Frage von Albo89, 227

Wie sehr verändert sich die Achse des Auges (Brille) im Laufe der Jahre?

Hallo. Habe einen Sehtest gemacht und daraufhin eine neue Brille bestellt. Brille beim Optiker probiert und sofort gemerkt, dass es nicht geht. Die Brille wurde nochmal geprüft und ich habe nochmal einen Sehtest gemacht, alles stimmte soweit. Habe die Brille mitgenommen und gedacht ich gewöhne mich schon dran aber nach 2 Tagen immer noch nicht schön sie zu tragen. Das linke Auge tränt und ich habe einen Druck auf dem Auge. Habe auch das Gefühl, dass sich das Auge nicht mitbewegen kann wenn ich den Kopf drehe und es probiert sich auf die Mitte des Brillenglases zu fixieren.

Die Achsenwerte haben sich ziemlich verändert:

Alt: R 17° -0,50 Zyl L 70° -0,50 Zyl

Neu: R 170° -0,50 Zyl L 45° -0,50 Zyl

Kenne mich nicht wirklich aus, habe aber das Gefühl der Fehler liegt in der Achse.

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 185

Hallo Albo89,
tränen und Druck auf den Augen kann eigentlich nicht von einer falschen Achslage kommen. 
Die Veränderung kann stimmen und sich auch wieder verändern. Es gibt keine Regel, wie sich die Achse im Laufe der Jahre verändert bzw. verändern kann.
Wer hat denn die Stärke ausgemessen? Optiker oder Augenarzt?

Kommentar von Albo89 ,

Der Optiker. Habe leichte Kopfschmerzen und Schwindel und Probleme Distanzen einzuschätzen. Wenn ich den hin und her bewege, verzieht sich alles, also gerade Linien werden schief. Probiere es weiterhin aber sowas hatte ich bisher noch nicht. Außer als mal die Brille zu stark gefertigt wurde. Überlege schon die alte Stärke und Achse zurück zu nehmen.

Kommentar von euphonium ,

Wie ich schon sagte, wenn Kopfschmerzen wegen einer Brille auftauchen, stimmt an der Brille etwas nicht, das hat mit gewöhnen nichts zu tun. Höhe der optischen Mittelpunkte oder Pupillendistanz nicht ok. Das sind neben der Stärke die häufigsten Fehler.
Schwindel und Distanzprobleme können durch eine neue Brille auftauchen. Dein Gehirn muss lernen, diese neuen Impulse zu verarbeiten und das kann dauern. Trägst Du die Brille nur ab und zu, kann das das Gehirn aber kaum verarbeiten.
Aller spätestens nach 2 Wochen solltest Du die Brille problemlos tragen können. Ist dies nicht der Fall, mußt Du nochmals zum Optiker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community