Wie sehen die rechtlichen Folgen aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich sehe für euch keinen Grund zur Beunruhigung.

Die Forderung von 7000 € dürfte rechtmäßig sein. Vielleicht könnte durch ein Gerichtsentscheid die Forderung noch nach oben oder unten korrigiert werden. Nur, wer anderen die Nase einschlägt, muss halt für den Schaden haften.

Wobei wir bei der Haftung sind. Dein Bruder  ist 16 Jahre alt. Damit ist er voll deliktfähig. Deliktfähig ist in dem Kontext nicht mit Strafmündig gleichzusetzen, sondern es bedeutet, dass er für sein Handeln einzustehen hat. Mit 16 Jahren ist die Aufsichtspflicht der Eltern gleich Null.

Das bedeutet also, dass nur dein Bruder alleine für den Schaden haften muss. Du und deine Eltern sind nicht in der Pflicht, irgendwas zu zahlen.Sollte dein Bruder nicht zahlen können, dürfte sich die Gegenseite einen Vollstreckungsbescheid besorgen und hat dann 30 Jahre Zeit, diesen zu vollstrecken. 

Kurz gesagt: dein Bruder hat sich ein Problem eingehandelt, dein Beuder haftet deshalb auch alleine. Familienhaftung gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheGrow
18.11.2015, 08:58

Sehr gute und korrekte Antwort. Der Antwort ist auch nichts hinzuzufügen

1

Da das Haus höchstwahrscheinlich deinen Eltern und nicht deinem Bruder gehört, kann es auch nicht Gegenstand einer Zwangsversteigerung sein. Dein Bruder wird durch diesen Vorfall aber sicherlich erst einmal verschuldet bleiben. Zu holen wird vermutlich aber (zurzeit) nichts sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht ihr müsst dem opfer dann schmerzensgeld zahlen, sondern einzig und allein dein bruder. sollte es dazu kommen, dann wird der vollstrecker an deinen bruder verwiesen und ab 18 kann dein bruder dann arbeiten gehen und seine schulden abarbeiten. erstmal muss er aber dazu verurteilt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung