Frage von EASYyou8und, 48

Wie sieht das mit dem Kindergeld aus?

Hallo,

ich, 19 Jahre alt, will mein Abi wiederholen. Da ich mein Abi erst kürzlich nicht geschafft habe (was übrigens NICHT meine Schuld war, sondern die der Schule. Längere Geschichte. Kurz: 6 von 17 Schülern haben bestanden. Das sagt alles, oder? xD), habe ich mich dazu entschlossen, kein Frontalunterricht mehr machen zu wollen. Ich kann am besten lernen, wenn ich mir das Zeug selbst erarbeite. Deswegen will ich mein Abitur per Fernschule machen. Ich weiß, das finden sicher auch viele von euch bescheuert xD Aber ich hab mich dazu entschlossen und kann daran eig. auch echt nichts schlechtes finden. Nun ist es, dass ich bei meinem Freund wohne (dieser hat eine Wohnung im Haus seiner Mutter). Die Mutter zahlt momentan für mich Essen mit, aber ich hab mir schon ein Minijob gesucht, damit sie das nicht mehr machen muss. Auch würde ich liebend gerne mit meinem Freund in eine richtige Wohnung ziehen, aber dazu haben wir beide nicht das Geld. Mit meinen Eltern habe ich eine sehr schwierige und angespannte Beziehung und hab es da nicht mehr ausgehalten. Sie sind nicht begeistert von meinem Plan mit dem Fernabitur. Nun ist es so, dass ich ja Kindergeld kriegen würde für das Fernabi. Meine Mutter meint, ich soll es beantragen, weil ich ja nicht mehr bei ihnen wohne und sie das daher nicht dürfen...? Wenn ich aber diesen Abzweigungsantrag stellen will, habe ich ein kleines Problem: Ich wohne nicht wirklich in einer eigenen Wohnung (zahle ja keine Miete). Also könnte ich das ja auch nicht stellen, oder? Also....wie sieht das dann mit dem Kindergeld aus? Ich meine kriegen würde ich es ja, laut Gesetzt, aber wer darf es denn beantragen?

Danke schon mal für hilfreiche Antworten :D

Antwort
von Interesierter, 41

Den Antrag auf direkte Auszahlung des Kindergeldes kannst du unabhängig davon, ob du selbst Miete zahlst oder nicht, stellen. Wichtig hierfür ist jedoch, dass du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst und auch dort nicht mehr gemeldet bist.

An Unterhaltsforderungen gegenüber deinen Eltern wirst du dich schwer tun, da du wohl kaum richtig rausgeworfen wurdest und damit zumindest theoretisch die Möglichkeit hättest dort zu wohnen. Damit steht dir kein Barunterhalt zu.

Um ehrlich zu sein, halte ich deinen Vorwurf, die Schule sei schuld, dass du das Abi nicht geschafft hast, für recht weit hergeholt. Die Abi-Aufgaben werden nicht von der Schule gemacht. Damit war letztlich deine Leistung nicht ausreichend. Wenn deine Leistung fürs Abi nicht ausgereicht hat, liegt die Verantwortung dafür bei dir und nicht bei Anderen.

Kommentar von EASYyou8und ,

Ah, okay :D Danke. Und was muss ich dann angeben, bei der Frage: Ich lebe in einer eigenen Wohnung und sorge für mich selbst? Wenn ich da ja ankreuze, kriege ich doch ärger, oder? Ist ja doch dann eine falsche Angabe. 

Ja, das hatte ich auch nicht vor ^^. Ich erwarte nichts von meinen Eltern, bin sogar froh, wenn ich nicht von ihnen abhängig bin. Wenn sie mir Geld geben, erwarten sie von mir, dass ich in ihrer "Schuld stehe" und alles so machen muss, wie sie es gerne hätten. Wie gesagt, kompliziertes Verhältnis zu meinen Eltern, ich hab es aufgegeben, da was retten zu wollen. 

Doch, doch ^^ Das stimmt schon so. Ich war auf einer Schule (Privat), die staatlich nicht anerkannt wurde. Die hatten richtig Probleme damit und wollten das die ganze Zeit durchbringen. Aber wie gesagt, sie hatten Probleme. Davor die Abschlussklasse, hatte in der Prüfung (natürlich extern, da nicht anerkannt) teilweise unlösbare, fehlerhafte und ganz neue (nicht von denen behandelten) Themengebiete in den Prüfungsaufgaben. Unsere Prüfungen waren auch so, mehrere Schüler bekamen gleich bei der ersten Prüfung (eine MÜNDLICHE!) eine sechs reingewürgt, was so gut wie nicht möglich ist, da wir alle eine Präsentation vorbereitet hatten und auch ein Projekt hatten, was wir vorgestellt haben. Um eine sechs im mündlichen zu kriegen, muss man schon dastehen und gar nichts sagen xD. Also, uns wurden Steine in den Weg gelegt, wo es nur ging. Damit unsere Schule bloß keine staatliche Anerkennung kriegt xD. Letztendlich habe ich zwei Jahre verschwendet mit Stress, Stress und noch mehr Stress. Jetzt hat die Schule übrigens aufgehört die Anerkennung kriegen zu wollen. Sie haben aufgegeben, weil einfach so viele Klassen durchgefallen sind eben wegen diesen externen Prüfungen und den vielen Steinen und den Problemen der Schule. Von den Noten her hätte ich es locker schaffen können. Also, es ist sehr wohl nicht meine Schuld xD. Sowas sage ich nicht aus Spaß. Ich hasse Leute, die sowas machen. Und ich löffle meine Suppen gerne selber aus, statt anderen die Schuld zuzuschieben ;D 

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld & Kindergeld, 26

Deine Eltern sind und bleiben die Berechtigten für das Kindergeld,selbst wenn du einen Antrag auf Abzweigung stellen würdest,sollten die Eltern dir keinen Unterhalt leisten,nur das dann die Zahlung an dich gehen würde,weil die Eltern ihren Unterhaltspflichten nicht nachkommen würden !

Sie müssen also in der Regel auch den Antrag auf Kindergeld stellen,deine Mutter kann und sollte das also machen,sie kann dann im Antrag gleich deine Bankverbindung angeben und du erbringst die benötigten Nachweise in Kopien,dann bekommst du es direkt von der Familienkasse auf dein Konto überwiesen.

Kommentar von EASYyou8und ,

Alles klar, vielen Dank :D Ich dachte mir schon, dass meine Mutter das nur als Ausrede benutzt ^^ 

Antwort
von himako333, 26

 Grundsätzlich können Eltern von Kindern, die einen Fernlehrgang besuchen, für diese Zeit Kindergeld bekommen, weil derLehrgang eine Berufsausbildung darstellt. Einzige Voraussetzung: Das Kind muss sich ernsthaft und nachhaltig auf das Ausbildungsziel vorbereiten. Auch ein Abiturfernlehrgang bei der SGD gilt als Berufsausbildung.

Als Nachweis benötigt der Antragsteller des Kindergeldes eine Bescheinigung der SGD über den belegten Fernlehrgang, der auf Anforderung jederzeit ausgestellt wird.

Wichtig ist, dass die Eltern den Antrag auf Kindergeld stellen und unterschreiben.

mehr unter :::http://www.sgd.de/studienfoerderung-und-finanztipps/kindergeld.php

Antwort
von Akka2323, 48

Es ist völlig egal, wo Du wohnst, Du mußt nur nachweisen, dass Du in Ausbildung bist. Deine Eltern sind dann auch verpflichtet, Dir Unterhalt zu zahlen.

Kommentar von EASYyou8und ,

Also müssen sie den Antrag stellen? Oder kann ich ihn auch stellen, obwohl ich keine Miete zahle? 

Antwort
von blumenkanne, 9

das liegt nicht an der schule, sondern an deiner einstellung oder daran, das du es eh nicht geschafft hättest, weil es dir an den voraussetzungen fehlt.

du hast also 12 jahre schule hinter dir. der stoff sollte also erarbeitet sein und du könntest damit direkt zur externenprüfung gehen. der stoff ist nicht anders als in der schule. es ist schwerer das neben der arbeit selbständig zu erarbeiten, die klausuren zu bestehen in den präsenzseminaren die du hast etc.

es wäre also wohl am besten du gehst noch ein hängejahr ranhängen und klotzt dich so richtig rein. kümmerst dich nur noch um die schule und nimmst abstand von treffen mit deinem freund u. kümmerst dich nur um dich selbst. das involviert auch, dass du zu deinen eltern wieder ein vernünftiges verhältnis aufbaust. wird gründe haben, warum sie so sind zu dir.

wenn du arbeiten bist und nicht in ausbildung erhältst du kein kindergeld, da es keinen grund dafür gibt.

Antwort
von zippo1970, 31

Ich habe leider keine Antwort für dich......

Aber ich hätte da mal eine Frage. Wer zahlt dir denn die Fernschule? Das kostet doch auch Geld.... oder?

Würd mich interessieren.....

LG :-)

Kommentar von EASYyou8und ,

Deswegen ja das Kindergeld. Damit würde ich mir das finanzieren wollen :) Das wären im Monat 130 + Schulmaterial :D.

Kommentar von zippo1970 ,

ahh.... verstehe..... hab schon gehofft, du wüsstest eine Fernschule wo kostenlos ist..... ;-)

Kommentar von EASYyou8und ,

Ach, das wäre herrlich und würde mir in meiner momentanen Lage vieles vereinfachen xD 

Aber du, soweit ich weiß, kann man sowas ähnliches auch per Abendschule machen. Das bieten halt nur bestimme Städte an. Das nennt sich dann Online Abitur. Informiere dich mal darüber, vielleicht gibt es das ja in deiner Nähe :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community