumpe sage ich JA, Pflanzen ja, auch die kleinen wollen es schön.-)

1