Frage von DerAsker88, 50

Wie seht ihr meine Arbeitsvorstellung des Lebens?

Hallo :-) Vorweg kommt mir nicht mit wir müssen zusammen stehen damit der Staat aufblühen kann und wir die Zukunft meistern können. Genau solche Leute sind Realitäts Verweigerer und können sich gleich verpieseln von hier. Ihr gehört beleidigt.

So ich fang den mal an bin Männlich, 17 wiederhole die 9 Klasse und joa habe kein Bock auf arbeiten. Ich habe schon Lust manchen Tätigkeiten nachzugehen. Das würde so aussehen das ich Arbeitslos lebe mich aber regelmäßig bei sozialen Einrichtungen freiwillig melde und meine Dienste zur verfügung stehen lasse. Mir macht das Spaß aber gebunden an eine Arbeit zu sein bei der ich kaum mehr verdiene? Ja toll 400-600€ sind es mir nicht wert kaputt zu gehen. Das nenne ich jetzt nicht verwöhnt im Gegenteil ich mache mir nichts aus Geld. Ich bin wirklich nicht Geld vergriffen und will nichts großartiges nur Natur. Naja Arbeitslosen Geld plus vielleicht Geld das ich durch soziale Einrichtungen kriege würden doch gut da stehen das man sich was kaufen kann nach einem etwas längeren sparen und oder Raten Kauf. Naja ihr könnt mir nicht sagen das mal ein Handy oder Laptop nicht gebraucht werden. Kann man so leben?

Antwort
von Lissy984, 10

Leben kann man so sicherlich. Ob man das aber auf Dauer will ist die Frage.

Persönlich finde ich den Plan vom Staat zu Leben auch nicht toll, aber das ist ja nicht deine Frage.

Ich habe selbst nach der Geburt meines Sohnes eine Weile Hartz IV bezogen. Besonderen Wert auf Geld habe ich auch nie gelegt. Es hat mich in dieser Zeit auch nicht gestört, Geld vom Amt zu bekommen und darüber, dass es sich um von anderen erarbeitete Steuergelder handelt habe ich mir ehrlich gesagt zu der Zeit auch keine Gedanken gemacht.

Nichts desto trotz erinnere ich mich noch wahnsinnig gut an das Gefühl, meinen ersten Lohn, also mein erstes selbst verdientes Geld nach dieser Zeit auf dem Konto zu haben. Und ich hätte nie gedacht, welches Gefühl von Freiheit einem das vermittelt- sein Geld selbst verdient zu haben.

Beginnst du dein Leben also so, wie du es planst kann es sein, dass du irgendwann feststellst, dass du es vielleicht doch gerne anders handhaben würdest. Hat man aber die Weichen schon von grundauf falsch gestellt kann es hinterher schwieriger werden.

Persönlich würde ich dir also empfehlen, erst einmal etwas ordentliches zu machen, um dir zumindest die Möglichkeit offen zu halten...

Antwort
von tuedelbuex, 15

 Vorweg kommt mir nicht mit wir müssen zusammen stehen damit der Staat aufblühen kann und wir die Zukunft meistern können. Genau solche Leute sind Realitäts Verweigerer und können sich gleich verpieseln von hier. Ihr gehört beleidigt.

.....komm uns nicht mit irgendwelchen Ansprüchen bezüglich Deines Lebensstandards o.Ä.! Schon mal irgendwann einen Gedanken daran verschwendet, woher das Geld, dass solche Leute wie Du (hoffentlich erst mit Mitte 20, also frühestens in 8 Jahren in Deinem Fall) überhaupt kommt. Nämlich von den Leuten, die "beleidigt gehören.Jeder noch so dumme Köter weiß, dass er die Hand, die ihn füttert, besser nicht beißt........

Realitätsverweiger sind übrigens auch eher Leute, die glauben, es wäre selbstverständlich, dass andere einen durchfüttern.....unsere Behörden werden Dir jungen und gesunden  Menschen schon Feuer unter dem Hintern machen, wenn Du den nicht selbst hochbekommst.

Antwort
von derbas, 7

Der Realitätsverweigerer bist du.
Aber bitte, wenn du dein Leben in der sozial untersten Schiene verbringen willst mit extrem wenig Aussicht auf Besserung - bitte.

Antwort
von Herb3472, 17

Von welchem weltfernen Planteten hat man denn Dich auf die Erde geschossen?

Deine "Arbeitsvorstellung des Lebens" ist keine "Arbeits-"vorstellung, sondern klingt nach pubertären Gehirn-Flatulenzen.

Vorweg kommt mir nicht mit wir müssen zusammen stehen damit der Staat aufblühen kann und wir die Zukunft meistern können

"Arbeit macht frei" war ein Spruch, den die Nazis über ihre KZ's geschrieben hatten. Ich glaube nicht, dass heutzutage irgend jemand noch so denkt.

Abgesehen davon, dass es asozial ist, der Allgemeinheit auf der Tasche zu liegen (die Menschheit wird es allerdings aushalten, denn es gibt ja mehrere von Deiner Sorte und Du bist nichts anderes als ein Wermuts-Tropfen auf dem heißen Stein), wünsche ich Dir viel Glück bei Deiner "Lebensgestaltung". Mein Ding wäre es nicht, mein Leben mit Nichtstun und Nasenbohren zu verplempern.

Ich frage mich, warum Du überhaupt zur Schule gehst. Als Assi und fauler Sack brauchst Du kein Schulwissen. Es genügt, wenn Du drei Kreuze malen kannst als Bestätigung, dass Du Deine monatliche Sozialhilfe erhalten hast.

Antwort
von 716167, 24

Warum sollten dann alle anderen Menschen arbeiten, in die Sozialversicherungen einzahlen und dich wie auch die soziale Einrichtung, in der du jobben willst, finanzieren?

Antwort
von ultraDo, 22

wenigstens bist du ehrlich!
ist doch gehupft wie gesprungen ob das arbeitende Volk einen mehr oder weniger aushält und dafür sorgt das du weiterhin dein leben leben kannst oder nicht!

wir schaffen auch das!

Kommentar von DerAsker88 ,

Wir schaffen das!

Sofort Mindestlohn für Flutschis 1900€ yay.

Antwort
von Thomas19841984, 25

klar. ist ein uralter Menschheitstraum, von der Arbeit befreit zu werden

Antwort
von Meli6991, 25

Ich liebe meine Arbeit und habe Glück das ich gutes Geld nach hause bringe.

Antwort
von eyrehead2016, 22

Wenn dir sowas Spaß macht, dann werde Sozialarbeiter. Mit 17in der 9. ist schon traurig aber probiere es.

Antwort
von DLKAd, 27

Also ich finde man sollte das arbeiten nicht verweigern, was willst du denn sonst machen?

Kommentar von DerAsker88 ,

Hmmmm wen das nicht geht Selbstmord? Ich will Tag ein Tag aus Natur haben und ich liebe sie. Ich stehe zur Zeit wegen einem speziellen Programm 4:30 auf und komme 17 Uhr oder so wieder? Joa das mache ich lange mit... ganz bestimmt! Jap mache ich wirklich aber finde ich danach nicht einen Weg.. was soll ich auf dieser Zukunftslosen Erde meine Zeit vergolden?

Kommentar von Herb3472 ,

Hmmmm wen das nicht geht Selbstmord?

Eine prima Idee! Aber bitte so, dass der Allgemeinheit dadurch möglichst wenig Scherereien und Kosten entstehen!

Kommentar von Thomas19841984 ,

ist das dein Ernst? fällt dir wirklich NICHTS ein, was du lieber machen würdest? Traurig.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten