Frage von quaaakediquaaak, 74

Wie seht ihr die Österreicher nach der Bundespräsidentenwahl?

Hallo,

ich weiß nicht wie sehr ihr das in Deutschland mitbekommt, aber in Österreich waren am Sonntag Wahlen. Jedenfalls hat Norbert Hofer (FPÖ) mit 35% einen ordentlichen Vorsprung gegenüber die anderen, da in unserer Verfassung jedoch steht, dass der Bundespräsident mindestens 50% der Stimmen haben muss, gibt es am 22. Mai noch eine Stichwahl.

Herr Hofer und die FPÖ allgemein sind eine eher rechte Partei und es gibt viele Artikel usw. die sagen, dass Herr Hofer nicht mehr blau ( die Farbe der FPÖ), sondern schon fast braun ist... es würde mich interessieren, wie ihr jetzt zu Österreich steht bzw. was ihr allgemein dazu sagt.

Antwort
von AstridDerPu, 15

Hallo,

wenn man regelmäßig Nachrichten hört oder schaut und die Tageszeitung liest, hat man auch in Deutschland das mit der Bundespräsidentenwahl in Österreich  mitbekommen. Deshalb ist für informierte Leute meines Erachtens auch der Ausgang der Wahl nicht wirklich überraschend gewesen.

Insofern sehe ich die Österreicher nach der Bundespräsidentenwahl nicht anders als ich sie vorher auch gesehen habe.

AstridDerPu

Antwort
von Karaseck, 49

Auch in Deutschland wurde natürlich sehr viel über die Wahl berichtet. Ich habe kein Problem mit dem Wahlergebnis, zumal es ja abzusehen war. Österreich hat eine Demokratie und damit muss man das Ergebnis akzeptieren, egal Wie man selber dazu steht.

Antwort
von michi57319, 53

Ganz allgemein sind in Europa die Rechten auf dem Vormarsch.

Polen, Frankreich, Österreich, Niederlande, Dänemark, Deutschland.

Ich halte das für bedenklich. Aber da wir quasi in einem Boot sitzen, was die politische Lage betrifft, wäre es vermessen, jetzt mit dem Finger auf die Österreicher zu zeigen.

Kommentar von Maddy9 ,

in Schweden haben die Rechte auch viel Einfluss

Kommentar von michi57319 ,

Ja, meine Aufzählung war auch nicht abschließend gemeint.

Kommentar von dermitdemball ,

Aber warum werden die RECHTEN immer stärker? Viele Menschen fühlen sich ohnmächtig und fremdbestimmt von der EU! Nationale Interessen werden missachtet und können nicht mehr verwirklicht werden, weil die Kompetenzen nach BRÜSSEL abgetreten wurden!

Wenn man in der Geschichte zurück schaut, ist noch jede große Völkervereinigung - jedes große Vielvölkerreich früher oder später zerfallen! 

Und zumeist nicht so friedlich wie zuletzt die UDSSR! Oft durch blutige Revolutionen und schreckliche Kriege!

Antwort
von voayager, 33

Wie ich die Össis sehe, nun so wie die Deutschen, beide sind nahe Verwandte, beide wählen ähnlich, beide Völker haben eine recht große Ähnlichkeit in den Lebensgewohnheiten, der Mentalität und so auch in ihrer politischen Gesinnung.

Darüberhinaus ist anzumerken, dass in ganz Europa sich ein Rechtsruck eingestellt hat, die Unfähigkeit der Linken, die sozialen Verwerfungen, die krisengeschüttelte EU, der Flüchtlingsstrom, die Griechenland-Misere, der wacklige Euro  usw.

Antwort
von Cibag, 23

Es ist angesichts der Gesamtstimmung in Europa nicht überraschend. Wer weiß was uns nächstes Jahr bei der BTW erwartet...

Antwort
von Marcel89GE, 49

Naja der Rechtsruck war vorherzusehen. Steckt viel Protest drin. Auch wenn Österreich ggü. Deutschland immer ein Stück weit konservativer war.

Ich habe kein Problem damit. Das nennt man Demokratie.

Antwort
von Pestilenz2, 24

Das ist nur eine fu*** wahl.

Hör auf da was hineinzudividieren was es net gibt.


"..wie ihr jetzt zu AT steht..."

"..was ihr dazu sagt.."


Der deutsche hat nix zu sagen sondern sich um SEINE balken im auge zu kümmern.

Wie soll man jetzt dazu stehn, es ist mittlerweile allgemein bekannt das wahlen aufgrund aktueller themen mitunter entschieden werden. Diesmal haben die blauen die besseren karten.

Natürlich wird hier auch was von braun (weil blau) gefaselt .. Aber das kommt nur bei holzköpfen an. Bei holzköpfen die immernoch nicht checken wie der hase hoppelt.


Achja und nochwas:

Veränderungen gibt es immer/ gab es immer.

Kommt auf die perspektive an.

Kommt auf die art an. 

Kommt auf den einzelnen an.


Antwort
von earnest, 20

Hi. 

Nicht anders als vorher. 

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten