Frage von PlanckEinstein, 64

Wie serva übersetzen - Sklavin oder bewahre! (Latein)?

In unser Latein-KA mussten wir einen Satz übersetzen in dem "serva" vorkam. Ich hab es mit "Sklavin" übersetzt. Unsere Lateinlehrerin hat es aber nicht gezählt, weil sie meinte, das man es mit retten oder bewahren im Infinitiv übersetzen sollte. Aber meine Übersetzung ist doch auch richtig? Leider ist die Klassenarbeit schon eine Weile her, aber hab ich trotzdem das Recht auf den Punkt?

Der Satz lautet: "Serva villiam familiamque meam!"

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein, Schule, Uebersetzung, 20

serva ist Imperativ Singular von servare (dienen, retten, bewahren).

"Serva villam familiamque meam!"
Bewahre mein Haus und meine Familie.

Hier muss man Substantiv und Verb auseinanderhalten.

Natürlich ist die Tatsache, dass ein servus (Sklave) das Haus in Ordnung halten, also bewahren soll, keine echte Beschreibung dafür, dass er versklavt war. Aber die Römer haben das so gesehen, - vielleicht, weil manche damit ihr schlechtes Gewissen verbergen wollten. Es sind ja auch dann in Friedenszeiten viele Sklaven wieder freigelassen worden, blieben aber bei ihrem "dominus", weil sie dort genug zu essen hatten, was für Freie manchmal sonst gar nicht so einfach war.

---

die Sklavin meines Hauses und meiner Familie hätte geheißen:

Kommentar von Volens ,

serva villae familiaeque meae

Antwort
von linguista, 6

Wie schon andere geantwortet haben, kommt es auf den "Zusammenhang" an, wenn ein Wort mehrere mögliche Bedeutungen (oder wie in diesem Fall sogar verschiedene Wortarten) hat. 

Bei "Zusammenhang" denken die meisten nur daran, dass die Bedeutung, die man auswählt, einen Sinn ergeben muss. 

Noch wichtiger (weil der unerfahrene Übersetzer sich den Sinn oft irgendwie falsch hinbiegt) ist aber die Grammatik. 

Bei einem Satz dürfen einerseits gewisse Teile nicht fehlen (Subjekt und Prädikat, mal abgesehen von Fällen wo das Subjekt "im Verb drin" ist), andererseits müssen alle Satzteile die vorhanden sind, irgendwie "untergebracht" werden, d.h. von einem anderen Teil "abhängen" (wie ihr das "Abhängen" nennt, hängt letztlich von Vorlieben eurer Lehrerin ab). 

D. h. in dem Beispielsatz wäre mit der Interpretation serva=Sklavin einerseits kein Prädikat vorhanden (normalerweise ein Verb, grundlegendster Bestandteil eines Satzes), andererseits würde der Akkusativ "villam familiamque meam" in der Luft hängen, weil er von nichts abhängig wäre. 

Wird dagegen serva als Imperativ von servare interpretiert, haben wir ein Verb  als Prädikat (das auch die 2. Person plural als Subjekt "enthält") und zugleich ist jetzt der Akkusativ als Objekt zu diesem Verb interpretierbar.

Antwort
von YaffeNasenberg, 15

Nabend,

sicher, dass sie den Infinitiv meinte? Meines Erachtens ist das der Imperativ des Verbs "servare". In dem Kontext ist "Sklave" also definitiv falsch, es fehlt ja sonst am Verb oder sehe ich das falsch? Ich würde das mit "Diene Wilhelm (villiam ist richtig, ja?) und meiner Familie!" Das Ausrufezeichen ist hier bereits ein Hinweis auf die Verwendung des Imperativs.

Gruß

Yaffe

Antwort
von netflixanddyl, 23

Nun ein Infinitiv ist es schonmal nicht - ist ja kein Verb wie servare.

Wie bei allem aber auch: Achte auf den Kontext.

Antwort
von Barbdoc, 11

Deine Übersetzung mit Sklavin ist definitiv falsch. Dir werden noch viele Wörter begegnen, die unterschiedlich übersetzt werden können.

Antwort
von Jakob9, 35

Du musst auf den Kontext achten und deshalb ist Sklavin falsch

Antwort
von Mojoi, 34

Was in allen anderen Sprachen gilt, gilt im Lateinischen ganz besonders: Es kommt auf den Zusammenhang an.

Antwort
von XxDestructionxX, 33

Diener?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community