Frage von myMoneyB, 36

Wie sehen die Berufschancen für Ingeneure wirklich aus?

Ich höre oft, dass der Fachkräftemangel nur ein Schwindel sei. Stimmt dies wirklich?

Antwort
von Gerneso, 19

Es mangelt lediglich an Fachkräften die bereit sind sich ausser Wert zu verkaufen.

Das ist das Gleiche als würdest Du mit 10.000 Euro los ziehen und alle Mercedes Händler abklappern in der Hoffnung dafür eine neue Mercedes S-Klasse zu finden. Wenn dann keiner bereit ist Dir ein solches Auto für 10.000 Euro zu verkaufen, dann beklagst Du Dich dass es offenbar einen Mangel an neuen Mercedes S-Klasse gibt.

Nichts anderes machen die Betriebe die so verzweifelt nach Fachkräften suchen.

Antwort
von Nayes2020, 26

Das kommt echt auf das Fachgebiet an.

Beispiel Bauingenieur. gebaut wird immer. aber jemand der Verkehr oder Wasserbau spezialisiert wird noch von der uni aus abgeworben. weils zu wenige gibt.

Der statiker hats schwerer weil mindestens die Hälfte Statik vertieft

Antwort
von nobytree2, 22

Es kommt darauf an, was für ein Ingenieur, also Branche (Bau, Heizung, Elektro, Pharma, IT, Turbine/Energie etc.) sowie Funktion (z.B. Vertrieb, Test, Entwicklung etc.). Über einen Kamm scheren kann man das nicht.

Es ist immer eine Frage, wo investiert wird (Nachfrage) und wie stark dieses Berufsfeld (Angebot) besetzt wird.

Ansonsten: Nachfrage direkt beim Jobcenter, sofern Du vor der Wahl stehst.

Antwort
von Mariyy, 13

Kommt auf die genaue Tätigkeit an. Ingenieur ist nicht gleich Ingenieur. So werden im SAP Bereich Fachkräfte gesucht, die genau die geforderten Module in der Paxiserfahrung gesammelt haben. Du kannst noch so brilliante Uninotenhaben und auch bei Großutnernehmen einen guten Ruf haben - wenn die Expertise fehtl, siehts düster aus.

Antwort
von Lycaner1985, 18

Fakt ist, es gibt viele offene Stellen aber es gibt auch viele arbeitslose Ingenieure. Als Berufsanfänger kannst du wenig, aber du kostest viel Geld. Deswegen ist es wichtig während dem Studium viel Berufserfahrung (als Praktikant oder Werksstudent) zu sammeln.

Antwort
von bohemianflowers, 25

Das habe ich während meines Studiums auch oft gelesen. Fakt ist, nach meinem Abschluss hatte ich einige Stellen zur Auswahl. Und das ohne überdurchschnittlichen Abschluss.

Kommentar von Lycaner1985 ,

Noten spielen im Berufsleben keine Rolle, Berufserfahrung schon.

Kommentar von bohemianflowers ,

Da liegst du aber falsch. Da Berufsanfänger grundsätzlich keine Berufserfahrung vorweisen können, kommt es da doch sehr auf Noten an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten