Frage von l1l2l3l4l5l6l7l, 73

wie schwierig gestaltet sich ein FH-Studium im Vergleich zum Abitur (Baden-Württemberg)?

Ich habe vor ein paar Wochen mein Abitur erworben. Mein Verwandten-/ Bekanntenkreis liegt mit leider immer mit einem Stdium in den Ohren.

Ich möchte nächstes Jahr allerdings eine Ausbildung anfangen, da mit v.A. von Lehrern und von Bekannten von Schulkameraden bestätigt wurde, dass der Lernaufwand im Stdium unmenschlich hoch ist und ich außerdem ein langsamer Lerner bin. Ich habe mich schon im Abitur schwergetan.

Zur Debatte würden lediglich naturwissenschaftliche Fächer stehen, da ich mich für diese sehr interresiere.

Antwort
von MagicalMonday, 53

Ein Studium ist schon ein anderes Tempo, als die Schule. Wenn du es auch nur leicht schleifen lässt, verlierst du ganz schnell den Faden und kommst nicht mehr mit. Gehe davon aus, dass du für jede Vorlesung noch mal eine Stunde Nacharbeit einplanen musst, um den Stoff zu verinnerlichen.

Da kann man sich aber natürlich auch mit den Kommilitonen zusammen tun.

Und wenn du in Richtung Physik denkst, sei dir darüber im Klaren, dass ein Physikstudium hauptsächlich aus Mathematik besteht.

Antwort
von usernobody, 31

Wenn du ein Studium anfangen willst, dann mach es einfach 1-2 Semester, dann wirst du, ob es was für dich ist.

Natw. ist natürlich nicht die einfachste Ecke, aber das wichtigste ist, dass du die für den Stoff interessierst, denn nur so setzt du dich auch dran in lernst.

Vom Tempo empfinde ich es so, dass ein Semester ungefähr einem Jahr Oberstufe einspricht. Ich empfinde außerdem das Lernklima an einer FH, die Freiheiten lässt (keine Anwesenheitsliste in der Vorlesung), als deutlich angenehmer wie z.b. in teilweise sehr vollen Hörsälen an einer Uni.

Viel Erfolg, bei deinem Weg!  

Kommentar von l1l2l3l4l5l6l7l ,

Weißt du zufällig auch, wie schierig der schulische Teil der Ausbildung
zum Kaufmann im Einzelhandel und Industriekaufmann im Vergleich zum
Abitur ist?

Kommentar von usernobody ,

Leider überfragt, stelle es mir aber etwas gemilderter im vergleich zum Abi vor, da hier wohl ehr ausbildungsspezifische Themen dran sind.

Kommentar von l1l2l3l4l5l6l7l ,

Danke. Dann werde ich mich für einen Platz als Kaufmann im Einzelhandel umsehen.

Antwort
von Utorias2, 38

Hallo,

ein Studium ist vom Anspruch her in der Regel natürlich um einiges schwieriger als die Bewältigung des Abiturs. Wenn du dich schwer getan hast, absolviere doch zunächst die Ausbildung. Eventuell wächst in dir dann doch noch der Wunsch, danach zu studieren. Solange du jung bist, ist doch alles offen.

Viel Erfolg!

Kommentar von l1l2l3l4l5l6l7l ,

Kennst du zufällig auch, wie schierig der schulische Teil der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel und Industriekaufmann im Vergleich zum Abitur ist?

Kommentar von Utorias2 ,

Ich selbst habe diese Ausbildungen nicht absolviert, aber ich gehe davon aus, dass sie um einiges leichter sind als das Abitur, da diese ja vermehrt auch von Realschülern/Hauptschülern gemacht werden.

Kommentar von l1l2l3l4l5l6l7l ,

Danke. Dann werde ich mich für einen Platz als Kaufmann im Einzelhandel umsehen.

Antwort
von Nordstromboni, 42

wenn du langsam bist etz dannwird das studium nichts für dich sein

Warum gehst du nicht an eine normale UNI da kannst du dir deinen Plan selber erstellen an der FH ist ja alles fix und eben wie die schule zumindest in österreich

Kommentar von usernobody ,

Grüße an die Nachbarn!

Bei uns kommt es auf die FH drauf an, du darfst eine Prüfung meist 2 mal wiederholen, ein 3-tes mal mit Ausnahmen Inder begrenzter Anzahl, bei nichtbestandenem Drittversuch verlierst du den Prüfungsanspruch in dem Fach und wirst exmatrikuliert.

Den Stundenplan bekommst du bei uns auch an den meisten Unis gestellt, ist aber wie an den meisten FHs ehr ein "Fahrplan".
Das Wichtigste ist die Studienordnung zu kennen, und die ist von Uni/FH zu Uni/FH unterschiedlich.

Wie ist es bei euch so?

Kommentar von Nordstromboni ,

an der die ich mir angeschaut habe waren die 3 Jahre schon durchgeplant

und an der uni hast du zwar denn Fahrplan aber kannst es in deinem Tempo machen

Das einzige halt was relativ neu ist du hast eine Studieneingangsprüfung in denn ersten beiden Semestern mit ~5 Prüfungen und wenn du die nicht hast kannst keine andere Prüfungen machen glaub bei diesen Prüfungen darfst du die nur 3 Mal wiederholen beim Rest dann ist es egal.

Antwort
von robi187, 34

frage einfach an der fh an?

wenn du mit studenten redenst die ein studiengang machen, dann versuche mit der asta der fh kontakt zu bekommen? die geben wenn es geht gerne auskunft? oder frage einfach nach den asta ( wie smv) sprechstunden und gehe hin?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community