Frage von vanillakusss, 425

Wie sichere ich meinen Hund in meinem Auto?

Hallo liebe Hundefreunde,

wie sichert ihr eure Hunde im Auto?

Ich probiere jetzt einige Dinge aus aber es ist nichts dabei, das für uns passt.

Ich muss dazu sagen, dass ich ein kleines Auto habe (Zweisitzer) und meine Kleine ist winzig. Sie kann nur auf dem Beifahrersitz sitzen und eine Box steht nicht zur Debatte.

Ich habe Tragetaschen ausprobiert, die man festschnallen kann aber der Hund darin ist echt nicht sicher....

Dazu kommt, die Kleine ist sehr ängstlich, das Autofahren hat sie früher in Todesangst versetzt. Das ist jetzt, zum Glück, vorbei. Trotzdem, wir mussten in letzter Zeit immer wieder in eine weit entfernte Klinik fahren und ich muss sie wirklich sichern. Leider versetzt sie alles Neue wieder in Panik, in einer geschlossenen Tasche würde sie ausrasten, das geht gar nicht.

Ich dachte, dass ich ihr ein festes Bettchen auf den Sitz stelle und sie dann, mit einem Geschirr festschnalle. Sie muss auf oder in etwas sitzen damit sie nicht so rumwackelt während ich fahre.

Ich habe eine Geschirr von Hunter gefunden aber ich glaube, das ist zu groß für sie, sogar in der kleinsten Größe. Wie sichert ihr eure winzigen Hunde im Auto?

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Antwort
von unlocker, 152

ich habe zwar eine Hundetasche für den Chi, die verwende ich aber höchstens mal aufm Weg zum Tierarzt (steht dann auf der Beifahrerseite im Fußraum), normalerweise wohnen beide (Bulli und Chihuahua) im Kofferraum, dort liegt eine alte Matratze, und es hängt eine Decke überm Sitz in den Kofferraum. Die schlafen da auch manchmal während längerer Fahrten. Schau ob das "Bettchen" auf der Beifahrerseite im Fußraum Platz hat. 

Kommentar von dsupper ,

Hunde sind aber im Auto als "Ladung" definiert und müssen ausreichend gesichert sein - sonst droht ein Bußgeld. Vom Schaden, den der Hund bei einer Vollbremsung nimmt, mal ganz abgesehen.

Und ist ein ungesicherter Hund für einen Unfall verantwortlich, weil er z.B. ins Lenkrad hüpft - dann bleibt man auf dem Schaden sitzen, denn die Versicherung zahlt dann nicht.

Kommentar von vanillakusss ,

Nein, im Fußraum bleibt sie nicht, ich bin froh, dass sie mittlerweile auf dem Sitz gelassen bleibt.

Antwort
von MiraAnui, 63

Bei facebook gibts doch immer ne Werbubg, von einem Art Körbchen für ins Auto.

http://www.dogstyler-shop.de/

Die sollen recht gut sein, wenn man sich die kommis durch liest.

Wieso steht eine box nicht zur Debatte? Da drin haben Hunde meist besseren halt als im körbchen oder nur aufn Sitz

Kommentar von Diinala ,

Habe auch einen dogstyler für meinen bully. Meiner Meinung nach gibt es nichts besseres 👍👍👍

Kommentar von vanillakusss ,

Ich habe es gestern breit du lange mit einer Userin hier diskutiert. Eine Box geht bei der Kleinen nicht.

Kommentar von MiraAnui ,

Bist du handwerklich begabt? Dann kannst du vlt selbst was Zimmer. 

Holzbrett als sitz, wegen der Stabilität, dann vlt ein Rahmen Drumherum...

Kommentar von vanillakusss ,

Lach nicht, ich habe echt nach einem Hundesitz gesucht. So einen in dem man Babys transportiert. Ich habe alles Mögliche gefunden, sogar Hundebuggys aber keinen Sitz.

Ich gucke mal, ich habe jetzt den Trixi Sitz, den Wotan vorgeschlagen hat. Und ich habe eine gepolstertes Geschirr gekauft, extra für die Autofahrt. Ich gucke, mal, ich denke, dass beide Dinge gut kombinierbar sind.

Der Sitz ist toll, die Kleine kann aus dem Fenster gucken, damit kommt sie besser klar. Autofahren war auch schlimm, es hat gedauert bis sie gemerkt hat, dass nichts passiert.

Autofahren und die Box, sie kann es einfach nicht. Ich möchte nicht mehr darüber schreiben, ich habe meine Gründe dafür.

Kommentar von MiraAnui ,

Gibts immer. Kenne Hunde sobald sie in die nähe von Autos kommen sofort kot #en und Durchfall bekommen.

Man könnte es zwar trainieren, aber sowas dauert ewig.

Kommentar von vanillakusss ,

Bei der Kleinen hat es andere Gründe. Aber mittlerweile geht es, wenn ich dabei bin.

Antwort
von Goodnight, 112

Autositz für kleine Hunde bei www.zooplus.de

Kommentar von vanillakusss ,

Danke. So einen ähnlichen Sitz habe ich gerade hier, der taugt nicht viel, leider.

Kommentar von Goodnight ,

Schade :(

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, finde ich auch. Unser Sitz hier ist sogar höher gesetzt weil er einen "Unterbau" hat, da kann man Dinge verstauen.

Das Ding ist deswegen schön weil der Hund höher sitzt und so rausgucken kann, das findet die Kleine sehr gut. Aber das ist es dann auch, gesichert wird der Hund darin so gut wie gar nicht.

Kommentar von wotan0000 ,

**http://www.futterriese.de/trixie-autositz-p-20647.html?gclid=CNKWl-DFkswCFegp0wo...**

Wir haben diesen und selbstverständlich muss darin noch mit Gurtsystem gesichert werden.

Wir haben den seit vielen Jahren.

Kommentar von vanillakusss ,

Ich auch.

Kommentar von eggenberg1 ,

du brauchst ja dafür jezt nur noch ein gut sitzendes  geschirr   anstatt  das gummiband   ,dann taugt auch die tasche wieder was  !

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, deswegen habe ich das Autogeschirr bestellt.

Die Tasche tausche ich um, di ist schon benutzt worden.

An meinem Auto sind die Sitze auch schmal, schräg und nach hinten tief, ich muss einen Keil kaufen damit der Sitz gerade steht.

Antwort
von ninamann1, 142

Ich habe einen Yorkie und diesen Sicherheits Gurt fürs Auto in Größe S 

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, passt der? Sie ist sehr schmal, ich hoffe, Größe S passt.

Kommentar von ninamann1 ,

Bei uns ja,

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 135




Hallo,

mittlerweile ist es Pflicht, den Hund im Auto wirklich zu sichern - kostet sonst 30 Euro Bußgeld.

Geh mal in ein vernünftiges Tierfachgeschäft - auch für sehr kleine Hunde gibt es ein passendes Geschirr und einen kurzen Gurt, womit der Hund dann im Schloss des Sicherheitsgurtes angeschnallt wird.

"

Hund im Auto transportieren: Gesetz

Die Vorschriften zur korrekten Ladungssicherung
finden sich in § 22 der StVO. Für Haustierbesitzer, die ihre Vierbeiner
mit dem Auto transportieren wollen, ist vor allem Absatz 1 maßgeblich.
Dort heißt es:


Die Ladung ist so zu verstauen und zu sichern, dass sie
selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht
verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren
Lärm erzeugen kann.




http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-tiere-im-auto/


Gutes Gelingen

Daniela


Kommentar von vanillakusss ,

Danke.

Das war hier wirklich nie ein Problem aber letztens hat einer vor mir nicht aufgepasst und eine Vollbremsung hingelegt, ich dann auch und die Kleine ist in den Fußraum geflogen. Das war es dann mit dem gelassenen Autofahren......

Ich gucke ob das mit dem Gurt war ist.

Kommentar von dsupper ,

Schau mal, es gibt auch verstellbare Geschirre für Welpen - vllt. mal da nach den Maßen fragen. Außerdem stellen die auch Geschirre nach Maß her - sind zwar nicht ganz billig - aber die Sicherheit des Hundes ist einem das sicher wert

https://www.hundeshop.de/Marken/Grossenbacher/Grossenbacher-Hundegeschirr-Puppy-...

Kommentar von vanillakusss ,

Danke. Ich habe eben dieses Hunter Geschirr bestellt, mal sehen. Wenn das zu groß ist, gucke ich ob ich etwas bei dem Hundeshop bekomme.

Kommentar von eggenberg1 ,

ein hundegeschirr  sollte  schon  am hund angepasst  werden  und  nicht bestellt  und MAL GEGUCKT  ob es  dann passt

Kommentar von vanillakusss ,

Doch, ich gucke. Und ich bestelle mir jetzt auch eine Rückbank.

Kommentar von eggenberg1 ,

wenns dir spass macht und  du  die auchnoch  hinten rein bekommst-- bitte nur los !!!

Kommentar von vanillakusss ,

Wenn es nicht klappt, male ich mir eine Rückbank :)) Die bekomme ich ganz sicher rein......

Oder du hast wieder einen tollen Vorschlag. Meist.....

Kommentar von eggenberg1 ,

zusammen finden wir bestimmt  einen weg  --frauenpower  :-)

Kommentar von wotan0000 ,

Hund mit und das Geschirr für Katzen ausprobieren.

Mein Hund hat: Katzensicherheitssystem, Katzenliegen, für Dunkelheit LED-Halsband für Katzen und jetzt bekommt er auch noch jeden 2ten Tag Trofu für Katzen. :-)))

Kommentar von dsupper ,

und ich dachte immer, nur Windhunde wären den Katzen sehr ähnlich (lol)

Kommentar von wotan0000 ,

Ich warte immer auf das erst miau :-))

Kommentar von vanillakusss ,

Das kommt noch ;)))

Antwort
von froeschliundco, 69

DAS sicherste ist immer eine robuste und gut fixierte box (lässt sich auch beifahrerseitig im fussraum fixieren)...du MUSST deinen hund sichern (bussgeld)...

...dann nimm ein sicherheitsgeschirr/gurt...hab einfach die erfahrung gemacht, wen eine heftige bremsung gemacht werden muss, dem hund schmerzen zugeführt werden, die sie dann mit dem autofahren negativ verknüpfen...daraus resultiert,das der hund wieder mit viel mühe ans autofahren gewöhnt werden muss

Kommentar von vanillakusss ,

Ich habe ein wirklich kleines Auto, Leute, ich kann nirgendwo im Fußraum oder woanders Boxen fixieren. Die Kleine ist klein und leicht aber sie hat lange Beine, ich falte sie nicht in einer kleinen Box zusammen.

Wobei ich so oder so keine Box nehmen würde.

Kommentar von froeschliundco ,

hast du einen smart? Du hast doch einen kleinen hund😉hab eben gelesen das dein hund etliche probleme hat, nicht nur mit der box...es ist aber so das wen du den problemen überall aus dem weg gehst,tust du dem hund echt kein gefallen,im gegenteil, der hund kriegt immer mehr stress u.stress ist nicht gesundheitsförderlich...auch darf ein hund nicht als kinderersatz dienen u.vermenschlicht werden...egal wie gross od.klein unsere freunde sind, es sind hunde u.man sollte IHNEN ein artgerechtes leben bieten, das heisst ja nicht das du ihn nicht liebst, sondern genau das du ihn liebst...unser menschliches denken passt oft nicht zum handeln eines hundes,ein hund reagiert mit seinen trieben,er versteht uns nicht,WIR müssen die hunde verstehn...vielleicht überlegst du dirs mal und gehst in eine hundeschule,wo dir gezeigt wird wie unsere herzchen so ticken...ich bin überzeugt das ihr das "problem" mit der box dann auch locker lösen könnt

Kommentar von vanillakusss ,

Es ist, wie es ist. Sie lebt sich hier sehr gut ein, es gehen einige Dinge, die früher nicht gingen. Weil ich sie anders behandele, das hat nichts mit Vermenschlichung zu tun.

Eine Box wird sie nie wieder sehen müssen. Es gibt Alternativen, die ich persönlich auch bei einem anderen Hund als besser empfinde.

Kommentar von eggenberg1 ,

was  fährst du denn für ein auto   ich bin gedanklich  immer beim smart /2sitzer

Kommentar von vanillakusss ,

Ein ganz anderes. Wirklich klein, hübsch und sie hat auch einen Namen ;))))

Antwort
von wotan0000, 76

Hast Du Beifahrerairbag? Wenn ja, kannst Du den ausschalten?

Wir haben erstmal einen Autohochsitz für den Kleinen. Dieser wird mit Gurten um die Rückenlehne und an der Nackenstütze gesichert.

In diesem Sitz wird der Kleine mit dem Gurtsystem von Trixi gesichert. Wir mussten Katzengrösse wählen. ;-)

Der Gurt wird durch eine Öffnung im Hochsitz zum Gurtschloss geführt. Das Gegenstück mit Karabiner kommt an das Sicherheitsgeschirr.

Kommentar von vanillakusss ,

Nein, ich habe keinen Beifahrerairbag.

Den Trixi Hochsitz habe ich hier, ich finde den gut, die Kleine sitzt hoch genug um rausgucken zu können, das gibt ihr Sicherheit.

Den Sitz konnte ich recht gut festmachen aber das war's dann auch. Das Vorderteil wird mit Reißverschlüssen zugemacht, die gehen aber ständig auf. Gut, ich könnte sie festmachen, das ist nicht das Problem.

So, wie die Kleine darin sitzt, könnte sie trotzdem rausfliegen, das ist mein Problem.

Kommentar von wotan0000 ,

Bei uns halten die Reissverschlüsse gut.

Schau mal an der Rückseite - Höhe Liegefläche, da ist ein Schlitz, fahr mal mit dem Finger lang, der ist zur Durchführung des Hundehaltegurtes, damit Du ihn zum Gurtschloss führen kannst.

Je nach Auto musst Du diesen Gurt etwas länger nachkaufen. Im Honda SUV reichte bei uns der, der beim Sicherheitsgeschirr dabei war, beim Jeep war er etwas zu kurz.

Angurten musst Du auf jeden Fall.

Kommentar von vanillakusss ,

Natürlich muss ich angurten, das weiß ich auch.

Bei meinem Auto (auch Honda), sind die Gurte fast schon zu lang aber ich habe getrickst, der Sitz hält jetzt bombenfest.

Die Reißverschlüsse könnte ich festmachen oder ich tausche den Sitz um, das geht. Mir geht es nur darum ob sie im Sitz gut gesichert ist, deswegen habe ich das Geschirr noch bestellt, das ist breit du gepolstert, darin ist sie sicherer als in ihrem normalen Geschirrchen.

Und jetzt, extra für alle, die sich über meine Minitaschenhund aufregen. Das normale Geschirr ist rot, aus Elchleder und hat Swarovskisteinchen drauf. Na was denn! Ein Tussenhund muss so etwas haben!

Kommentar von wotan0000 ,

Der Sitz ist fest, die Gurte meinte ich nicht. ;-)

Das Gummiband im Sitz ist nur für das *Taschensystem*, hat ja eigentlich jede Hundetasche/-korb.

Ich meinte die Einstellung des Hundesicherheitsgurtes, der mit dem Geschirr erst zur Sicherung dient. Du hast Dich vom Gummiband in die Irre führen lassen. Das ist bei der Sicherung ohne Funktion.

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, es war harte Arbeit aber nun ist es auch in meinem Oberstübchen angekommen.

Antwort
von Kreidler51, 118

Box ist sehr gut wenn du sie mit dem Sicherheitsgurt sicher kannst.

Kommentar von vanillakusss ,

Keine Box. Alles andere schon aber keine Box.

Kommentar von Kreidler51 ,

Bei einem Unfall bei 80 km/h entwickelt dein Hund eine Kraft die dem 250 fachen seines Körpergewichts entspricht dass heist der kommt, wenn er 2 kg wiegt, mit dem Gewicht von einer halben Tonne anschschossen. Hält das der Sitz aus,???

Kommentar von vanillakusss ,

Sie fliegt nicht gegen die Vordersitze weil ich keine habe. Ich habe einen Zweisitzer, all meine Hunde haben auf den Beifahrersitz gesessen oder hinter meinem Sitz.

Die haben sich zwischen der Autowand und Sitz geklemmt weil sie aus dem Fenster gucken wollten, da gab es nichts zu fliegen. Dafür ist das Auto viel zu klein.

Kommentar von vanillakusss ,

.... weil ich keine Rückbank habe, natürlich. Nicht einmal Notsitze.

Kommentar von eggenberg1 ,

ha ha   da hste aber  schnell noch mal die kurve  gekriegt .. die  vordersitze  schließne aber mit  der rückwand  des autos ab  d,a ist kein platz mehr  für einen hund  ,die haben dann oben  auf den sitzlehnen gesessen

Kommentar von vanillakusss ,

Hmmm, vielleicht schicke ich dir mal ein Bild, damit du wirklich siehst, dass du ..... schreibst.

Kommentar von eggenberg1 ,

nein  sie  fliegt nicht  gegen die  vordersitze ,weil sie ja schon vorn sitzt  aber sie fleigt  durch die frontscheibe

Kommentar von eggenberg1 ,

meist  ist  hinten in dne zwiesitzern och eine  notbank

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, ja. Wirklich, ich kenne sogar einen, der so ein Auto hat.

Nur, was nutzt das mir und meinem Hund zu wissen, dass es so etwas gibt?

Kommentar von vanillakusss ,

Na gut, für dich noch einmal. Sie kann nicht durch irgendeine Scheibe fliegen, nicht in meinem Auto weil sie zu klein dafür ist. Sie würde in den Fußraum fliegen. Und damit sie gar nicht fliegt, meine Frage. Die du nicht beantworten kannst. Okay, in Ordnung aber der Rest von dir ist sehr unnötig.

Antwort
von HalloRossi, 64

Eine Hundebox! Alles andere ist weder sicher noch trägt zum Wohlbefinden bei. Nun schreibst du aber: keine Hundebox. Warum nicht?

Kommentar von eggenberg1 ,

rossi  lies dir mal alle kommentare  durch , die  ich mit ihr darüber  geführt habe .

Kommentar von wotan0000 ,

Hundebox muss der Grösse des Hundes ja auch entsprechen.

Der Hund sollte sitzen, liegen, stehen und sich umdrehen können.

Ich denke, bis hier wird mir wohl niemand widersprechen.

Wenn mein Chi zur Zeit einer Vollbremsung ungünstig liegt, dann kann er sich im unglücklichsten Fall durch den Aufprall auf die Innenwand doch auch das Genick brechen.

Aus diesem Grund halte ich die Box nicht für sicherer als das Gurtsystem.

Für meinen Chi sagt mir mein Bauchgefühl, dass der Gurt das Richtige ist.

Wir wollen auch nicht ganz vergessen, dass der Gesetzgeber die Ladungssicherung nicht vorschreibt, dass der Ladung nicht passiert, sondern den menschlichen Insassen.

Kommentar von eggenberg1 ,

dann schreib ihr doch mal dein gurtsysthem

Kommentar von vanillakusss ,

Muss sie nicht, ich habe genau die gleiche Tasche. Oder Hundeautositz oder Modeaccessoire oder, oder, oder......

Siehst du, so wie Wotan kann man auch antworten. Vielleicht wäre das mal was für dich.

Kommentar von wotan0000 ,

Das Gurtsystem habe ich schon benannt: "Trixi" sowie der Hochsitz auch.

Antwort
von BEKIIIR, 129

Auch wenn jetzt wieder hyper Tieraktivisten kommen:

Ich hab damals meinen kleinen Hund im Auto nie gesichert, sie lag im Fußraum des Beifahrersitz und finde dies ist auch am gerechtesten für das Tier denn durch eine Tasche verstört man die Hunde (das Autofahren allein ist
schon stressig genug) und durch anketten haben sie sehr wenig Bewegungsspielraum was der Hund auch in alltäglichen Situationen nicht
gewohnt war.

Noch dazu kommt das sogenannte Anschnallgurte ab ne gewisse Aufprallgeschwindigkeit eh nichts mehr nützen (meiner Einschätzung nach) da der kleine Hund zwar an Ort und Stelle verbleibt, dafür aber durch die Energie unschöne Schäden erleidet.

Kommentar von dsupper ,

Hunde müssen aber gesichert werden. Natürlich können sie durch das Anschnallen auch Schäden erleiden - aber welche Schäden erleiden sie erst, wenn sie bei einer Vollbremsung durchs Auto fliegen?

Kommentar von BEKIIIR ,

@dsupper

Wenn die Hunde sich im Fußraum vom Beifahrersitz befinden fliegen sie nicht durch das Auto ..

Jedenfalls auch nicht mehr als wenn ich sie hinten im Kofferraum eines Kombi´s  transportiere oder sie angeschnallt auf dem Rücksitz positionier (da fliegt das Tier auch erstmal ein wenig) es sei denn man befestigt den Hund so dass es sich schon fast wie in nen Bondage Erotikfilm vorkommt ..

Ein kleiner Hund ist bei einem Unfall so oder so in einer unglücklichen Position.

Kommentar von dsupper ,

Im Fußraum besteht immer auch die Gefahr, dass der Hund nicht da bleibt wo er soll - selbst, wenn er gut erzogen ist. Sollte dies dann der Grund für einen Unfall sein - dann ist man auch noch den Versicherungsschutz los.

Wie gesagt, außerdem ist es nicht erlaubt, es sei denn, er wäre doch ebenfalls gesichert.

Und im Kofferraum - ohne sicheres Absperrgitter - dürfen sie ebenfalls nicht transportiert werden.

Kommentar von BEKIIIR ,

dsupper ich respektier dein Expertengebiet und versteh auch was du vermitteln willst.

Mir ging es bei meiner Antwort aber eher um die Belänge des Tiers.

Ich sags in aller deutlichkeit: Die rechtlichen Bestimmungen interessieren mich deshalb nicht.

Kommentar von dsupper ,

Mir geht es auch um die Belange des Tieres und auch um die Belange der mitfahrenden Menschen oder der Menschen, die oft völlig unverschuldet durch einen Unfall schwer verletzt werden.

Und dass ungesicherte und "umherfliegende" Hunde, oder Hunde, die aus einem völlig undefinierbaren Grund dann doch den Platz im Beifahrerfußraum verlassen, eine große Gefahr für sich selbst und für andere darstellen, braucht man sicher nicht zu diskutieren.

Kinder hassen es übrigens auch, im Auto fest angeschnallt zu werden - käme noch irgendwer auf die Idee, sie einfach so zu transportieren?

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, davor habe ich auch Angst, sie ist klein, dünn und zart.

Autofahren kannte sie nicht so, sie hatte wirklich Todesangst davor aber bei mir muss sie mitfahren und ich muss sie sichern.

Kommentar von BEKIIIR ,

@vanillakuss Muss im Prinzip ja jeder selber Wissen, ich kann aus meiner Sicht nur sagen dass ich die Unterbringung des Hundes im Beifahrerfußraum für am sichersten und am gerechtesten für das Tier halte .. Das geht aber auch nur wenn das Tierchen ruhig dort verweilt und keine Anstalten macht in den Fahrerfußraum zu hüpfen oder auf den Schoss zu springen.

Wenn man Angst hat kann man ja auch noch etwas zur Polsterung vorne am Fußraum hinlegen für den unwahrscheinlichen Falle dass es doch kracht oder man scharf Bremsen muss ..

Aber wie gesagt: Ab einer gewissen Aufprallgeschwindigkeit ist es bei einem kleinen zierrlichen Hund eh schon Glücksspiel wie es ausgeht.

Kommentar von vanillakusss ,

Sie bleibt nicht im Fußraum, ich kann es nicht ändern.

Ich suche ja nach einer guten Möglichkeit aber sie muss mitspielen.

Kommentar von wotan0000 ,

Mein Hund mag auch nicht im Fussraum liegen, da kann er ja nicht ausgucken. ;-)

Kommentar von wotan0000 ,

Es gibt aber Halter, die sich an die PFLICHT zur Ladungssicherung halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten