Frage von testwiegehtdas, 154

Wie sieht ein durchschnittlicher deutscher Haushalt aus?

Guten Morgen,

ich habe gerade einen Artikel auf der Internetseite der FAZ über die Armut unter Menschen mit türkischer Abstammung in Deutschland gelesen und dort folgenden Satz gefunden:

"In Geld heißt das: Der durchschnittliche deutsche Haushalt hat netto 1730 Euro im Monat, der entsprechende Migrantenhaushalt 1482 Euro und der türkische Durchschnittshaushalt nur 1242 Euro."

Da stellt sich für mich natürlich die Frage, wie der typische deutsche Haushalt aussieht.

Zum typischen Deutschen gibt es ja jedes Jahr Dokus und was weiß ich, aber zum typischen deutschen Haushalt?

Bei Google habe ich musterhaushalt.de gefunden, aber die Seite ist irgendwie komisch...

Also was meint ihr:

Wie sieht der typische deutsche Haushalt aus?

Ich bin offen für faktisches Wissen, Spekulationen und was auch immer ihr dazu beitragen wollt.

Ich bin auf eure Antworten gespannt!

Nachtrag:

Ich weiß, dass typisch und Durchschnitt unterschiedlich sind. Ich habe nur den Gedanken etwas weiter gesponnen und bin so auf diese Frage gekommen.

Antwort
von michi57319, 37

Ich finde diesen Satz sowieso komplett daneben. Warum werden Türken nochmals als Extramigrantengruppe erwähnt?

Typische, vergleichbare deutsche Haushalte haben meiner Meinung nach den Unterschied, daß Muttern mindestens noch einen Minijob hat und somit zur Familienkasse beiträgt. Zieh mal von den angegebenen 1730 Euro 450 Euro ab, dann biste zahlenmäßig dort, wo die Migranten liegen.

Kommentar von testwiegehtdas ,

in dem Artikel ging es speziell um die Lage von Türken (und deren Nachfahren) in Deutschland, daher wurde hier noch mal gesondert unterschieden.

Kommentar von michi57319 ,

Ah ok, danke.

Antwort
von Hardware02, 66

Diese Frage müsste man natürlich demjenigen stellen, der diese Studie veröffentlicht hat. 

Es gibt nicht "den" typischen Haushalt. Es gibt Single-Haushalte, und Haushalte mit einem, zwei oder mehr Kindern. Und der Wert in der Studie ist natürlich nur ein Durchschnittswert.

Die Frage wäre halt nun, wie viele Single-Haushalte hat er angenommen, wie viele Haushalte mit Kindern, und wie kommt er zu seinen Daten? Umfrage?

Antwort
von apachy, 44

Nun typisch ist immer son Wort. Natürlich gibt es da den Median bzw. das mittlerweile Einkommen aber Menschen, ihre Ausgaben, ihr Wohnort usw. unterscheiden sich eben.

1,3k Netto ist nun auch nix was ich mit Armut gleichsetzen würde. Das entsprach z.B. meinen Einstiegsgehalt 2012 und ich würde sagen ich kann relativ gut leben. Mittlerweile sind es zwar ein paar Hunderter mehr, ich kann jedoch meine Hobbys und Interessen ausüben, mich anständig ernähren, leb in einer relativ luxuriösen Zweizimmerwohnung und das Geld auffem Konto geht eher hoch als runter.

Klar ist immer eine Frage wofür man sein Geld ausgibt, wer die Kohle verprasst für Genussmittel wie Zigaretten und Statussymbole brauch, dem fehlt es an der anderen Ecke.

Für eine Familie ist das natürlich zuwenig, wobei es kaum möglich sein sollte dann sowenig Einkommen zu haben, da alleine der Mindestlohn + 2 mal Kindergeld, was in etwa dem Durchschnitt entspricht, wobei das über alle Frauen gerechnet ist, nicht nur über die, die Kinder kriegen, sprich da ist die Anzahl meist höher.

Öfter scheint es mir aber, dass türkische Frauen sich dann um den Haushalt kümmern, während in deutschen Familien Frauen öfter schnell zurück in den Job wollen. Wenn nur eine Person arbeitet ist das Gesamteinkommen für eine Familie natürlich geringer. Das ist dann aber wohl einfach die Kultur, unsere Frauen sind da etwas "moderner", in anderen Kulturen ist eben Familie wichtiger.

Aber das ist nun alles hauptsächlich Meinung mit einigen Vorurteilen und Klischees.

Antwort
von dandy100, 92

Mir ist nicht klar, was Du mit "Aussehen" eines Haushalts meinst?

Unter dem link musterhaushalte.de stehen doch alle Durchschnittswerte drin - was ist denn daran komisch?

Kommentar von testwiegehtdas ,

Mit Aussehen meine ich alles, von Wohungsgröße, Gartengröße, Einrichtung, Anzahl Personen, Anzahl Socken im Schrank, Anzahl Haustiere und was,...

Eben alles, was zum Haushalt dazu gehört.

Ich finde die Seite weder optisch ansprechend noch viele Daten enthaltend. Wenn man so eine Seite mit so einen Namen betreibt, sollte dort schon mehr sein als Einkommen und Ausgaben (durch Strom oder Gasverbrauch)... Selbst das was angegeben ist geht kaum ins Detail (z.B. wenn 77% private Konsumausgaben sind, dann würde mich da schon mehr interessieren für welche Konsum-Gruppen wie viel) Im Mittelpunkt steht dort gefühlt der Vergleichscheck und nicht die Information.

Antwort
von Irgendwerxyz, 62

Hi, 
es geht ja hier um den Durchschnitt. Ein wirkliches typisch wird es nicht geben sondern viele einzelne Gruppen. Daraus wird der Durchschnitt gebildet. Wie z.B. auch die 1,irgendwas Kinder pro Familie. Genauso wird es x,y Autos pro Haushalt geben, Gehalt von bis, qm Zahl der Wohnung von bis usw. 

Ich würde mal spekulieren, dass die türkischen Familien eher weniger Geld zur Verfügung haben, weil die Frauen dort meist für den Haushalt und die Kinder zuständig sind. Zumindest kenne ich es so vermehrt aus türkischen Familien. Somit fehlt ein zweites Gehalt. Bei der These könnte man es dann zumindest als typisch für deutsche Familien nehmen, dass hier beide Teile arbeiten gehen.


Antwort
von Welux, 70

Das hatten wir in VWL Leistungskurs, ist leider Jahre her deswegen bekomme ich das nicht mehr genau zusammen:

Es gibt in Deutschland ein Stadt, deren Namen ich leider bei bestem Willen nicht mehr weiß, die Quasi alles in dem Bereich zählt und testet. Sprich in dieser Stadt ist jeder Bewohner ein Käufer der in solche Statistiken geht. Auch neue Lebensmittel etc werden dort zu erst in die Supermärkte gepackt und geguckt wie sie ankommen.

Mit bisschen googlen findest du bestimmt die nötigen Informationen dazu.

Kommentar von Irgendwerxyz ,

Meinst Du Haßloch? Hatte ich im Marketing Schwerpunkt aber nur als Beispiel für einen Testmarkt.

Antwort
von DreiGegengifts, 44

Typisch ist etwas anderes als durchschnittlich.

Wenn 99 von 100 Haushalten 1500 Euro im Monat haben, dann sind 1500 typisch (Häufigkeit/Modalwert).

Der Durchschnitt (arithmetisches Mittel) liegt aber vielleicht bei 5000 Euro, weil der letzte Haushalt 351.500 im Monat hat.

Kommentar von testwiegehtdas ,

Hallo,

der Unterschied ist mir bewusst, ich habe nur gedanklich noch etwas weiter gesponnen und überlegt wie es typischer Weise wäre.

Der Durchschnitt besteht ja eben aus unendlich vielen Möglichkeiten...

Kommentar von DreiGegengifts ,

Dafür müsstest du "Haushalt" in Klassen einteilen und deren Häufigkeit zählen. Klassen könnten z.B. Dinge sein wie "ländliche Gegend" oder "< 20m² Wohnfläche"

Antwort
von voayager, 11

Es gibt deren etliche, daher ist deine Frage m.E. nicht zu beantworten.

Antwort
von halfabia, 62

Heute? Mutter drei Jobs, Vater plotzt sich auf dem Bau was zurecht damit das Geld für Ihre Kinder grad so reicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community