Wie sehr schädigt täglich 4 maliges Neustarten den Notebook Akku?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Akku nimmt davon keinen Schaden, da er wahrscheinlich ein LI-Ionen Akku ist. Wenn du 300 mal am Tag auf dein Handy schaust, geht es ja auch nicht kaputt - oder besser gesagt du schaltest es 300 mal am Tag an und Aus. 4 mal am Tag Ein/Aus geschaltet zu werden ist für einen Akku Schon Glück, manchen Nutzer finden kein Ende im An/Aus schalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überhaupt nicht, bei 1000 mal am Tag anschalten dann eher ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte es den Akku denn schaden? Dem Akku ist das egal, ob der Laptop gestartet wird, oder z.b. im Leerlaufmodus vor sich hin läuft, er gibt so viel Power wie er kann, bis er aufgeladen werden muss...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ein und ausschalten ist ein relativ sanfter Vorgang und keinem Kurzschluss vergleichbar. Macht also dem Akku nichts aus. Was einen Akku eher stört ist eine ständige Ladung auf 100% oder noch schlechter einzelne Tiefentladungen. Jedes Notebook schaltet aber schon vorher ab. Nur soll man dann nicht lange warten denn das Entladen geht auch bei abgeschaltenem Gerät weiter, Selbstentladung des Akkus und geringer Verbrauch für Uhr und ein paar Überwachungen. ZB ist ja auch der Einschalter nur ein Impuls für eine teilwache Elektronik 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heutzutage fast garnicht früher war dass anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlaueGiraffe
18.10.2016, 22:14

Also um heutzutage dein akku zu schrotten musst du den ca 500mal anmachen xD

0
Kommentar von BlaueGiraffe
18.10.2016, 22:14

Also am tag ^^

0