Frage von ExponentCape159, 23

Wie setzt sich die Politik für die Massai in Ostafrika ein?

Hallo, Ich habe eine Frage zur bedrohten Völker. Meine Frage lautet, "Wie setzt sich die UNESCO für die bedrohten Völker, den Massai ein?" oder "Wie können sie den Massai helfen?" Ich würde mich über jede Antwort freuen.

Antwort
von Fuchssprung, 17

Im Moment setzt sich "die Politik" dafür ein dass die Massai ihre Rinder nicht mehr in ihren angestammten Gebieten weiden, weil die jetzt als Nationalparks ausgewiesen sind. Sie sollen ihre Lebensweise aufgeben und zivilisiert werden. Vielen Politikern in Kenia sind die Massai peinlich. 

Inzwischen ist erwiesen, dass die Rinder der Massai zum Ökosystem gehören wie das Feuer. Wenn das Feuer durch eine Region in der Massai Mara geht, dann dauert es nicht lange und das Gras sprießt erneut. Dieses junge Gras ernährt ganz bestimmte Tiere. Ebenso ist es wenn die Rinder der Massai ein bestimmtes Gebiet abgrasen. Ein paar Tage danach suchen viele Wildtiere die gleiche Gegend auf, weil sie genau diese Graslänge bevorzugen. Sie fühlen sich dort sicherer als im hohen Gras, wo sie immer in Gefahr sind und von Löwen überrascht werden können. 

Helfen könnte man, wenn man den kenianischen Politikern diese Erkenntnisse unter Nase reibt. Diese Aufgabe könnte zum Beispiel die UNESCO übernehmen. Es kann doch nicht so schwer sein, die zu Kontaktieren. 

Antwort
von helfeninafrika, 12

Massai gibt es auch inTansania!

dort scheinen sie wesentlich besser aufgestellt zu sein als in Kenia. Sie haben mehr Rechte, dürfen nachwievor durch die N-Parks ziehen und vor allem sind sie politisch sehr engagiert und haben Mitspracherechte.

ich glaube nicht, dass Massai ein bedrohtes Volk sind. Es gibt sehr viele andere Minderheiten und Stämme mit sehr wenig Bevölkerunganateilen in ganz Afrika.

In Tanzania dürften es ca 2 Millionen Massai sein, will mich da aber nicht fetslegen.

Kommentar von Fuchssprung ,

Insgesamt gibt es vermutlich nur eine halbe oder eine Million Massai. So ganz genau weiß man es jedoch nicht. In Tansania leben jedoch weit weiniger als in Kenia. Ist aber auch egal. Ich habe nicht gewusst, dass sie dort durch die Nationalparks ziehen dürfen.

Kommentar von helfeninafrika ,

Bevölkerung in Afrika:

http://countrymeters.info/de/Tanzania

Tansania hat in diesem Jahr die 56 Millionen.Grenze geknackt und dr Bevölkerungsanteil der Massai liegt bei etwas über 3 %. was mathematisch über 1,5 Millionen bedeuten würde -

kenia hat um die 48 Millionen und einen Anteil von Massai von ca. 2,2 % gemäß: https://de.wikipedia.org/wiki/Kenia.

was mathematisch wiederum bedeuten muss, dass es in Tansania mehr Massai gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten