Frage von Wilmapferd, 108

Wie sicher ist solch ein Babybett?

Hallo, bei meiner Freundin geht es schon länger um das Thema Baby. Nun weitere Details zur Frage. Sie möchte sich gerne ein Babybay Bett anschaffen und es an das Elternbett "ranknüpfen". Sie hat nun aber Angst dass sie nachts das Baby mit ihrer Decke erstickt. Sie dreht sich oft von links nach rechts und dreht nachts ihre Decke oft von senkrecht ins wagerechte. Kann das nun gefährlich werden? Danke im Voraus.

Schöne Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kiniro, 40

So ein Babybalkon ist wesentlich sicherer als ein Baby alleine im Kinderzimmer schlafen zu lassen.

Wenn deine Freundin weder Drogen noch Alkohol zu sich nimmt und auch keine Schlaftabletten, das Bett kein Wasserbett ist und sie stillt, wird sie rechtzeitig wach werden.
Bei Stillenden ist die Tiefschlafphase eine andere als bei Müttern, die nicht stillen.
Zudem hilft ihre Atmung bei der Reanimation des Babys, wenn es (was bei Neugeborenen nicht ungewöhnlich sein soll) mal Atemaussetzer hat. Und zwar zuverlässiger als eine dieser Alarmmatten.

In den Ländern, in denen das Familienbett üblich ist, gibt es übrigens weniger Fälle von SIDS (Kindstod).

Kommentar von kiniro ,

Danke fürs Sternchen :)

Antwort
von hupsipu, 59

Sie kann ja an den Übergang zwischen Babybay und ihrem Bett zB ein Stillkissen legen wenn ihr das noch mehr Sicherheit gibt, als Barriere. Aber auch ein Neugeborenes merkt wenn es keine Luft mehr bekommt und strampelt dann! Außerdem hat man als Mutter im Normalfall (= kein Alkohol, keine Medikamente) den sogenannten Ammenschlaf, dh man schläft sehr leicht und reagiert sehr schnell auf Signale des Babys.

Kommentar von Goodnight ,

Sehr gefährlicher Rat! Ein Neugeborenes merkt eben nicht wenn es erstickt und kann sich auch nicht selber befreien. Stetig weniger Sauerstoff reicht dann auch schon. Deshalb wurden die Beistellbettchen erfunden. Babies können eben sehr wohl im Elternbett ersticken. Genau so blöd ist die Unsitte Tücher über den Kinderwagen zu hängen, der Sauerstoffaustausch ist zu gering.

Kommentar von hupsipu ,

Ich habe auch nichts vom Elternbett geschrieben sondern eine zusätzliche Barriere empfohlen, was ist daran gefährlich? Und ein Baby, das plötzlich eine Decke über den Kopf bekommt, strampelt. Eine stetig schlechte Sauerstoffzufuhr ist eine völlig andere Situation.

Antwort
von eostre, 46

Eigentlich passiert da nichts, so lange alle Beteiligten gesund und nüchtern sind UND wissen, dass da ein Säugling neben ihnen liegt. Fühlt deine Freundin sich aber unsicher kann sie ein Gitter zwischen bay und bett anbringen.

Antwort
von brittexmrs, 13

Zum Anfang hin finde ich es sehr wichtig, dass Babys in der Nähe der mama schlafen. Da dadurch auch der plötzliche Kindstod vermieden wird. Jedoch kann es auch gefährlich werden und bei so einem Bett, finde ich die Sicherheit ist nicht besonders gut gegeben. Aber hatte selber noch nie so ein Bett für meine Kleine gehabt. Deswegen kann ich das nicht zu 100% bestötigen. Würde aber euch eher zu so einem implen Bett raten: http://www.bellybutton.de/de/bellybutton-by-alvi-bettset-sternchenmuster-93385.h... das könnt ihr auch noch bis zum 3 Lebensjahr für das Baby nutzen, da es verstellbar ist und die Stangen auch abnehmbar sind.

Antwort
von musso, 42

Mein Sohn hatte das bei seinen Kindern auch. Das ist wunderbar und sicher!

Antwort
von Chloe0487, 19

Eigentlich passiert nichts (dem Mutterinstinkt sei Dank 😉) wenn meine Tochter neben mir einschläft bewege ich mich keinen Millimeter. Dementsprechend habe ich auch Rückenschmerzen am nächsten morgen. Zur Sicherheit kann sie ja eine "Barriere" dazwischen legen z.B. ein großes Stillkissen 😊

Antwort
von NorthernLights1, 35

Wo bzw wie soll die Decke soweit nach Oben kommen ? nee, es sieht ziemlich sicher aus.

http://static1.schoener-wohnen.de/thumbnails/galleryImage/0001/00000000001/50/98...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten