Frage von Nayaneleven, 160

Wie seht ihr die Zukunft Deutschlands?

Hallo,

ich wollte mal eine kleine Umfrage starten, wie ihr die Zukunft Deutschlands seht. Kommentare gerne gesehen, aber bitte nicht zu ausfallend ;)

Grüße nayan11

Antwort
von OlliBjoern, 17
man wird sich über Wasser halten

5/8 Leuten sagen "Richtung Untergang", das ist recht bezeichnend für eine der reichsten Nationen der Welt (ich vermute, dass in den meisten armen Ländern die Einschätzung wesentlich weniger negativ ausgefallen wäre, obwohl der Grund dazu wesentlich naheliegender wäre), in der die meisten gar nicht mal wissen, wie gut es ihnen geht (mangels Beschäftigung mit den Zuständen in der Welt).

Es gibt den Satz "lerne leiden, ohne zu klagen". Deutsche halten sich dagegen an den Satz "lerne klagen, ohne zu leiden". Darin ist der Deutsche nämlich einsame Spitze. Nicht mal auf das Wetter kann man es derzeit schieben.

Am liebsten hätte ich "strahlende Zukunft" genommen, aber mir macht die Psychologie der Deutschen Sorge, daher "man wird sich über Wasser halten" (wohlgemerkt kommt dieses eigentlich zu negative Votum nicht aus meiner Einschätzung von Wirtschaft/Politik, sondern aus der Einschätzung der psychologischen Befindlichkeit dieses Volkes).

Ein Brasilianer ist dann happy, wenn er seine Familie ernähren kann, das Wetter gut ist und alle gesund sind. Mehr braucht es nicht. Ein Deutscher ist mit alledem nicht zufrieden, er sieht, dass der Nachbar ein dickeres Auto hat (gleichbedeutend mit "das Ende ist nah!"). Deutschland spielt 0:0, schlimm, wenn er sich unter Kontrolle hat, fliegt der Fernseher nicht auf die Straße.

Oder er sieht einen Menschen südländischen Aussehens auf der Straße. Der Tag ist gelaufen, die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Es gibt Menschen, deren ästhetisches Empfinden allein durch den Anblick schwarzer oder gelber Haut gestört ist (kein Witz, das gibt es).

Und dann: er schaut Nachrichten. Wenn er sich danach nicht von der Brücke stürzt, schwankt er zwischen den Alternativen "sich besaufen" (je nach Geschmacksrichtung auch durch Cannabis etc. ersetzbar) oder "wo ist das nächste Asylantenheim?". 

Vermutlich ist es aber eher die Reiz- und Informationsüberflutung, mit der er nicht mehr klarkommt. Was ihn aber nicht davon abhält, dem Nachbarn stolz das neueste Smartphone zu zeigen (und wir wissen, was der Nachbar nun denkt: "das Ende ist nah" So will und kann er nicht mehr leben...). 

Aber ich sollte nicht zu streng sein, Untergang war immer schon beliebt. Bei den Nordmännern hieß das "Ragnarök". Gut, ist zwar nicht passiert, hatte aber seinen Reiz in den Erzählungen am Lagerfeuer. Später kamen die Zeugen Jehovas. Inzwischen ist die Welt siebzehneinhalb Mal untergegangen (die Welt hat bloß nichts davon mitbekommen, die kapiert es einfach nicht, mannomann...). 

Dass es jetzt (endlich mal!) klappen würde mit dem Weltuntergang, wäre zu schön, um wahr zu sein. Nur, so recht traue ich diesem über-optimistischen Kram nicht. Daher meine "mittlere" Einschätzung.

Ich befürchte, dass ich auch nächste Woche noch missgelaunte, zu schnell fahrende Deutsche treffen werde, von denen ich immer noch lernen kann, wie man richtig klagt. Wer dazu "Leiden" braucht, hat noch nicht richtig geübt.

"Alles Sch*iße, deine Elli..." Dass es diesen Satz nur auf Deutsch gibt, muss doch einen Grund haben.

Antwort
von newcomer, 105
Deutschland erwartet eine strahlende Zukunft

nur mit positiver Grundeinstellung kann man das Leben meistern ****** Juhuuuuu *******

Kommentar von AriZona04 ,

Recht hast Du!!! Hahahaha! Galgenhumor

Antwort
von Modem1, 47
Wir reiten Richtung Untergang

Das betrifft unsere Intentität als Nation.Genau wie gewünscht von den Mächtigen wird Deutschland in 25 Jahren ein multikulturelles Staatsgebiet im EU Europa. Es könnte aber auch zu einer Art Schweiz kommen wo die die nationalen "Eingedeutschten" Fachkräfte ihr Kanton bilden.Denn meine Beobachtungen : Ehemalige Landsleute wohnen gerne beieinander so wird das auch bei den syrischen oder afrikanischen Bürgern sein.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 24
man wird sich über Wasser halten

Weder eine strahlende Zukunft noch der ultimative Untergang wird und erwarten.

Die Wahrheit bzw. das reell zu erwartende liegt in der Mitte --------> man wird sich über Wasser halten & irgendwie wird's schon schiefgehen.. so war es, wenn man sich erinnert doch eig. auch schon immer^^

Antwort
von zahlenguide, 96
Wir reiten Richtung Untergang

Denke, dass weltweite Krisen unseren Banken den Rest geben werden und dann wir einen Schuldenschnitt brauchen werden. Europa und viele andere Regionen haben einfach zu viele Schulden um sie auch nur im Ansatz zurück zahlen zu können.

Kommentar von Modem1 ,

Die wursteln sich schon durch wie man sieht.Es gibt ja noch die Möglichkeit einer Volksanleihe.Und einmalig nach dem 2.Weltkrieg: Die Nullzinspolitik.Immerhin konnte damit durch die Einsparung von Zinszahlungen an unsere Sparer ein geringes Sümmchen von 120 Milliarden Euro eingespart werden.Keiner merkt es.. alle sind zufrieden.

Kommentar von zahlenguide ,

die Staatsschulden sind aber leider nicht das größte Problem. ich mache mir viel mehr Sorgen über die Banken. Alleine in Europa haben die Banken 8-9 Billionen Schulden; wenn eine Wirtschaftskrise kommt und nur eine größere Bank umkippt, kippen die restlichen Banken auch um, weil sie untereinander sehr abhängig sind; dann hilft auch kein Steuerzahlerverbund mehr...

Kommentar von OlliBjoern ,

Und bei wem hat man Schulden? Bei Banken. Merkst du was?
Wenn Banken 8-9 Billionen Schulden haben, haben (andere) Banken Anspruch auf 8-9 Billionen.

Du leihst deinem Kumpel 10 Euro. Er leiht dir 10 Euro. Gemeinsam habt ihr 20 Euro Schulden. Oder wie denkst du?

Kommentar von zahlenguide ,

so oder so wird ein Schuldenschnitt kommen müssen - Privatleute, Staaten, Unternehmen und Banken können sich nicht unendlich verschulden. Deshalb wird es eine Regelung geben.

Antwort
von NewKemroy, 30
Wir reiten Richtung Untergang

Das Geld wird immer knapper werden im unteren Bereich (untere 90% + Infrastruktur). Es fehlt ja heute schon an allen Ecken und Enden das Geld, wenn man genau hinsieht. In Krankenhäusern, im Gesundheitssystem, bei Städten und Gemeinden, im Bereich des Straßenbaus, bei der Bahn und natürlich auch bei den Menschen, die immer mehr für ihre private Altersvorsorge, ihre Gesundheits-Zusatzkosten, Umweltschutzideen und ihre Mieten berappen müssen.

Das Geld wird zusehens immer knapper werden, und wir werden den Gürtel immer enger schnallen müssen, solange bis uns die Luft aus geht, die Leute auf die Strasse gehen und eine neue Revolution starten werden.

Aber erstmal werden wir noch einen Zulauf am rechten Rand erleben. Ich wette die AfD wird bei der nächsten Bundestagswahl zweitstärkste Kraft. Die Drittstärkste sind sie schon jetzt nach einigen Umfragen.


Antwort
von MickyFinn, 30
Wir reiten Richtung Untergang

Ich persönlich glaube, dass in 2017 die Merkel-CDU als stärkste Kraft (koalieren wahrscheinlich mit Grüne, SPD oder beiden) wieder gewählt wird. Da nun der ,,Wahlkampf" zu Ende ist und der Flüchtlingsdeal mit der Türkei platzen wird, werden bis 2020 weitere 5 - 10 Mio. Flüchtlinge folgen.

Die Lebenshaltungskosten werden rasant steigen, die Löhne werden (auch wenn sie steigen sollten) nicht mithalten können... die kalte Progression wird der Wirtschaft massiv Schaden.

Es werden sich genug Leute finden lassen, um den extremen Islam zu fördern. Terrorakte in ganz Europa und im großen Stil werden die Folge sein, die öffentliche Sicherheit vollkommen versagen. Gewaltverbrechen, Einbrüche und Raubüberfälle stehen an der Tagesordnung.

Während England den Brexit wirtschaftlich verdaut hat, wird es einem Aufschwung geben, der konstant anhalten wird... diese Entscheidung wird sich als richtig herausstellen. Zwischen 2020 und 2030 werden weitere Länder die EU verlassen, sodass die Einzahlung immer mehr von Deutschland geschultert werden müssen.

Die Finanzpolitik, die wir heut erleben (Gelder mit offenen Armen um sich schmeißen) wird sich in den nächsten 10 Jahren deutlich bemerkbar machen. Armut in der Bevölkerung und Kriminalisierung aus sozialer Not nehmen überhand.

Man wird sich nicht mehr sicher fühlen. Auch wenn man sagt ,,Sicherheit ist eine Illusion", wird man viel zu spät erkennen, was man heute hätte anders machen können. Künftige Generationen werden die Taten der Verantwortlichen nur Kopfschüttelt zur Kenntnis nehmen.

Dies ist eines meiner schlimmsten Horrorszenarien. ;)

Antwort
von Nayaneleven, 93

Mit dem Begriff "strahlend" ist übrigens nicht die radioaktive Strahlung im Falle einer nuklearen Post-Apocalypse gemeint! Ist mir gerade aufgefallen x(

Kommentar von AriZona04 ,

Geil!

Kommentar von Modem1 ,

Wir haben doch jetzt schon eine weitleuchtende Kanzlerin mit hoher Ausstrahlungskraft.

Antwort
von AriZona04, 58

England ist raus. Frankreich wird folgen - meine Meinung. Deutschland kann nicht folgen. Die EU ist am Arm. Deutschland wird gut dastehen, warum auch nicht? Wir sind das reichste EU-Land. Wir würden auch weiterhin Ex- und Import haben, davon bin ich überzeugt. Untergehen werden wir nicht. Da kommen andere erstmal vor uns.

Kommentar von Modem1 ,

Genauer ein reicher verschuldeter Staat!. Siehe SCHULDENUHR.Es blendet oft der äußere Schein.

Antwort
von voayager, 26

Wie werdet man noch mal nen Kaffeesatz aus? Hab`s wieder vergessen.

Antwort
von theFIST, 55
Wir reiten Richtung Untergang

Das hängt ganz von den Entscheidungen der nächsten Zeit ab, sehe drei mögliche Szenarien

1. weiter wie bisher, das worst case Szenario

Macht wird weiterhin an die EU ausgelagert, produktive Menschen werden weiterhin in die Kinderlosigkeit besteuert, der Sozialstaat importiert weiterhin unproduktive Menschen aus verschiedensten Erdteilen, Regulierungen und geringere Arbeitsrate würgen die Wirtschaft langsam ab, durch Zuzug und Geburtenrate werden Moslems in einer Generation dominante Mehrheit

2.die rechte Wende, katastrophal für viele, aber Deutschland überlebt

ein heftiger Widerstand gegen Islam, Immigration und internationale Bürokratie, teilweise gerechtfertigt, teilweise übertrieben. Zugewanderte werden von Staatsleistungen ausgenommen, im Fall von Kriminalität, teilweise auch in anderen Fällen, sogar abgeschoben. Von außen aufgezwungene Gesetze/Regulierungen werden missachtet, durch die vielen Ausnahmen von Staatsleistungen sinkt die Steuerlast, aber durch die nationalistische Gesinnung wird die Förderung unproduktiver Deutscher nicht aufgehoben. Die Wirtschaft erholt sich, floriert jedoch nicht

3.Secession durch und durch, das bestmögliche Szenario

Die Bevölkerung fordert, teils duch Verständnis der Ökonomie und libertärer Ideale, teils als Reaktion auf die in den vorangegangenen Punkten genannten Probleme, mehr lokalstmögliche Kontrolle, Deutschland spaltet sich in hunderte Kleinststaaten nach Liechtensteiner Vorbild auf, die unabhängig von EU und teilweise auch UNO sind. Diese Staaten konkurrieren um ihre Bevölkerungen, die produktivsten Systeme florieren, in den meisten Regionen erlebt die Wirtschaft einen außergewöhnlichen Boom. unproduktive Menschen aller Herkünfte müssen sich anpassen, oder sich in den zurückbleibenden Gegenden sammeln, oder gar abwandern

Kommentar von Modem1 ,

Es kommt alles so wie es kommen soll.Nur Gott bewahre uns davor und lass ein Wunder geschehen: Und Wunder gibt es immer wieder siehe 9.11.1989 !

Kommentar von Gronkor ,

Was ist denn ein "unproduktiver Mensch"? Redest Du von Behinderten und Kranken?

Kommentar von theFIST ,

Menschen, die arbeiten könnten, aber stattdessen auf Kosten anderer leben

Kommentar von OlliBjoern ,

Du meinst Fußballspieler?

Kommentar von Gronkor ,

Also die Eigentümer_innen von Produktionsmitteln und die Politiker_innen, Werbefuzzis und was es da sonst noch an "Arbeit" gibt, die keinen Wert schafft???

Kommentar von theFIST ,

Produktionsmittel schaffen enormen Wert, ohne Besitzer die deren Produktion, Erhaltung und Einsatz koordinieren wären wir immer noch in Konditionen wie die Bauern des Mittelalters

und Werbung macht Menschen auf Produkte aufmerksam, ein nicht so, aber auch sinnvolles Service

Politiker so sehr zu beschränken wie möglich ist genau der Punkt

Kommentar von Gronkor ,

Politiker verwalten aber auch Produktionsmittel - und wären damit den Erstgenannten äquivalent.

Und den Sinn von Werbung kann ich verstehen, wenn es beispielsweise um Veranstaltungshinweise geht. Aber wenn eine Firma, die in Kinderarbeit produzieren lässt, es alleine durch Werbung ohne den geringsten Informationsgehalt schafft, zum meistverkauften Sportartikelhersteller zu werden, finde ich das einfach nur krank!

Kommentar von theFIST ,

nein, Besitzer verwalten ihre eigenen Ressourcen, auf eigenes Risiko, Politiker die der anderen unter Androhung staatlicher Gewalt, das ist nicht äquivalent. Erstere sind an den Preismechanismus gebunden, um Wohlstand zu generieren, durch zweiteres ist es unnmöglich festzustellen, ob eine jeweilige Handlung Wohlstand zerstört oder generiert. Sobald Gewalt im Spiel ist, ist der Preismechanismus vernichtet

Kinderarbeit, so undenkbar sie hier ist, ist die bei weitem beste Möglichkeit der Kinder in unterentwickelten Ländern, und war es hier bis zur industriellen Revolution auch. Sie ist rostitution oder Verhungern klar vorzuziehen

Kommentar von Gronkor ,

Irgendwie muss ich mich an das Diskutieren mit Euch Libertarians erst noch gewöhnen.

Argumente wie das, Kinderarbeit sei im Grunde genommen etwas Gutes, oder individuelle Profitgier führe notwendig zum Besten der Allgemeinheit, sind mir ehrlich gesagt so fremd und absurd, dass ich kaum weiß, was ich darauf eigentlich antworten soll.

Sorry, wenn ich die Diskussion jetzt abbreche. Vielleicht bin ich irgendwann einmal reif dafür, mich mit Euren Positionen ernsthaft auseinanderzusetzen.

Bis dahin noch ein frohes Fragen und Antworten!

Kommentar von AalFred2 ,

Also Hedgefondmanager.

Kommentar von AalFred2 ,

Du kannst ja sicher mal erläutern, inwiefern Kleinstaaten jemals zu einem wirtschaftlichen Boom geführt haben oder führen sollten, oder?

Kommentar von theFIST ,

Für Wirtschaftswachstum, Innovation und nachhaltige Schaffung von Wohlstand muss es einem Staat unmöglich sein, den wirtschaftlichen Handlungen der Bürger im Weg zu stehen.

Sobald ein Staat, um seine Bevölkerung halten zu können, zeigen muss, dass es ihr unter dessen Herrschaft besser geht, als unter der ein paar Dörfer weiter, ist genau diese Barriere gegen das Wuchern von Bürokratie, Steuern, und diverser anderer Einschränkungen gegeben, und so pessimistisch es klingen mag vermutlich die einzige momentan erhältliche Barriere

Nicht zu Unrecht sammelt sich bedeutender Wohlstand in Europa in Monaco, Liechtenstein und der Schweiz, deren Kantone deutlich unabhängiger agieren als die Bundesländer anderswo, und in Arabien in den Emiraten, und waren in Mittelalter und Renaissance unabhängige Handelsstädte wie Venedig und Dubrovnik die wirtschaftlichen Zentren, und schon in der Antike griechische Stadtstaaten die Zentren für Kultur und Fortschritt

Durch die moderne Technologie, vor allem in der Überwachung, reicht es nicht mehr, weitgehend unbesiedeltes Land zu finden, mit vereinzelten Städten die gegen dieses Umland und einander konkurrieren müssen, um Freiheit, Selbstbestimmung zu finden und unbeherrschbar zu sein, wie es zur Zeit der Besiedlung Amerikas der Fall war

Kommentar von zahlenguide ,

interessant, habe ich so noch nie gesehen...

Kommentar von OlliBjoern ,

Was im Mittelalter prima funktioniert hat, kann 2016 nicht schiefgehen. Klingt vernünftig.

Kommentar von AalFred2 ,

Weder Monaco noch Lichtenstein taugen als Beispiele, da dort der Wohlstand eben nur daraus resultiert, dass das anderswo verdiente geld eingelagert wird. Inwiefern der Wohlstand der Schweiz ein Resultat der Selbstständigkeit der Kantone ist, müsstest du nochmal belegen. Die Emirate wären ohne ihren Rohstoffeichtum weiterhin hinterwäldlerische Fischernester. Die Handelsstädte des späten Mittelalters bezogen ihren Reichtum aus der Quasimonpolstellung, die sie bzgl. bestimmter Handelsrouten hatten. Zudem beschränkte sich dieser Wohlstand dann auch auf einige wenige.

Grundsätzlich behindern Kleinstaaten Fortschritt, weil sie neben dem Austausch von Waren und Dienstleistungen eben auch den Austasuch von Wissen behindern.

Kommentar von OlliBjoern ,

In einem Satz kamen die Begriffe "Bevölkerung" und "Verständnis der Ökonomie" zusammen vor. Da melde ich doch gewisse Zweifel an. Irgendwie klingt das für mich eher nach "Elefant" und "Porzellanladen".

Bei Kleinststaaten fallen mir auch Swasiland und Lesotho ein. Müssten sehr bedeutende Industriestandorte sein.

Antwort
von Gronkor, 37
Deutschland erwartet eine strahlende Zukunft

... unsere Zukunft liegt allerdings nicht (nur) in Deutschland, sondern in den Weiten des Weltraums!

Der Sozialismus wird siegen!

Kommentar von Modem1 ,

Aber bitte nicht der Sozialismus der DDR

Kommentar von Gronkor ,

Natürlich nur der wahre Sozialismus, so wie er ursprünglich gedacht war!

Kommentar von Gronkor ,

Der gute Sozialismus, der sich den Herausforderungen des Dritten Jahrtausends stellt!

Kommentar von Gronkor ,

Der schöne Sozialismus, der niemanden im Stich lässt und niemanden einsperrt!

Kommentar von zahlenguide ,

Keks?

Kommentar von Gronkor ,

Oh, vielen Dank!

Antwort
von Nordstromboni, 63

Wenns nicht klappt kommt bestimmt einer aus Österreich und hilft euch.

Kommentar von DerMaster1 ,

puuuh... der war hart. und echt.

Kommentar von zahlenguide ,

dieses mal wollen wir eine Frau...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community