Frage von DarkSoulFL, 513

Wie seht Ihr das so mit dem "zusehen"?

Die Frage steht da ja eigentlich schon, aber ich möchte es noch etwas genauer machen:

Ich hatte mich hier, nach langem Überlegen, angemeldet um eine sehr spezielle Frage zu stellen. Das hat wirklich Super geklappt und ich bedanke ich auch nochmal bei allen, die meine Frage beantwortet haben, Danke.

Nun ist es so, das ich sehr großen gefallen an dieser Seite gefunden habe und auch gerne, sehr aktiv Teilnehme.

Da hier alles ein wenig "anonymer" ist, habe ich lange überlegt, aber denke man kann ruhig Fragen. Mehr als blöde Antworten, können ja nicht kommen ;)

Ich lasse mir gerne bei der SB zusehen. Jetzt weiß ich, das auch viele andere Kerle, nicht wirklich ein Problem damit haben, und es ebenso gerne machen.

Aber wie sehen es die Frauen hier ? Mögt Ihr das, geht Ihr auch auf Seiten, um das zu erleben, oder stößt euch das ab, findet Ihr es ekelhaft oder sonst was ? Ich bin sehr gespannt, auf Meinungen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JungleMusic, 414

Schön, dass das Thema mal angesprochen wird. Für mich ist das ein absoluter Lustkick. Ich liebe es, dabei zuzugucken. Leider habe ich schon Männer erlebt, die wohl etwas verklemmt oder eingefahren waren, so dass sie damit gar nichts anfangen konnten, als ich sie darum bat, sich doch mal selber anzufassen. Dabei geht es mir nicht darum, das bis zum Ende anzuschauen, sondern lediglich um eine Art Zwischenspiel, das meine Lust steigern soll und Schwung ins Liebesspiel bringen soll.

Kommentar von DarkSoulFL ,

Danke für die Antwort. Ja, die einen möchten es bis zum Schluss, die anderen nur um einfach "auf turen" zu kommen. Sehr interessante Aussage, mit dem "Eingefahren" sein.

Kommentar von JungleMusic ,

Das, wie an anderer Stelle hier, als "ekelhaft" zu bezeichnen, finde ich schon ein bisschen daneben oder wenigstens fragwürdig. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass einem das evtl. unangenehm ist, weil man tatsächlich sehr Intimes preisgibt, aber was gibt es Schöneres, als mit einem Partner Intimität zu teilen. Und wenn der Partner das wünscht, weil es ihn antörnt, ist das doch eine wahrlich harmlose Variante, etwas mehr Spaß ins Bett zu bringen. Vor allem tut es niemandem weh und kostet nichts. ;)

Wer diese harmlose Variante des Liebesspiels ablehnt, egal ob Männlein oder Weiblein, taugt in meinen Augen nichts im Bett. Wenn man nicht einmal zu sich selber steht und bereit ist, diesbezüglich etwas mehr von sich preiszugeben, wird auch ansonsten eher der Langweiler in der Kiste sein.

Ich mag das wirklich sehr gerne, aber wie schon gesagt, gibt es Männer (und natürlich auch Frauen, aber da fehlen mir die Erfahrungen), die damit gar nichts anfangen können. Einer war mal regelrecht entsetzt und fand das abartig. Aber ansonsten tun die Männer das eigentlich gerne und bemühen sich auch nach anfänglicher Zurückkhaltung. Selbstverständlich gilt das auch umgekehrt, also ich lasse mir ebenso gerne zugucken. Ist doch toll, wenn mein Gegenüber davon richtig in Wallung gerät. Ich habe im Bett auch meine Grenzen. Alles würde ich auch nicht mitmachen, aber das hier ist doch harmlos. Meine Güte!

Kommentar von DarkSoulFL ,

Wie gesagt an anderer Stelle; Da gehen die Geschmäcker weit auseinander. Die Bezeichnung - ekelhaft - fällt jedoch sehr oft in diesem Zusammenhang. Ich finde es auch nicht verwerflich, wenn der jenige es so empfindet, kann man es auch so sagen. Selbstverständlich, ist es intim, aber ist ein Händedruck das nicht ?Alles was mit dem Körper zu tun hat, ist auf seine Weise intim. Wenn man es im Liebesspiel einbringt, kann es unglaublich stimulierend sein. Man muss nur offen genug sein. Bei vielen - wie bei mir z.B. - ist es kein Problem mit der Offenheit. Da mich dieser Vorgang sehr fasziniert und ich auch weiß, vielen Frauen geht es genauso, komme ich meiner "Leidenschaft" auf anderen Wegen nach. Ich finde deine Einstellung zu diesem Thema wirklich sehr bewundernswert. Es ist selten, das jemand so offen darüber redet. Scheinbar gehört dies, zu den letzten Tabus ;)

Kommentar von Wuestenamazone ,

Also das mit dem nichts taugen im Bett wenn man das nicht tut ist ziemlich vermessen finde ich. Da lehnst du dich aber ziemlich weit aus dem Fenster. Und Schwung ins Liebesspiel da gibt es noch weit interessante Dinge JungleMusic

Kommentar von JungleMusic ,

Eben. Es gibt weitaus interessantere Dinge. Deswegen kapiere ich auch nicht, warum man so ein bisschen Rumfummelei als ekelahft bezeichnen kann. Wer das bisschen Intimität nicht mit seinem Partner teilen will, der wird sich auch nicht zu anderen Sachen hinreißen lassen, die wirklich viel Vertrauen erfordern.

Kommentar von Wuestenamazone ,

Ich habe das nicht als ekelhaft bezeichnet. Ich hatte da schon ganz andere Fragen. Ich bekomm das täglich zigfach eingeblendet. Und wenn ich das ekelhaft fände hätte ich das Thema Sex nicht nehmen dürfen

Kommentar von JungleMusic ,

Und ich bezog mich auf den Kommentar unten, wo jemand von "ekelhaft" sprach. Dass Du das nicht warst, ist mir schon klar. Aber dieses krasse Wort in diesem Zusammenhang will mir nicht in den Kopf, weswegen ich mich ausführlich dazu äußerte.

Alles gut! ;)

Kommentar von JungleMusic ,

Ich werde den Gedanken nicht los, dass Menschen, die so etwas ekelhaft finden, nicht zu sich selber stehen. Im Innersten schämen die sich wahrscheinlich, dass sie sich selbstbefriedigen, und wenn dann jemand zuschauen würde, müssten sie dieses "Geheimnis" preisgeben. Ebenso geht es jenen, die den Anbllick nicht ertragen können. Die können nicht damit umgehen, dass der andere es sich selber besorgt. Ich halte das für verklemmt. Sorry!

Wie gesagt, dass einem das unangenehm ist und man es evtl. nicht unbedingt praktizieren will, kann ich verstehen, aber es strikt ablehnen, oder gar dem Partner einen solch harmlosen Wunsch verweigern, ist kontraproduktiv. Wie benehmen sich denn solche Leute, wenn der Partner mit einem Dildo oder sonstigem - ebenso verhältnismäßig harmlosen Spielzug - aufschlägt? Rennen die dann weg? Nee, also sowas Unflexibles wollte ich nicht in meinem Bett haben. Das sind dann vermutlich die Frauen, die nur die Beine breitmachen, währenddessen ihre nächste Einkaufsliste durchgehen und warten, bis der Spuk vorüber ist. Kannste vergessen!

Kommentar von JungleMusic ,

Was den Rest der Frage betrifft: Es ist jetzt nicht so, dass ich irgendwelche Seiten im Netz dazu absuche und mir das bewusst anschaue. Wenn ich aber einen Porno angucke (passiert meist mit dem Sexpartner zusammen) oder noch besser, einen gewöhnlichen Film, der solch eine Szene enthält, dann merke ich immer, dass mich das total anmacht und ich direkt Bock bekomme.

Übrigens: Ich habe auch nichts dagegen, mir das bei meinem Partner bis zum Schluss anzuschauen, also bis er kommt, das hängt allerdings von der jeweilgen Situation und dem Mann ab. Wenn das dann das Ende des Abenteuers bedeuten würde, möchte ich dann doch lieber eine andere Variante für den Höhepunkt haben (und er meistens auch), aber wenn ich weiß, dass derjenige nach einer kurzen Pause weitermachen kann, dann darf er die Sache auch gerne vor meinen Augen zu Ende bringen. Das tue ich ihm dann gleich. ;)

Kommentar von DarkSoulFL ,

Da spicht/schreibt jemand, der mit seiner Sexualität im reinen ist. Sehr schöne Ansätze und vieles, was ich genauso sehe.

Daumen hoch und vielen Dank, für diese intimen Einblicke (wo man wieder bei der intimität gelandet wäre;) ).

Antwort
von JasmiMimi, 101

Dann werd ich auch hier meinen Senf dazu geben. 

Ich hab mir jetzt nich alles durchgelesen von den Antworten...

aber ich persönlich steh da total drauf wenn er mir zusieht od ich ihm...

meistens mach ich ihn dann noch zusätzlich etwas verrückt in dem ich ihn meine Finger ablecken lass zb...od ich leck über den Dildo bevor ich ihn mir einführe...

ich weiß nicht genau wie weit man hier ins detail gehen darf ...aber das war denk ich sowieso schon detailliert genug 🙈😂

Dient aber nicht nur zum gegenseitig aufheizen...manchnal kann man zwischen dem Sex auch einfach eine Pause einlegen indem man es sich eben zwischendurch selbst macht vor dem anderen.

Aber zum selber "fertig" machen bin ich pers noch nie gekommen 😂🙈 dafür hat die geduld dann nicht ausgereicht 😆

Antwort
von Mitze1234, 70

Haha.. Ich liebe diese Frage..Glaube das zu viele jüngere Leute hier sind, daher möchte ich wirklich nicht ins Detail gehen..Obwohl man da schon Lust bekommt sich aus zu tauschen.. :)

Mein Freund und ich sind nun über 6 Jahre zusammen..Und selbstverständlich, haben wir viele Spielchen ;)   Unter anderen ist SB dabei :)) Wir haben damit ganz brav angefangen..Und es war jedes mal wirklich aufregend und sehr geil.. Wir haben uns auf die Art und weise, besser Kennengelernt und vorallem uns selber.. SB war Anfangs echt Spannend, aber nach der Zeit, braucht man einfach Abwechslung.. Und dann fallen einen sehhhrrrr viele Dinge ein, die man mit einbringen könnte.. Also ich muss sagen, auch nach 6 Jahren Beziehung, ist es bei uns alles andere als Tot.. Mir kommt es eher so vor, als würd es mehr werden :) Was auch nicht wirklich schlimm ist :P Naja..Wir machen dieses kleine Spiel, bis heute..Allerdings sind ein paar kleine extras dabei :)  Aber wie gesagt..Bei uns ist alles ein bisschen anders ;)   
Kleine Filmchen dürfen auch gerne dabei sein, allerdings sind es meistens unsere eigenen.. ^_^

Kommentar von DarkSoulFL ,

Danke für die Antwort

Antwort
von lillifeee1116, 276

hey also ich persönlich sehe gerne dabei zu wenn mein Freund mal selbst Hand anlegt, aus dem einfachen Grund wie es eben schon genannt wurde es bringt noch ein wenig mehr Schwung ins Bett klar muss auch nicht immer sein aber so zwischen durch ist es eben genau das richtige. Zu dem kommt das ich weiß das sich das auf Gegenseitigkeit beruht also ich kann sagen so wohl der weibliche als auch der männliche teil kann sich daran erfreuen. Gerade in einer Partnerschaft kann man sich gar nicht mehr vertrauen zeigen als solche Intimen Momente zu teilen aber das ist Geschmackssache und nicht für jede oder jeden was :) 

Kommentar von DarkSoulFL ,

Danke für deine Antwort.

Natürlich, bringt sowas Schwung (sofern beide es mögen). Und die Vertrauensfrage, ist auch nicht ohne. Viele schämen sich, wollen diesen Moment nicht teilen, aus Scham oder Angst, Missverstanden zu werden.

Obwohl dies einer der größten Vertrauensbeweise ist, die es gibt. Was ist intimer, als andere teilhaben zu lassen wenn man sich zum Höhepunkt bringt....

Kommentar von lillifeee1116 ,

das ist zum Beispiel der Punkt, klar man hat Angst missverstanden zu werden aber warum? So kann man ja letztendlich auch von dem jeweils anderen lernen, was einem zum Beispiel besonders gefällt oder was man vielleicht auch noch besser machen kann, daher versteh ich den Scham nicht ganz aber man kann den Menschen ja auch nur vor den Kopf gucken.

Aber es stimmt was ist ein größerer Vertrauensbeweis als sowas Intimes? Man muss ja nicht mal so lange zugucken manchmal hält man selbst oder der andere das ja auch gar nicht so lange aus einfach nur zu zugucken oder sich selbst zu berühren aber so für 1,2 Minuten kann das echt noch mal den extra kick geben also sehe ich so

Kommentar von Wuestenamazone ,

Gerade in einer Partnerschaft soll es Angst nicht verstanden zu werden gar nicht geben. In keiner Beziehung.

Kommentar von JungleMusic ,

Ich habe übrigens schon viel beim Zugucken gelernt. Jeder Mann besorgt es sich anders. Schnell, langsam, mit viel oder wenig Druck, mehr oben, mehr unten ... Wenn ich mir das eine Weile angeschaut habe, abgsehen davon, dass es mich scharf macht, weiß ich dann auch viel besser, wie ich ihn stimulieren (mit der Hand) kann. Okay, im Zweifelsfall frage ich auch, aber so schlage ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, schließlich will ich ja auch, dass der Mann sich mit mir pudelwohl im Bett fühlt. ;) ... und zudem ist es schön und erregend, wenn ein Mann einem zwischendurch mal sagt, dass man es toll und richtig macht. Ich liebe das.

Kommentar von DarkSoulFL ,

Ja, das ist oft der Punkt, an dem das passiert. Es hängt oft mit der Erziehung oder auch dem Umfeld zusammen. Es gibt eben Dinge:" Das macht man nicht !" Und bei vielen ist einfach die Scheu, diesen oder andere Wünsche zu äußern, zu groß. Weil man so etwas eben nicht macht. Leider werden viele so indoktriniert, das Sie unter Ihren eigenen Wünschen leiden. Auch hier auf der Seite, habe ich jetzt schon vieles gelesen, was mir dies nur bejaht. Eigentlich heißt es: Erlaubt ist, was Spaß macht. Scheinbar ist das aber nicht so. Viele wollen ein klischee erfüllen, Sex ist wie im P*rno, oder muss so sein... Traurig aber wahr. Ja, und so kommt es dann zu "Missverständnissen".

Kommentar von JungleMusic ,

"Gerade in einer Partnerschaft kann man sich gar nicht mehr vertrauen zeigen als solche Intimen Momente zu teilen ..."

Genau SO sehe ich das auch. Ist doch ein toller Vertrauensbeweis. 

Antwort
von Phantom15, 51

Also ekelhaft ist es schonmal garnicht. Ich mag Sb und finde es auch beim pot. Partner in Ordnung. Allein schon weil es etwas normales ist. Stufe 2, es mit dem Partner zu machen, ist sehr Intim. Ok, wenn man offen für sowas ist, dann ist es vielleicht nichts besonderes, aber gemeinsam zu masturbieren bzw. es vor dem Partner zu tun ist schon etwas besonderes.

Antwort
von Wuestenamazone, 208

Ich habe mir gerade dein Profil angesehen und habe deine andere Frage auch beantwortet. Ich sage immer es gibt keinen ekelhaften oder versauten Sex wenn beide sich da einig sind. Und wenn du darauf stehst, dass man dir bei der SB zuschaut wäre für mich jetzt nicht schlimm wenn ich danach dran wäre und auf meine Kosten komme. Da sieht man, dass Sex mein Thema ist denn du siehst ich nenn das Kind ohne Umschweife beim Namen. 

Kommentar von DarkSoulFL ,

Ja, dein Profil habe ich auch schon "gestalkt". Mir fiel auf; bei allen Fragen, die ich beantwortet habe, oder mich interssiert haben, warst auch Du vertreten. Scheinbar haben wir das selbe Hobby, der Austausch über die Sexualität.

Da Sex die, wirklich mit Abstand, schönste Sache der Welt ist, und Facettenreich ist kann sich der Austausch zum Hobby entwickeln.

Übrigens gefällt mir deine Einstellung zu dem Thema sehr, auch deine Antworten auf andere Fragen, sind bemerkenswert. Du hast Dich sehr mit dem Thema auseinandergesetzt.

Kommentar von Torrnado ,

" ohne Umschweife "  ge-nau !  ^^

Antwort
von Jerry28, 209

Ich denke, dass die große Mehrheit kein Interesse daran hat, dass ihr während sexuellen Handlungen zugesehen wird.

Ich selbst bin da auch kein großer Fan davon, da ich mich dann wie auf dem Präsentierteller fühle, aber es ist schon vorgekommen....wobei es mich da nicht gestört hat.

Aber ich versuche es eher zu vermeiden.

Kommentar von DarkSoulFL ,

Hm, ok. Danke für deine Antwort.

Kommentar von Jerry28 ,

Kommt ja auch ein bisschen darauf an, WER zusieht.

Wenn Freunde mir beim Sex zusehen stört mich das weniger als wenn Fremde dies tun.

Kommentar von Wuestenamazone ,

Hey Jerry was los mit dir so ernst? Hei das kennt man gar nicht von dir.

Kommentar von Jerry28 ,

Ich bin doch genau wie immer.....oder???? ;-))

Kommentar von Wuestenamazone ,

Hm Schätzelein sonst bist du etwas offener

Kommentar von Jerry28 ,

Findest du??

Ich hab' mich eigentlich nicht verändert die letzte Zeit.....hoffe ich;-)))

Aber von Fremden lass' ich mir doch ungern zusehen.....du etwa schon???

Antwort
von TomMike001, 24

Ich habe kein Problem damit, wenn mein Partner / meine Partnerin oder auch andere, die es interessiert, mir bei der SB zusehen.

Ich habe es auch schon "live" vor Anderen, hauptsächlich Männern, gemacht und positives Feedback bekommen.

Antwort
von elli1996, 124

ich würde es mir jetzt nicht unbedingt extra anschauen wollen, habe aber kein problem, wenn man es in meiner Gegenwart tut.

Antwort
von conceptart, 212

Ich finde es nicht schlimm, wenn es jemand mag. Aber ich kann nicht so viel damit anfangen, jemanden zuzusehen. Ich bin w :)


Kommentar von DarkSoulFL ,

Vielen Dank, für deine Antwort.

Ja, da gehen die Geschmäcker sehr weit auseinander....

Antwort
von beangato, 187

Ich finde das ekelhaft. Sowas Imtimes sollte man nur allein erleben. Und ich bin w.

Kommentar von DarkSoulFL ,

Danke für deine Antwort.

Kommentar von peterobm ,

entscheidet jeder für sich - solange es BEIDEN gefällt Jeder hat den Wunsch des Andern zu respektieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community