Frage von Muddibibi, 462

Wie sehr verändert sich ein Hunde Welpe in drei Monaten optisch?

Schau Euch mal die Bilder an und sagt mir ob das Eurer Meinung nach der selbe Hund ist. Verändert sich ein Hund in drei Monaten so sehr? Der Hund ist Anfang März geboren und soll nächsten Monat zu mir kommen. Gestern habe ich zwei neue Bilder bekommen und für mich ist das nicht der Selbe Hund wie auf den ersten Bilder. Alleine die Flecken auf der Nase sind anders und die können sich meiner Meinung nach nicht ändern. Dank im Voraus für Eure Meinung. :-)

Antwort
von BrightSunrise, 150

Die weiße Abzeichnung auf dem Kopf sieht mir schon ähnlich aus (eine Draufsicht bei den neuen Bildern wäre gut). Auch die Verfärbung der Nase ist völlig normal, unsere Haut verändert sich schließlich auch. Zur Geburt haben wir z.B. keine Leberflecken (meistens), die bilden sich erst neu und das tun sie auch noch im Erwachsenenalter.

Frag am besten nach mehr Bildern und vergleiche die Form der Abzeichnungen miteinander.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Kommentar von BrightSunrise ,

Hier noch eine kleine Anmerkung: Wir haben ja zur Geburt/in jungen Jahren auch meist hellere Haare, diese werden im Alter dunkler, manchmal ist es sogar umgekehrt, vielleicht ist es hier das Selbe. :)

Kommentar von Muddibibi ,

ganz lieben Dank für Deine Antwort :-)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 73

Sehr stark, ich wollte Bilder anfügen, aber das geht mal wieder nicht.

Meine hatte auch einen weißen Streifen im Nacken und schwarzes Deckhaar am Kamm - alles weg.

Das ist höchst wahrscheinlich der gleiche Hund - aber diese mix Hunde sehen eh alle gleich aus.

Antwort
von Hamburger02, 83

Habe mehrere Würfe großgezogen und die Färbung ändert sich auch leicht. Das hier sind aber definitiv und 100% sicher 2 unterschiedliche Hunde. Die unterscheiden sich in verschiedenen Punkten zu stark, als dass das mit natürlicher Veränderung erklärt werden könnte.

Deutlich zu erkennen ist das am linken Auge des Hundes (rechtes auf dem Foto). Da hat der junge Hund iinerhalb von schwarz einen gelben Fleck links oberhalb des Auges während der ältere Hund innerhalb von Gelb einen schwarzen Fleck direkt nach vorne hat. Das ist keine Veränderung, das ist ein anderer Hund. Die Farben können sich leicht ändern aber nicht austauschen.


Antwort
von wanttobeahero, 154

Also wenn man sich Bilder von meinem Hund anguckt sieht sie auch aus wie ein komplett anderer Hund am Anfang war sie zu 90% schwarz und im Laufe von wenigen Monaten ist hier Fell an vielen Stellen viel heller geworden und sie ist jetzt eher 50% schwarz 50% hellbraun von daher kann ich mir sehr gut vorstellen dass das der gleiche Hund ist

Antwort
von Mell1990, 53

Ein Hund kann sich ziemlich verändern aber nicht so krass, in so kurzer Zeit.
Ich hab da mal ein Beispiel von unserem Hund wie er sich verändert. Allerdings über viele Jahre

Antwort
von zahidizzle, 21

Die Farbe des Fells ist etwas verschwunden. Bei der Größe ändert sich es bei jedem Hund. Sonst fällt mir nichts auf. Du kannst zum Tierarzt, falls es zu eine Große Veränderung für dich ist ;))

Antwort
von Pregabalin, 88

Ich bin auch der Meinung, das da etwas nicht stimmt. Woher kommt dieser Hund? Warum wird er nur getragen? Warum schaut er so ängstlich und was soll ein Welpe mit solch einem Knochen? Es steht da die Box  ganz alleine, also gehe ich davon aus, das das arme Ding da drinnen eingesperrt wurde. Alleine. Monatelang. Man, so was kannst und darfst Du nicht unterstützen. Das musst du unbedingt melden.

Antwort
von JolieBijou, 121

Ob es der selbe Hund ist kann ich dir nicht zu 100% sagen, dafür müsste man Bilder aus dem selben Blickwinkel haben. Die rosa Babyflecken auf der Nase können sich sehr wohl verändern und mit dem Alter noch nachdunkeln. Größenmäßig passts auch, daher würde ich sagen, dass es der selbe Hund ist.

Um genaueres rauszufinden könntest du vllt nach Ganzkörperbilder fragen und dann die markante Zeichnung an der Stirn und an der Rute abgleichen 

Kommentar von Einafets2808 ,

Was ich aber komisch finde. Ist das plötzlich schwarze Flecken dazu kommen. Vergleiche mal die Welpen Binder mit dem älteren. Aufeinmal ist beim älteren links mehr schwarz beim Welpen Bild nichts.

Antwort
von Skuby777, 99

Das ist definitiv nicht der selbe Hund wie auf den ersten beiden Bildern meiner Meinung nach. Ich bin selbst Hundebesitzer seit 12 Jahren und bin immer schon seit meiner Kindheit mit Hunden aufgewachsen. Der Hund kann nicht so gravierende Merkmale verlieren und schon gar nicht innerhalb drei Monaten.

Antwort
von neununddrei, 40

Das kann durchaus sein. Meine Mutters rüde (mix) war wrst dunkel mit weißen augenringen. Und wurde dann komplett beige/grau meliert.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 44

Also ich finde der Hund auf dem zweiten Bild sieht anders aus wie auf dem ersten.

Ich finde die Flecken an der Nase, sehr auffällig , normal solche Flecken ändern sich nicht. Interessant wäre die weiße Blässe die hoch zur Stirn geht. Bei den Welpen Bildern ist die oben schon sehr auffällig. Rechts so ein weißer stricht und dann noch ein weißer Punkt Leider sieht man die beim zweiten und älteren Hund nicht.

Allerdings die fellfärbung kann stärker werden oder abblassen. Das sich aber typische Flecken wie die an der Nase nach 3 Monaten ändern finde ich komisch. Und kenne ich so nicht.

Meiner war als Welpe eher grau , Später ist das graue schön schwarz geworden.

Ohne die Stirn gesehen zu haben vom älteren Hund, sage ich jetzt mal nein das ist nicht der gleiche Hund.

Antwort
von planplants2, 67

Ich finde die Veränderung zwar auch krass, bin aber der Meinung, dassbes der selbe Hund ist. Die rosa Flecken auf der Nase können verschwinden und der Rest ist einfach stark aufgehellt, die Zeichnung aber im Grunde noch die selbe.

Antwort
von Lapushish, 98

Absolut. Das KANN natürlich ein anderer Hund sein, es besteht aber grundsätzlich anhand der Bilder kein Zweifel daran, dass es der selbe Hund ist.

Antwort
von Goodnight, 34

Das ist sicher nicht der gleiche Hund, schau dir nur die Blesse am Kopf an, die verändert sich in der Form nicht.

Unseriöser Hundehandel sonst nichts..

Antwort
von Julchen1408, 24

Das ist natürlich der selbe Hund:) Es gibt auch noch viel extremere Beispiele...

beim Eurasier ist das z.B. ziehmlich häufig...

Antwort
von Purzelmaus99, 25

Also ich glaube auch nicht das das der gleiche Hund ist die Veränderungen sind schon sehr groß

Antwort
von DonkeyDerby, 117

Die Flecken auf der Nase ändern sich tatsächlich noch, mit drei Monaten sind Hunde noch nicht ausgefärbt.

Aber: Der Hund wirkt unsauber und ungepflegt, genauso wie die Umgebung. Mit welchen unseriösen Hundehändlern lässt Du Dich da ein? Warum kaufst Du einen Hund, ohne ihn persönlich gesehen zu haben (und seine Eltern ebenfalls!)?

Du unterstützt hier offensichtlich eine Tierzuchtmafia, die für sehr viel Hundeleid verantwortlich ist.


Kommentar von planplants2 ,

Ich glaube eher das ist ein Hund aus einer Tötung/einem Tierheim im Ausland.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Tja, da muss man sich fragen, weshalb man denn diesem dubiosen Tierhandel Vorschub leisten sollte. Ist schon interessant, wenn dort Welpen angeboten werden...

Kommentar von Muddibibi ,

richtig er ist von der Straße aufgelesen wurden und sollte gestötet werden. Ist in einem Tierheim und wurde dort aufgepäppelt. Wie gesagt, keine Mafia und wie gesagt, sogar der Tierschutz hat sich vorher bei mir angeschaut wie ich lebe und ob ich für das Tier sorgen kann. 

Kommentar von Muddibibi ,

Das ist eine Tötungstation in Bulgarien...der Hund wurde als Baby von der Straße aufgelesen und gesund gepflegt. Also eine Tiersuchtmafia ist es definitiv nicht. Es war sogar der Tierschutz bei mir zuhause und hat sich angeschaut wie ich lebe und ob der Hund gut aufgehoben ist etc. Das der Hund da so dreckig ist, lieg daran das sie zuvor im Hof mit anderen Hunden gespielt hat und im Hundplanschbecken mit Wasser war, da habe ich Video von. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Tatsache ist, dass der Hund weit weg im Ausland ist und Du offensichtlich die Katze im Sack kaufen sollst. Ich würde nie einen Hund auf Grund von Fotos oder Videos kaufen, auch nicht von selbsternannten Tierschützern.

Kommentar von Muddibibi ,

ich kaufe diesen Hund nicht...der Hund wurde geimpft, ist geschippt wurden. Ich zahle gerade mal eine ganz kleine Schutzgebühr und keine großartige Kaufsumme. Und es sind auch keine selbsternannten Tierschützer, das ist eine Tötungsstation wo leider auch Hundewelpen sind, da sie von der Straße aufgelesen wurden und dort nun mal sehr viele Hunde rumlaufen die nicht kastriert sind. Ich verstehe Deine Bedenken völlig, doch in diesem Falle liegst du flasch. Mich verwirrt es nur das der Hund sich in so kurzer Zeit optisch so verändert hat. Das ist oder war mir neu. Ist auch nicht mein erster Hund in meinem Leben. Aber danke für Deine Antwort. :-)

Kommentar von DonkeyDerby ,

Warum bewahrt eine angebliche "Tötungsstation" die Hunde drei Monate lang auf? Aus lauter Tierliebe? Bzw. warum pflegen sie die Hunde gesund, wenn es doch eine Tötungsstation ist? Tut mir leid, meines Erachtens passt da einiges nicht zusammen. Entweder die Tötungsstation ist ein ganz normales Tierheim oder etwas ganz anderes.

Kommentar von Muddibibi ,

Der Hund war sehr sehr krank nach dem man Ihn gefunden hat, daher dauert es länger und die ganzen Impfungen dauern nun mal auch. Ein Hund kann nicht einfach von heute auf Morgen ausreisen ohne Impfungen und alleine bei den Tollwut Impfungen und das ist nicht die einzige Impfungen, bestehen Zeitabstände. Und solange ein Hund nicht fit genug ist, kann er nicht geimpft werden. Das ist der Grund warum es länger dauert.

Kommentar von planplants2 ,

In Tötungsstationen gibt es tatsächlich sehr oft Welpen (schau doch einfach mal auf diversen Seiten nach). Streuner sind nicht kastriert und wenn dann eben Welpen auf der Straße aufgelesen werden, kommen die genau so in solche Stationen wie erwachsene Hunde.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Der Hund befindet sich bereits drei Monate in den Händen dieser "Tötungsstation". Also offensichtlich legen die jetzt aufs Töten doch nicht so großen Wert. Weil sich die Welpen eben doch gut vermarkten lassen?

Kommentar von Muddibibi ,

Der Hund ist deshalb schon solange da, weil er sehr sehr krank gewesen ist als man Ihn gefunden hat. Er musste erst medizinisch versorgt werden und dann gibt es noch hohe Bestimmungen was die Ausreise angeht, wegen der ganzen Impfungen. Wie gesagt ich zahle nur eine ganz kleine Schutzgebühr und keine Kaufsumme von 300 Euro oder mehr. 

Kommentar von planplants2 ,

@Muddibibi, lass dich von so jemandem nicht verunsichern, ich finde es toll, dass du so einem Hund eine Chance auf ein schönes Leben ermöglichst und nicht einfach zum Züchter rennst. Ich kenne viele Tötungshunde und die sind allesamt toll, hören super und sind sehr anhänglich.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Die Hunde sind natürlich keine schlechteren Hunde. Die Frage ist, ob man eine solche "Aufzucht" (falls sie tatsächlich nicht absichtlich produziert wurden) finanziell unterstützen soll. Ob man den Hund auf dem Polenmarkt kauft oder bei den Bulgaren macht letztendlich keinen Unterschied - jeder Welpenverkauf schafft einen Markt!

Wenn Du etwas Gutes tun willst, hol Dir einen erwachsenen Hund aus dem Tierheim in Deiner Nähe. Die bleiben nämlich sitzen wie saures Bier, weil der Auslandsmarkt die Welpen en gros liefert.

Kommentar von Muddibibi ,

Wie gesagt ich verstehe Deine Bedenken Donkey...aber ich habe beweise das dieser Hund schwer krank von der Straße geholt wurde. Und wie ich bereits mehrfach hier erwähnt habe, ich zahle keine Kaufsumme für diesen Hund. Lediglich eine Schutzgebühr und die ist sehr gering. Ja ich kann auch hier ein Tier retten in den Heimen und wäre auch nicht das erste Tier wo ich das tue. Ich habe auch zwei Katzen aus einem Tierheim in Deutschland geholt, die bei mir leben. Dieser Hund ist wie gesagt nicht von einer Tier Mafia. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Wenn Du soviel Vertrauen in diese Menschen hast, solltest Du auch darauf vertrauen, dass sie Dir nicht einen anderen Hund unterschieben...

Kommentar von Muddibibi ,

vielleicht habe ich mit meiner Frage zum Ausdruck gebraucht, das ich diesen Menschen nicht traue, das war nicht in meinem Sinne. Ich habe bisher immer einfarbige Hunde gehabt, meistens schwarz und einen Apricot. Ich habe noch nie einen Hund in dieser Form gehabt und daher kenne ich das mit dieser Veränderung nicht im Welpen Alter was das Fell etc. angeht. Daher auch meine Frage ob sich das in den ersten Monaten so verändert. Weil ich das optisch so krass finde, das man meinen könnte das ist ein anderer Hund. 

Kommentar von Muddibibi ,

Ganz lieben Dank planplants2 :-) Nein ich lasse mich nicht verunsichern. Ich verstehe ja das es da bedenken gibt und ich weiss das es ganz viele schwarze Schafe da draußen gibt, was dieses Thema angeht. Ich habe mich aber weiß Gott gut schlau gemacht und es gibt in meinem Umkreis auch zwei Leute die Hunde aus dieser Tötungsstation haben. 

Mich verwirrt es einfach nur das sich ein Hund so verändert optisch, daher ja auch meine Frage. Meine Hunde waren bisher immer einfarbig lach...da gab es diese optische Änderung nicht lach. 

Danke für Deine lieben Wort und ja ich würde es immer wieder so tun, ich kann nur einen Hund retten aber das ist besser wie keiner und viele sollten es mir gleich tun. :-)

Kommentar von Lapushish ,

@DonkeyDerby: tötungsstationen sind ähnlich wie Tierheime, nur mit schlechter Versorgung die meist durch freiwillige Helfer, denen die Situation dort leid tut erfolgt. Solang ein Hund dort versorgt wird, gerade Welpen, werden sie meist am Leben gelassen. Wird ein Hund über einen festgelegten Zeitraum nicht vermittelt, wird er getötet. Beispielsweise ist ein Hund bis zum 10.10.16 nicht vermittelt ist dies sein Todestag, auch weil solche Stationen sich die Versorgung so unendlich vieler Hunde nicht leisten können. Die Streuner Anzahl nimmt ja nicht ab, irgendwann ist kein Platz mehr. So hat jeder Hund seine bestimmte Zeit, einen Besitzer zu finden oder er muss sterben. Traurig aber wahr, vor allem weil die Tiere nicht eingeschläfert, sondern erschlagen werden - ist günstiger.

Liebe Grüße

Kommentar von Muddibibi ,

Danke Lapushish...du hast es super erklärt. Leider ist es genau so und nicht anders.

Antwort
von Knarzah, 82

Die Bilder unterscheiden sich schon ziemlich... Also ich kenne mich damit nicht so aus, aber es ist ja schon krass, dass vor allem das schwarze Fell am Kopf komplett weg ist, das selbe mit diesen hellbraunen Punkten über den Augen.... An der Nase ähnelt es sich zwar, aber er sieht schon ziemlich anders aus

Kommentar von Muddibibi ,

Danke für Deine Antwort....ja das mit dem schwarzen Fell und hellbraunen Punkten verwirrt mich auch sehr. Veränderung kann ich mir vorstellen, aber so krass eigentlich nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten