Frage von TheDevil10, 140

Wie sieht das Weltall von außen aus (Menschen)?

Hallo,

gehen wir davon aus dass Gott alles erschaffen hat (meine Frage ist religiös gerichtet) . So Gott hat das Weltall erschaffen und hat uns Menschen, vielleicht auch andere Lebewesen außerhalb unseres Sonnensystem raufgesetzt. Wie man aus der Geschichte mit dem Teufel und der Verbannung von Adam und Eva aus dem Paradies ja schon herauslesen kann..der Teufel war eifersüchtig auf den Menschen. Gott hat seine Kreation die Menschen mehr geliebt und das gefiel ihm nicht.

Wenn Gott also die Menschen von allen Geschöpfen am meisten liebt..ist es dann nicht logisch, dass er das gesamte Universum in Form eines Menschen gemacht hat?

Ich habe das versucht bildlich darzustellen:

Im oberen Bereich (Kopf, Hals) befindet sich Gott und der Himmel. Ich dachte mir dabei Gott gab uns einen Verstand, ein Bewusstsein, Emotionen und die Freiheit selbst zu entscheiden. Das alles wird geleitet durch unser Gehirn. Das Wissen befindet sich in unserem Gehirn. Gott ist allwissend, aus den Grund eben ganz oben.

Im Zwischenbereich befinden sich die ganzen Sonnensysteme und Galaxien. Das Leben.

Unten die Hölle : Hier befindet sich der schmutzige Bereich. Stichpunkte: Urin, Kot, sexuelle Erregung, Befruchtung.

Gott hat das Weltall für den Menschen erschaffen, wieso sollte sie nicht die Form eines Menschen haben..wenn Gott die Menschen doch so liebt?

Wie findet ihr meine Theorie?

Expertenantwort
von uteausmuenchen, Community-Experte für Universum, 103

Hallo The Devil10,

Wie findet ihr meine Theorie?

Das ist KEINE Theorie.

Eine naturwissenschaftliche Theorie macht überprüfbare Aussagen über die Natur. Wir können sie an der Natur testen.

Was Du da hast, das ist eine religiöse Fantasie.

Was soll man davon halten? Die Germanen glaubten an den Weltenbaum Ygdrasil; die Ägypter glaubten, das Himmelsgewölbe wäre der Körper der Göttin Nut; und laut Douglas Adams gehen die Jatravartiden auf Viltwodl VI davon aus, dass der  Große Grüne Arkelanfall das Universum ausgeniest hat, weshalb sie in ständiger Furcht leben vor der Zeit, die sie als die "Ankunft des Großen Weißen Taschentuches" bezeichnen.

Ich finde, in diese Überlieferungen reihen sich Deine Fantasien nahtlos ein. Wenn einen also nicht stört, dass die eigenen Vorstellungen vom Universum nichts mit der realen Wirklichkeit des Kosmos zu tun haben, dann kann man Deine Fantasien recht nett finden.

Wenn Du sie auf dem Esoterikmarkt ordentlich anpreist, wirst Du sicher jede Menge Jünger finden. Was mir auf Esoterikmessen schon begegnet ist, im Vergleich dazu klingen Deine Vorstellungen ja fast schon wieder vernünftig.

Naja. Vielleicht bis auf die Einteilung.  Bevor Du heiratest solltest Du noch einmal nachlesen, dass die Füße zwar schmutzig sein können, mit der sexuellen Erregung und Befruchtung aber eher weniger zu tun haben. Da haben Dich Deine Eltern scheinbar bislang nur höchst unzureichend informiert.

Grüße

Antwort
von DerBuddha, 87

die theorie ist schon deshalb nur theorie, weil es im universum kein "oben" und "unten" gibt....zudem ist deine einschätzung von "schmutzig" in verbindung von erregung und befruchtung schon lächerlich, denn wäre es wirklich schmutzig, dann hätte gott mit sicherheit eine andere form von vermehrung und fortpflanzung erschaffen..........ausserdem kommt noch dazu, dass wir menschen nicht die einzigen in diesem universum sind, dass es noch viele millionen anderer planeten gibt, die lebensformen beinhalten........manche vielleicht sogar viel weiter entwickelt als wir.........und wenn du dich mal wirklich mit der "erschaffung" und den naturgesetzen beschäftigst, dann wirst du schnell feststellen, dass gott nie unseren planeten z.b. erschaffen hat, und dass die naturgesetze stärker sind als er selbst, warum?......ganz einfach......:

angeblich war ja alles schick und perfekt was er erschuf.........wie kann es dann sein, dass aus einer einzigen landmasse, "pangäa" dann viele kontinete und inseln entstanden sind, die durch die naturgesetze für erdbeben, tsunamis und vulkanausbrüche verantwortlich sind, die dann ALLE gläubigen menschen mit in den tot reissen?..........wenn er die menschen doch sooooooooooo liebt, hätte er mit seiner allmacht mit sicherheit andere lösungen für dieses problem der naturgesetze gefunden, oder?..............*g*...........nur mal ein beispiel von vielen..........

ach ja, hölle?...........lächerlich, denn das ist eine erfindung von den machern des monotheismus, um ein druckmittel zum glauben zu haben..........die wahrheit sieht ganz anders aus, denn der monotheistische glaube wurde von abraham erfunden, der mit der ägyptischen mythologie und der religion der sumerer aufwuchs........alle dinge, die dann im monotheismus "beschrieben" wurden, wie z.b. die hölle, die schlange und die angebliche verführung usw. haben ihren ursprung eben in der ägyptischen mythologie und dort haben sie einen ganz anderen hintergrund.........:)

und zu deinem glauben, dass gott uns angeblich die freie entscheidung gegeben hat, das er uns verstand gab, ist genauso lächerlich, denn als ja der mensch vom baum der erkenntnis "naschte", also verstand/erkenntnis/wissen erlangte, wurde er dafür bestraft......die frage ist nun, wie kann es sein, dass jemand dafür bestraft wird, wenn er wissen und erkenntnis erlangen möchte, bzw. wenn er vorher gar nicht weiss, welche konsequenzen sein handeln hat?..denn wie heisst es so schön in der bibel?..........als sie vom baum der erkenntnis naschten, wurde ihnen bewusst, dass sie nackt waren..........aha, sie waren also vorher einfach nur dumme und unselbstständig handelne wesen und genaus DAS wollte dieser monstergott auch........er wollte keine eigenständigen und frei entscheidenden menschen........denn als sie sich entschieden haben wissen zu erlangen wurden sie dafür bestraft.........

und das dein gott überhaupt nicht alle menschen liebt und selbst menschliche eigenschaften besitzt, zeigt dieses bibelzitat:

"Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern, an der dritten und vierten Generation von denen, die mich hassen, der aber Gnade erweist an Tausenden von Generationen von denen, die mich lieben und meine Gebote halten." 

aha, von wegen liebe, freie entscheidung und vor allem, von wegen geistwesen.............lächerlich, denn ein geistwesen hat keine emotionalen eigenschaften, die nur durch körperliche und dessen chemische, biologische und elektrischen vorgänge geschaffen werden können..........

Kommentar von Abahatchi ,

die theorie ist schon deshalb nur theorie,

Theorie ist Griechisch und bezeichnet die Wiedergabe von etwas, wie es ist. Der Fragesteller hat keine Theorie verfaszt, sondern eine These. Wer weis, was eine Theorie ist, der würde nie schreiben "nur theorie". Eine These darf erst als Theorie bezeichnet werden, wenn die These nach menschlichem Ermessen als bewiesen bzw. nachgewiesen und belegt gilt.

Grusz Abahatchi

Antwort
von herja, 140

Naja, es ist eine Theorie, nicht mehr und nicht weniger .... und daher auch völlig unglaubhaft.

Kommentar von Abahatchi ,

Naja, es ist eine Theorie, nicht mehr und nicht weniger

Vermutlich zu viele von den "wissenschaftelichen" Beiträgen im TV gesehen, bei denen Leute etwas übersetzen, die keine Ahnung vom Thema haben und das Wort Theorie mit These gleich setzen, nur weil diese selbst von Lehrern in der Schule unterrichtet wurden, die ebenso wenig wissen, dasz Theorie nicht These ist und These nicht Theorie. Damit eine These zur Theorie wird, musz eine aufgestellte These erst einmal belegt bzw. nachgewiesen werden. Mehr als Theorie geht nach wissenschaftlichen Maszstäben nicht. Eine Theorie beschreibt die Wirklichkeit wie sie ist. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von sarahj, 51

Das Göttliche steckt genau in der Mitte.
Und die Hölle bei vielen im Kopf.

Ok, vielleicht auch das Paradies.
(Abwesenheit von Gefühlen, Wünschen, Gedanken, Lüsten, Ideen = Leere)

Antwort
von nowka20, 29

das kann nur beantwortet werden, wenn du nicht mehr räumlich denkst.

Antwort
von Georg63, 82

Dass es keine Hölle gibt, wurde u.a. in diesem Forum schon hinreichend und von verschiedenen Standpunkten aus dargelegt.

Und auch sonst ist deine Idee nicht besonders interessant.

Kommentar von Abahatchi ,

Und auch sonst ist deine Idee nicht besonders interessant.

Vor allem, wenn Leute mit solchen abstrusen Vorstellungen immer irgendwelche Götter bzw. Geistwesen ins Spiel bringen und dann sich noch nicht mal mit den Schriften auskennen, die ihren Geistwesen zu Grunde liegen. Unter anderem steht ja in der Bibel, dasz der Mensch nach dem Ebenbild der Geistwesen erschaffen wurde. Würde das Universum also dem Menschen gleich sein, so wäre es diesem Geistwesen gleich.

Scheint dann ja wohl ein selbstverliebtes Geistwesen zu sein, dieses Gott, bei dem alles aussieht wie es selbst.

Grusz Abahatchi

Kommentar von Iamiam ,

die Ähnlichkeit kommt daher:

Der Mensch schuf Gott nach seinem Ebenbild

Deshalb entspricht der Gott des alten Testaments dem Patriarchen der Nomaden, später als König, im MA als Fürst (Bei Luther Friedefürst).

Auf Gott als gewählter Präsident/Kanzler warte ich noch ;)

im Ernst: was wir Gott zuschreiben, ist unsere Zeit-und Kultur-gebundene Wunschvorstellung. Die nehmen wir allerdings dann absolut.

Antwort
von Iamiam, 79

Es ist genau umgekehrt:

Gott hat die Menschen in seiner unendlichen Güte zu den grauen Zellen seines Gehirns gemacht. Da die Menschen frei sind, befindet sich auch das Böse dort.

Die Vegetative Welt bildet sozusagen das Stammhirn, das erst die Basis für die Intelligenz abgibt.

Die Augen sind die Sterne, der Leib  verschwindet in den Tiefen des nicht mehr beobachtbaren Alls. Die Füße -ob innerhalb oder ausserhalb des Alls wissen wir nicht- bewegen sich in Dimensionen, die wir nur erahnen können!

Du glaubst mir das nicht? Dann beweise mir, dass das nicht stimmt!

Kommentar von Georg63 ,

Dieser Unsinn klingt deutlich sinnvoller als der kindlich-naive  Murks des Fragers.

Kommentar von Iamiam ,

immerhin scheint der Frager Humor zu haben, denn er hat die AW positiv bewertet: DH!

Kommentar von Bevarian ,

;)))

Kommentar von Bevarian ,

;)))

Antwort
von Nemesis900, 115

Schlechte Theorie. Vor allem sexuelle Erregung und Befruchtung als etwas schmutziges zu bezeichnen. Ohne dieses würde es keine Menschen mehr geben.

Kommentar von Enzylexikon ,

Das erinnert mich an den Beitrag einer früheren Mitschülerin, den sie mir damals in mein Poesiealbum schrieb:

"Lebe glücklich, lebe heiter, küss die Mädchen und so weiter, denn schon die Apostel schrieben, du sollst deinen Nächsten lieben!"

Kommentar von Abahatchi ,

Schlechte Theorie.

Theorie? Welcher Teil von der wirren Darbietung soll denn bereits eine Theorie sein?

Antwort
von realsausi2, 56

der schmutzige Bereich. Stichpunkte: ... sexuelle Erregung, Befruchtung.

Es bleibt zu hoffen, dass Du dieser Einschätzung getreu darauf verzichten wirst, Dich der schmutzigen Reproduktion hinzugeben.

Kommentar von Bevarian ,

;)))

Antwort
von freenet, 113

Die Frage ist sehr philosophisch. Beantworten kann ich sie Dir nicht. Leider. Bin aber auf die Antworten der anderen User gespannt.

Antwort
von AnarchismusPunk, 117

ich stelle es mir so vor, das graue ist das Weltall:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community