Frage von Dennisxo97, 161

Wie sich verhalten wenn die partnerin sich ritzt?

Hallo liebe Community,

man hört es ja immer wieder dass sich teenager ritzen. In so einer Situation bin ich jetzt mit meiner Freundin und bin total überfordert....

Mal zur Geschichte: Wir sind jetzt seit ca. 1 1/4 Jahren zusammen. Wir leben in einer Fernbeziehung sehen uns aber Regelmäßig. Ich hatte eigentlich immer das Gefühl dass es gut läuft. Sie hatte zwar ein ziemliches Problem mit der Selbstwertschätzuung... Aber das haben viele... Ich hab ihr zwwar immer versucht sie davon zu überzeugen dass ihre zweifel an sich selbst nicht sein müssen... Ich hatte auch das Gefühl dass dies angenommen wurde. Dann ist etwas ganz doofes passiert ich hatte Probleme mit meinem Internet daher war es mir kurzzeitig also so ca 1 woche nur mit ihr zu telefonieren. Als ich dann wieder Internet hatte hab ich aufgehört auf Instagramm den überblick zu behalten. Was sich aber anfangs nicht als Problem rausstellte.

So weit zur Vorgeschichte... Nun kam es Sonntag Nacht soweit dass sie mich anrief und meinte "sie kann das alles nicht mehr"... Für mich total unverständlich.... Nach mehrfachen hinterfragen der ganzen Sache ist mir aufgefallen dass sie immer andere Gründe als zuvor ansprach aber immer wieder sagte ich wäre nicht für sie da gewwesen. Ich habe erst am abend kapiert dass sie sich aufs ritzen bezieht. Darauf hin habe ich mal ihr Instagramm inspiziert und war schockiert.... Sie hat immer und immer wieder Bilder auf dem solche sprüche wie zb. "Meine Psyhce ist im Arsch, mein Lächeln gefälscht, mein vertrauen verletzt, mein Selbstbildnis zerstört und mein Selbstvertrauen gekränkt. Doch meine Schauspielkunst von Tag zu Tag und ich werde immer besser darin".

Laut ihrer Aussage hat sie sich schon bevor wir zusammen waren geritzt hat dann aber als wir zusammen kamen aufgehört. Nur jetzt fängt es wwieder an.....

Ich wweiß einfach nicht mehr wie ich mich verhalten soll.... Sie einfach aus meinem Leben zu streichen ist keine Option.

Freue mich über jeden Rat. mfg Dennis

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ducksheep, 68

Aus eigener erfahrung:

Das Ritzen ist eine Art Projektion von seelischen und psychischen Schmerz auf den körperlichen Schmerz. Am eigenen Körper kann der Betroffene zusehen, wie es heilt. Für den Moment geht es Betroffenen dadurch besser. Leider.

Wie du dich verhalten solltest:

Kein Druck aufbaue, Verständnis zeigen und viel miteinander reden, wenn sie es möchte, eine Therapie als den besten Weg aufzeigen und zeigen, dass sie nicht alleine damit ist

UND GANZ GANZ WICHTIG: Sprüche wie "Hör doch einfach auf damit" oder "Es ist nich so schlimm, wie du denkst" oder "Alles wird gut" bringen nichts.

Deine Partnerin braucht jetzt viel Liebe und Aufmerksamkeit. Auch wenn sie sich selbst evtl aufgrund ihrer Probleme verändert.

Und nochwas: Egal, wie du es siehst, für sie sind ihre Probleme schlimm. Zeige ihr, dass du sie darin verstehst.

Und sorge dafür, dass das "Material" zur Selbstverletzung verschwindet, ohne dass sie es mitbekommt.

Kommentar von kleinefrechemau ,

Verständnis zeigen ist keine Lösung, ehrliche Reflektion schon eher, und auch Gespräche können nach hinten losgehen, das Mädchen braucht fachmännische Hilfe, ihr Freund wäre damit nur überfordert.

Kommentar von ducksheep ,

Direkte Konfrontation mit der Problematik erzeugt Druck, Druck erzeugt Reaktionen in Form einer möglichen Verschlimmerung ihrer Lage. Sie muss selbst erkennen, dass sie professionelle Hilfe braucht. Hier muss sie langsam durch dne Freund hingeführt werden. Ansonsten hat das alles keinen Sinn. Auch eine Therapie schlägt ohne Selbsterkenntnis nicht an.

Kommentar von Bunni97 ,

Ich muss erstmal sagen, was du in deinem Beitrag geschrieben hast stimmt! Es ist wirklich wichtig da zu sein und sich zu kümmern, aber das schlimmste was man machen kann ist das "Material" zur selbstverletzung einfach verschwinden zu lassen... Es wäre besser wenn sie es selber macht, ich spreche da aus Erfahrung. Man findet immer wieder neue Dinge mit denen man sich verletzen kann. An Sonaten finde ich den Beitrag echt super und ich denke er kann weiter helfen! :)

Antwort
von almmichel, 38

Ohne eine Psychotherapie wird sie es nicht schaffen. Es ist schön von dir das andere Wege ausleuchten willst die deiner Freundin helfen könnten. Aber lass die gesagt sein anders ist ihr nicht zu helfen. Wir hatten das Problem im nahen Bekanntenkreis. Alles Mögliche wurde versucht. Letztendlich hat ihr eine längere Therapie geholfen. Heute lacht sie darüber wie sie so naiv sein konnte.

Antwort
von Istriche, 85

Vielleicht wendest du dich an ihre Eltern? Auch wenn sie das erst einmal als Vertrauensbruch werten wird, hier geht es um sie und um ihre (psychische) Gesundheit. Und da sie selbst nicht mehr verantwortungsvoll in dieser Hinsicht ist, muss das jemand anderes für sie tun. Ist hart ausgedrückt, aber es ist leider so.

Ich kann mir denken, dass sie nicht zu einem Therapeuten will - wer gibt schon gerne zu, dass er Probleme hat. Aber daran wird kein Weg daran vorbei führen, etwas anderes wird langfristig nicht helfen können.

Antwort
von WelleErdball, 39

Ich würde "nichts" sagen wenn sie in therapeutischer Behandlung wäre, soweit, dass sie in der Lage ist ihr Verhalten zu reflektieren und daran zu arbeiten. So wie sie das betreibt ist das emotionale Erpressung in deine Richtung "du warst nicht für mich da". Verständnis zeigen und ihr den Rücken stärken ist eine Seite der Medaille, dabei muss sie aber auch verstehen, dass sie für ihre psychische Gesundheit selbst Verantwortung übernehmen muss und die nicht auf andere abschieben, in dem Fall auf dich. Klar bist du damit überfordert, du bist auch nicht ihr Seelsorger.

Schlussendlich kannst du nur selbst entscheiden wie du weiter vorgehst. Mir persönlich wäre das zuviel, ich würde das nicht mitmachen.

Antwort
von beyzaaaaaa, 7

Du darfst sie nicht verlassen !!!!!!!
Bitte verlasse die deshalb nicht bitte tue es nicht !!! Das wär das schlimmste was du tuen würdest !!! Am besten ist wenn du immer für sie da bist mit ihr sehr liebe voll umgehst und nie mit ihr streitest oder ähnlichen. Wenn du sie sehr gut behandelst dann wird sie sich gut fühlen. Zeig deiner Freundin wie sehr du sie liebst und wie sehr wichtig sie für dich ist. Zeig ihr das sie was ganz besonderes ist und das ihr Leben wunderschön sein kann wenn sie es will. Aber bitte bezeichne sie nicht als Psycho oder andere Arten.. zeig ihr nie was negatives sonder immer nur was positives weil Mädchen die sich ritzen sind sehr sehr empfindlich du brauchst sie nur sauer anschauen und sie sind schon so zu sagen verletz !! Bitte behandel sie wie ein Diamant tue alles für sie ! Sprich das Thema mit dem ritzen nicht an! Zeig ihr das sie für dich das einzige Mädchen ist !!!

Ich hoffe für dich das du sie nicht verletz weil sonst könnte es sehr schlimm enden 😔

Antwort
von beyzaaaaaa, 7

Und sag ihr nicht das sie zur Therapie oder ähnliches all weil das gibt ihr das Gefühl das du denkst das sie gestört ist am besten ist wenn du so zu sagen eine Therapie mit ihr machst ohne das sie es bemerkt das es eine Therapie ist wie gesagt nicht mit ihr streiten und IMMER GUT mit ihr umgehen !!!!!!!!!!!!

Antwort
von Wiesel1978, 46

Sei für sie da, erkundige Dich welche Möglichkeiten sie in ihrer Umgebung hat (Psychosoziale Einrichtungen o.ä.). Rede mit ihr darüber, frag nach den Gründen und eliminiere sie mit ihr gemeinsam. Zeig Ihr Möglichkeiten, wie ihr Leben in dieser Situation toll verlaufen kann.
Dränge sie nicht zu nem Psycho Heini zu gehen. Das muss von ihr selbst kommen.
Euch beiden alles Gute

Antwort
von kleinefrechemau, 19

Wissen ihre Eltern Bescheid? Falls nicht, solltest du mit ihnen reden, damit sie für deine Freundin Hilfe suchen können. Du selbst kannst wenig tun, deine Freundin hat ein schwerwiegendes Problem und braucht dringend psychologische Hilfe. Auf keinen Fall darfst du dich darauf einlassen, wenn sie dir die Verantwortung für ihr Handeln auferlegen will. Wie sollst du denn überhaupt für sie da sein, wenn sie lieber auf Instagramm postet statt mit dir zu reden? Unterstütze sie, wenn sie eine Therapie beginnt. Falls sie eine solche aber ablehnt, solltest du dich etwas zurückziehen, ihr aber sagen, dass du gerne wieder mehr Kontakt mit ihr möchtest, wenn sie Hilfe in Anspruch nimmt.

Antwort
von azallee, 47

Deine Freundin braucht eine Psychotherapie. Sie soll zu ihrem Hausarzt gehen und um eine Überweisung zu einem Therapeuten bitten.

Zwischenzeitlich könnte sie mit Tagebuchschreiben die Zeit überbrücken. Das hilft, sich einiger Sachen bewusst zu werden.

Kommentar von Dennisxo97 ,

Das habe ich ihr auch schon gesagt... Aber sie will nicht zu einem Therapeuten... :( Aber Tagebuch ist eine gute idee

Kommentar von azallee ,

Du kannst auch versuchen ein guter Zuhörer zu sein. Wenn sie sich aussprechen kann, könnte dadurch auch der Knoten platzen.

Kommentar von Wiesel1978 ,

Für psychologische Behandlungen bedarf es keiner Überweisung durch den Hausarzt

Kommentar von azallee ,

doch! Man muss zwingend eine Überweisung haben. Neurologe oder Hausarzt.

Antwort
von Mignon6, 37

Deine Freundin braucht professionelle Hilfe und muss dringend in psychologische Behandlung. Du kannst ihr nur helfen, indem du ihr nahelegst, sich einer Therapie zu unterziehen. Allerdings hilft eine Therapie nur, wenn sie selbst dazu bereit ist. Ist sie das nicht, kannst du nichts machen. Eventuell kannst du noch mit ihren Eltern sprechen, damit auch sie auf deine Freundin dahingehend einwirken, dass sie sich professionell behandeln läßt.

Antwort
von LittleMistery, 13

Was hat das speziell mit Borderline zu tun und wie alt ist deine Freundin?

Antwort
von Dennisxo97, 10

Danke für die vielen antworten.... Ihr habt recht dass sie Hilfe braucht...

Problem ist einfach sie möchte nicht "so eine hilfe"....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community