Wie seht ihr Trump und Hillary , also wie ist eure Stellung zum Wahlergebnis?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Daran noch herumzumachen bringt eh nichts, Trump hat gewonnen. Warum soll man sich dann noch den Kopf zerbrechen.

Wir haben hier genug mit unserem Land zu tun und wenn sich von Amerika aus vieles ändern könnte oder  wird, kann man das von hier aus nicht ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei jeder US-Wahl denke ich, irgendetwas stimmt hier nicht.

Die Wahlbeteiligung wird den Einwohnern schwer gemacht und ist deshalb immer sehr gering. Auch dieses mal hat die zweite mehr Stimmen erhalten als der Sieger. Es gibt nur zwei Parteien.

Das US Wahlsystem ist sehr merkwürdig und in vielen Bereichen sehr weit von Demokratie entfernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Amerikaner haben gewählt. Trump wird der 45.Präsident der USA sein. Die US Bürger hatten die Wahl zwischen der Pest und der Cholera. Beide Kandidaten sind in den USA unbeliebt. Die Clinton hat eher Bezug zur Finanzwelt. Trump als Milliardär gibt vor, sich der ärmeren Bevölkerung anzunehmen. Bleibt also abzuwarten, ob er wenigstens einen Teil seiner Wahlversprechen einhält. Trump hatte nicht immer Unrecht mit seinen Aussagen, hat aber auch Aussagen gemacht, so er diese umsetzen würde, diese im Land zu massenhaften Demonstrationen führen würden. Ich denke, dass Trump dennoch die bessere Wahl für die meisten US Bürger war. Bei der Clinton gab es wahrscheinlich Ungereimtheiten während ihrer Amtszeit als Aussenministerin . Das FBI stellte Untersuchungen an, die sicher auch Einfluss auf das Wahlergebnis hatten. Am Ende als es erneut zu Untersuchungen kam, gab das FBI bekannt, dass gegen Clinton nichts vorläge was strafbar wäre.  Wer schon mal in den USA gewesen ist , der konnte leicht erkennen, welches Ausmass an Armut dort herrscht. Trump war offenbar für die Betroffenen wie ein Strohhalm, den sie ergriffen haben. Wenn er sie enttäuscht, wird es bei den nächsten Wahlen wohl einen anderen Präsidenten geben. Dennoch sollte man Trump jetzt arbeiten lassen. Er kann und muss sich beweisen. All die Horroszenarien die derzeit bei uns von sog. Experten über Trump verbreitet werden, halte ich durchweg für überzogen. Sage mir mal jemand, wer bei uns im Wahlkampf nicht lügt, oder Wahlversprechen danach einhält ? Nur Trump sagt knallhart was er denkt und da weiss jeder, was in seiner Amtszeit passieren könnte. Wie oft hat uns Merkel schon getäuscht ? Bevor sie zur BK gewählt wurde sagte sie, mit ihr gäbe es keine Mehrwertsteuererhöhung. Kaum war sie gewählt und die Mehrwertsteuer stieg von 16 auf 19%. Mit ihr gibt es keine Maut ? Warten wir ab, wenn die Bundestagswahlen vorüber sind, werden wir die Maut für Alle haben. Die hätten wir schon längst, wenn es in Brüssel keine Probleme damit gegeben hätte. Die scheinen ausgeräumt. Man setzt eben seitens der Politik auf das Kurzzeitgedächtnis des Wahlvolkes und damit setzt man wohl auf das richtige Pferd. Sonst wären so lange Amtszeiten gar nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die größte Partei war mal wieder die der Nichtwähler.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjslZeUzaXQAhXKDiwKHa-1BlYQqQIIIzAA&url=http%3A%2F%2Fwww.tagesschau.de%2Fausland%2Fusa-waehler-101.html&usg=AFQjCNGlwVd3g47-cy81hdYhim\_fz1QJMQ

Ansonsten gilt, es stand zur Auswahl Mist gegen Mist, also für welchen soll man sich da eigentlich entscheiden? Ehrlich gesagt, ich mag keinen Mist, egal welchen, jenseits einer Felddüngung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessiert mich ehrlich gesagt in keiner Weise. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?