Frage von Schnecke19999, 41

Wie sieht das mit dem Selbstständig-machen aus?

Im Moment gehen mir ziemlich viele Gedanken bezüglich meiner zukünftigen beruflichen Karriere durch den Kopf...

Erstmal zu mir: Ich bin 16 Jahre alt und gehe auf ein Gymnasium, in dem ich der Klassenbeste bin. Ich hab halt sehr viel Ehrgeiz und meine Lehrer sagen, ich sei sehr neugierig bei fast allem und könne gut mit Menschen umgehen. Am meisten Interesse und Talent habe ich im Bereich der Naturwissenschaften, speziell bei Physik und Chemie. Während meiner Schulzeit und nach dem Abi werde ich lange Auslandsaufenthalte machen. außerdem kann ich mir gut vorstellen, Physik als Leistungskurs zu wählen und auch zu studieren; nach dem Vordiplom würde ich auch gerne ein wenig in BWL reinschnuppern nebenher.

Nun zum eigentlichen Thema: Ich möchte später keinen normalen Physiker-Job machen, sondern möchte irgendwie "etwas Größeres" erreichen; also ich möchte an richtig wichtigen Forschungsprojekten mitarbeiten (ich will auf jeden Fall etwas sinnvolles machen) und richtig viel Geld verdienen (...Millionär?). Das mit dem vielen Geld klingt jetzt zwar wieder so oberflächlich und total realitätsfern, aber ich will aus dem "normalen" Leben meiner Eltern quasi ausbrechen, wenn ihr versteht, was ich meine. Meine Mutter ist Beamte und mein Vater ist Physiker, aber beide haben halt so normale Jobs.

  • Sollte ich mich nach dem Studium selbstständig machen, um das zu erreichen (als Angestellter ist man ja immer so begrenzt in seinen Möglichkeiten) und wann wäre dann der richtige Moment?

  • Was sollte ich für so "größere Pläne" überhaupt studieren?

  • Muss man unbedingt eine geniale Idee dafür haben oder könnte ich auch bei einemStartUp-Unternehmen einsteigen und erfolgreich werden?

-> Ich hoffe, ihr versteht irgendwie, was ich meine und könnt mir ein paar Ratschläge oder Tipps geben.

Danke im Voraus!


PS: Ich möchte mit diesem Text keineswegs überheblich klingen, ich habe großen Respekt vor jedem scheinbar "minderwertigen" Job!

Antwort
von HanzeeDent, 17

Ja das wäre was, nicht wahr :)

Ich glaube das ergibt sich, wenn du im Studium gute Leistungen erzielst und daneben berufliches Engagement zeigst. Wenn du wirklich gut bist (Und da musst du richtig gut sein, da sagt ein Einserschnitt in der Schule nicht viel aus) solltest du Promovieren und die Pharmaindustrie ansteuern. In dieser Branche musst du dir um Geld (Im normalen Stil) keine Sorgen machen.

Ich bezweifle aber, dass dein Studium viel mit dem "Millionär-sein" zu tun hat, wie du dir das vorstellst.

Ob du Millionär wirst, hängt von deinem Lebensstandart ab. Wenn du lernst richtig damit umzugehen, und mit deinem Kapital zu wirtschaften, dann kannst du in Deutschland schon sehr viel rausholen.

Wenn ich in deinem Alter so gedacht hätte wie du, wäre ich jetzt schon viel weiter, aber jeder in seinem Tempo, nicht wahr?

Antwort
von dexion, 28

Erste und einzige Lektion im Leben: Alles kann passieren. 

Somit kann dir niemand sagen was du lernen und/oder studieren musst, ob du es vielleicht sogar als Angestellte schaffst, es neben dem Job erreichst und ob du dafür was erfinden musst oder eine gute Idee haben musst. 

Könnten wir dir das sagen, dann wären Finanzen meine kleinste Sorge :D

Antwort
von Jerne79, 9

Was selbstständig heißt, weißt du aber, ja? Du arbeitest selbst und ständig. Du trägst jegliches Risiko selbst, schaffst dein Arbeitsmaterial an, bist selbst verantwortlich dafür, Aufträge ranzuschaffen, Rechnungen zu stellen, musst schauen, dass du deine Steuern abführst, hast keinen bezahlten Urlaub, wenn du krank bist, kommt auch kein Geld rein. Auch um die Rente und diverse Versicherungen wirst du dich kümmern müssen.

Kannst du dir das alles vorstellen?

In der Physik (genauso in der Chemie) stelle ich mir das recht schwer vor, schließlich bedarf es da meines Wissens doch einiger Gerätschaften, die nicht zwingend ein Schnäppchen sind. Ich würde auch hinterfragen, woher in diesem Sektor freie Aufträge kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community