Frage von hjklmnbvcxy, 38

wie sieht der graph -x^2-3 aus?

ich muss die funktion zeichnen und eine wertetabelle aufstellen. weil vor dem x ein minus steht muss doch die parabel nach unten geöffnet sein oder nicht? und wenn ich jetzt bei der wertetabelle zahlen einsetze wird die parabel nach oben geöffnet? was hab ich falsch gemacht?

Antwort
von Blvck, 22

An der x-Achse gespiegelt und um 3 nach unten verschoben. Wenn du ein Bild haben willst, kannst du ja f(x) = -x^2-3 googeln.

Antwort
von bluberryMuffin, 19

Das Problem ist, dass dein Graph -x^-1 lautet, also 1/x. Wenn du dort entsprechende Funktion Googlest, wirst du sehen, dass dieae Funktion nicht einfach nach unten oder oben geöffnet ist, sondern sich jeweils der x- und y-Achse annähern, sie aber erst im unendlichen schneiden.

Kommentar von bluberryMuffin ,

Oh, ich glaube, ich habe dich missverstanden, ich bin davon ausgegangen, dass die 2-3 im Exponenten stehen :D falls nur die 2 im Exponenten steht, muss die Parabel tatsächlich nach unten geöffnet sein. -3 ist dann der Schnittpunkt mit der Y-Achse, und die Parabel verläuft ab dort wie eine umgedrehte Normalparabel, dh für x=1 muss -4 rauskommt, für x=2 -7 etc. Wahrscheinlich hast du das Minus vor dem x mitexponiert, dass heißt du hast anstatt -(x^2) (-x)^2 gerechnet. Dann verschwindet das - vor dem X und die Parabel öffnet sich nach oben

Antwort
von felste, 17

Mit dem Programm GeoGebra kannst du dir den Graphen zeichnen lassen. Dann kannst du dir sicher sein. (Ist nach unten geöffnet)

https://app.geogebra.org/#algebra

Außerdem ergeben die Werte in einer Wertetabelle auch eine nach unten geöffnete Parabel:

f(-1)= -4 (Nicht die Klammern beim einsetzen vergessen!)

f(0)= -3

f(1)= -4

Antwort
von JCW98, 20

Also hier in deiner Frage steht kein Minus vor dem X also passt es wenn sie nacj Oben geöffnet ist 😅

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community